Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... möglich?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von marlan99 » 24. Jul 2017, 09:05

wolfirr hat geschrieben:..., dass sich keine intelligente Regelung ala Loxone oder ähnlicher (Preis ca. 500 Euro) lohnt und sich erst in vielen Jahren bezahlt machen würde.


Auf dieselbe Erkentniss bin ich auch gekommen und das obwohl mein Fahrzeug (wenn er denn mal da ist) hauptsächlich am Wochenende bewegt wird und unter der Woche in der Garage steht.
Mit meiner 10kWp Anlage könnte ich im Sommer reell auch nur zwischen 2 und 4 kWh an Überschuss laden.
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2019.32.11.1 (seit 03.10.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2019.32.11.1 (seit 01.10.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1999
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von Eberhard » 24. Jul 2017, 09:39

Die Lösung ist doch einfach! 3x Powerwall 2.0. Wenn mind zu 50% geladen, darf für 2h mit 11kW geladen werden. Das reicht schon mal für 100km.
Kann man sicher mit einem kleinem Programm eleganter lösen.
Wenn > 11kWh im Akku, wird das Laden für 1h freigegeben. Ansonsten wird der Akku selbst von der PV geladen.
seit 8/13 P85+ 433.000 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5378
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von marlan99 » 24. Jul 2017, 10:07

Das wäre sicherlich eine gute 80/20 Lösung. Aber wirtschaftlich ist dies nicht und rentiert sich erst nach mehreren Jahre (wenn überhaupt)
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2019.32.11.1 (seit 03.10.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2019.32.11.1 (seit 01.10.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1999
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von KaJu74 » 24. Jul 2017, 13:33

wolfirr hat geschrieben:Aber nach einigen Versuchen und der Erfahrung der PV Erzeugung aus dem halben Jahr muss ich sagen, dass sich keine intelligente Regelung ala Loxone oder ähnlicher (Preis ca. 500 Euro) lohnt und sich erst in vielen Jahren bezahlt machen würde.
Hi

Ich habe wegen dem Preis ja auch erst gezögert, von der günstigen Lösung von Nico (smarted) zu Loxone zu wechseln.
Aber durch das BHKW wollte ich mir was einfallen lassen, wie ich "Platz" im Akku bekomme, um den Überschuß der Nacht im Akku speichern zu können und nicht zu verkaufen.
Zusätzlich habe ich gewartet, bis ich den Loxone gebraucht bekommen habe. Incl. Netzteil für 350€.
Da habe ich dann zugeschlagen und es nicht bereut.
Ich liebe aber auch das programmieren.
Und das ist etwas, was man gerne machen muss, sonst rate ich von der Loxone ab. Denn das Ding ist erst mal blöd.
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5733
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Nur Haus-PV-Überschußstrom zur Ladung verwenden ... mögl

von ener73 » 17. Jan 2018, 15:09

volker hat geschrieben:Mit den aktuellen Ladegeräten im Model X und Model S (etwa ab Facelift April 2016) können einphasig bis 32A geladen werden, also 7,4kW. Wenn der PV-Generator <8kWpeak ist, kann man sich die Umschaltung zwischen einphasig und dreiphasig sparen.

Um das Fahrzeug zum Laden auf einer Phase zu bringen, kann man ein einphasiges Ladekabel (1x32A) verwenden. Automatisiert geht es nur mit Schaltschütz für L2/L3.
Hallo,
können also alle aktuell ausgelieferten Teslas einphasig mit 32A laden? Ich dachte dass der 16,5 kW Lader einphasig nur um die 24A zulässt ?!
Danke

Inviato dal mio LG-M700 utilizzando Tapatalk
 
Beiträge: 18
Registriert: 4. Feb 2014, 22:14
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste