Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von volker » 16. Nov 2017, 23:38

Da gibt es genug Threads dazu. Kurz gesagt: musst du selbst importieren (lassen).
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9277
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von RustyFlash » 16. Nov 2017, 23:50

Tesla3Fan hat geschrieben:Ja das Vegane Leder. Finde das richtig cool. Hätte ich gerne auf meinen Schreibtischstuhl.


Warum lässt du dir deinen Schreibtischstuhl nicht damit tapezieren?
Lässt sich der Hersteller von dem "Leder" nicht rausfinden?
 
Beiträge: 99
Registriert: 19. Aug 2017, 23:13

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Tesla3Fan » 16. Nov 2017, 23:51

volker hat geschrieben:Da gibt es genug Threads dazu. Kurz gesagt: musst du selbst importieren (lassen).

Alles klar. Dankeschön.
Model 3 Reserviert am 21.05.2017 (storniert für Model S)
BMW i3 94 Ah ab 17.04.2018
Tesla Model S P85 ab 04/2018
 
Beiträge: 70
Registriert: 8. Jun 2017, 23:36

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Tesla3Fan » 16. Nov 2017, 23:53

RustyFlash hat geschrieben:Warum lässt du dir deinen Schreibtischstuhl nicht damit tapezieren?
Lässt sich der Hersteller von dem "Leder" nicht rausfinden?


Also ich habe im Internet geguckt und habe nichts gefunden. Die ersten Sitze kamen ja aus Thailand aber von wem (Leder) die jetzigen Sitze kommen habe ich nichts gefunden. Oder bin ich zu blöd um zu gucken?
Model 3 Reserviert am 21.05.2017 (storniert für Model S)
BMW i3 94 Ah ab 17.04.2018
Tesla Model S P85 ab 04/2018
 
Beiträge: 70
Registriert: 8. Jun 2017, 23:36

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Leisetreter » 27. Nov 2017, 16:19

Angeblich soll das UW Material von der Firma Ultrafabrics stammen schaul mal hier https://www.ultrafabricsinc.com/collections/original
Benutzeravatar
 
Beiträge: 24
Registriert: 10. Feb 2015, 17:32

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Tesla3Fan » 7. Dez 2017, 22:34

Leisetreter hat geschrieben:Angeblich soll das UW Material von der Firma Ultrafabrics stammen schaul mal hier https://www.ultrafabricsinc.com/collections/original

Sieht schon sehr ähnlich aus. Dankeschön
Model 3 Reserviert am 21.05.2017 (storniert für Model S)
BMW i3 94 Ah ab 17.04.2018
Tesla Model S P85 ab 04/2018
 
Beiträge: 70
Registriert: 8. Jun 2017, 23:36

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von dday » 24. Jan 2018, 11:12

Hallo zusammen

Ich bräuchte mal eure Hilfe. Ich hätte die Möglichkeit ein S60 D mit JG Dezember 2016 zu kaufen welcher knapp 30' km hat Preis 65' Ausstattung AP, Ledersitze, leider Stahldach und keine Luftfederung.

Ich wollte eigentlich auf das M3 warten wobei ich den Preis mit Premiumausstattung und grosser Batterie wohl auch bei 55-60' sehe. somit wäre der S60 eine Möglichkeit ist zwar nicht 100% Ausgestattet wie ich möchte eben ohne Luftfederung und Panoramadach und falsche Sitzfarbe. Dafür aber Vordersitze klimatisiert, AP und halt einen viel grösseren Kofferraum als das M3. Beim Instrumentenkluster bin ich mir noch nicht sicher ob vor oder Nachteil. Nachteil ist für mich aber etwas die Grösse des S, bin ich schon gefahren und gerade in Parkhäusern doch recht gross, respektive Lang und nicht so übersichtlich.

Was würdet Ihr mir so ragen, gibt es etwas spezielles zu beachten? M3 Wäre ja als Lieferung wohl Anfang 2019 zu erwarten da Bestellung am 1.4.. Sparen würde ich mir einzig einen Satz Sommerreifen, welchen ich im Frühling kaufen müsste und Service respektive Benzin vom Verbrenner. Spielt aber nicht gross eine Rolle da ich nur 15' km pro Jahr mache.
 
Beiträge: 11
Registriert: 23. Jan 2018, 12:42

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von sustain » 24. Jan 2018, 14:22

Wenn du wenig Langstrecke fährst dann ist der Wagen eine gute Wahl, fährst du mehr Langstrecke und dazu noch im Winter, kriegst du mit dem M3 Long Range die Reichweite eine MS100D zum selben Preis, in dem Fall würde ich auf jeden Fall auf das M3 warten ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will + 500 EUR Service-Guthaben(erster Bestellplatz noch frei), kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.21.9 75bdbc11/AP2
 
Beiträge: 1924
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von Nopax » 24. Jan 2018, 22:18

Ich, als Model 3 Vorbesteller, habe auch schon mehr als 1x die üblichen Portale nach gebrauchten Model S durchsucht.
Bisher hat bei mir die Vernunft am Ende immer gesiegt. Das Haben-Wollen Gefühl als zukünftiger Elektroautofahrer ist leider bei einem Tesla extremst hoch.
Aber die Größe des Model S, der höhere oder bestenfalls gleiche Preis, die teureren Unterhaltskosten, die kürzere Garantie....usw haben mich bisher immer wieder auf den Boden zurückgebracht.

Selbst das Model 3 spielt eigentlich mindestens 1 Liga über meinem sonst üblichen Auto Budget.
Renault Zoe ab 02/2018
Model S85 ab 04/2018
Model 3 bestellt 09/2017 (konnte nicht warten, ist ein gebrauchtes Model S geworden)
http://Wallbox-info.de
 
Beiträge: 14
Registriert: 9. Sep 2017, 16:28
Wohnort: Essen

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

von bet4test3r » 28. Mär 2018, 21:10

Geht mir genauso, allerdings tendiere ich gerade wieder stark Richtung Model S (bis 58.000€)

Pro:
- Lebenslang kostenlos am Supercharger. Heißt also kostenlos durch ganz Europa reisen.
- Jetzt schon elektrisch fahren und nicht noch mindestens ein Jahr warten.
- Bisher extrem Preisstabil. Mir ist keine andere Marke bekannt, die solch preisstabile Produkte vertreibt, nicht mal Apple.
- Falls man dann doch das M3 haben will, einfach verkaufen und Kredit vorzeitig beenden (da Preisstabil)
- Tacho (Geschmackssache, ich würde auch ohne bzw. nur mit dem Display zurecht kommen)
- Model 3 wird bei mir bestimmt nicht unter 45.000€ liegen.

Contra:
- Langsames Entertaiment System
(- Groß und schwer)
- Kaum bis keine Garantie mehr bei den bis 58k€ angebotenen Model S
- Vollkasko 1500€ im Jahr (gut, bei vergleichbaren Autos kostet es auch so viel)


Das Killerfeature finde ich das kostenlose Superchargen. Ich werde mit Sicherheit öfters mal am Wochenende irgendwo hinfahren, wenn ich weiß, dass es einfach nichts kostet. Ich besitze aktuell einen VW Polo von 2010 mit 86PS, 3 Türen usw... Das Ding zeigt mir wieder Service an, TÜV/HU etc. fällt bald wieder an und das Teil hat über 120.000km runter. Wenn da in einem Jahr bis zum M3 was kaputt geht, hab ich direkt neben TÜV/HU über 1000€ reingesteckt. Wert ist es nur noch 5-6,5k€.

Was denkt ihr?

PS: Hat sich eigentlich an den Beschleunigungs- und Maximalgeschwingkeitswerten vom P85+ Signiture was getan? Finde den sehr interessant: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... a2e3b902b3
 
Beiträge: 600
Registriert: 5. Feb 2015, 17:56
Wohnort: Bad Homburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: bka77, naturstrom und 3 Gäste