Model S vs Kapelle

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Model S vs Kapelle

von Mathie » 27. Mai 2017, 10:15

fabbec hat geschrieben:Naja währe Tesla eine deutsche Firma hätte der NHTSA Bericht zum AP anders ausgesehen ;-)

Frag mal Toyota ^^

Ich dachte Toyota wäre japanisch ;-)

Aber auch amerikanische Firmen werden von der NHTSA nicht unbedingt bevorzugt. Davon kann Ford ein Lied singen.

Der Ford Pinto war wohl nicht unsicherer, als andere Fahrzeuge seiner Generation und es gab nicht mehr Brände mit Pintos als mit vergleichbaren Fahrzeugen:

http://www.pointoflaw.com/articles/The_ ... o_Case.pdf

(Anmerkung am Rande: Ich habe den Domainname zunächst falsch gelesen: pintoflaw.com statt pointoflaw.com also Pito Flaw, statt Point of Law. Was die Erwartungshaltung mit dem menschlichen Hirn macht, führt halt oft zu Fehlwahrnehmungen)

Trotzdem gab es nur bei Ford (und der Ford-Marke Mercury) einen Rückruf durch die NHTSA. Nachdem die normalen Tests keinen Grund für einen Rückruf lieferten hat die NHTSA aufgrund des öffentlichen Drucks den Pinto anders getestet, als andere Autos und dann den Rückruf nur für Ford (und den baugleichen Mercury) angeordnet.

It dispensed with the usual moving barrier. Instead, it intentionally selected a large and particularly rigid "bullet car" to hit the Pinto's rear end. It weighed down the bullet car's nose to slide under the Pinto and maximize gas tank contact. It also turned on the bullet car's headlights to provide a ready source of ignition. And it completely filled gas tanks in both cars with gasoline rather than the non-flammable Stoddard fluid normally used. Strickland justified these actions as approximating real-world worst-case circumstances (Davidson 1983; NHTSA C7-38; Strickland 1996). For NHTSA, the tests seemed an unqualified success: two 1972 Pintos burst into flame upon impact. In the summer of 1978 NHTSA announced that the Pinto gas tank represented a safety defect, leading to the largest recall campaign in automobile history at that time (NHTSA C7-38; Strickland 1996). Ford agreed to "voluntarily" recall 1971–1976 Pintos. Other small cars sold during the 19 70s were not recalled, even though most were comparable, or in the case of the AMC Gremlin probably less safe (Schwartz 1991; NHTSA C7-38; Swigert and Farrell 198081:180). Their manufacturers successfully defended them as acceptable risks (see Wallace 1978). When we asked why NHTSA forced a Pinto recall for failing the 35 mile-per-hour test, although most small cars could not withstand such a test, Strickland ( 1996) analogized that, "Just because your friends get away with shoplifting, doesn't mean you should get away with it too."


https://en.m.wikipedia.org/wiki/Ford_Pi ... Lee1998-88

Also ich würde jetzt von einem Fall mit Toyota nicht ableiten, dass die NHTSA deutsche Hersteller schlechter behandeln würde als amerikanische.

Die NHTSA reagierte im Fall des Pito auf öffentlichen Druck und hat den Pinto zurückrufen lassen, obwohl er nicht unsicherer war als andere vergleichbare Autos. Wieso sollte man nannehmen, dass die NTHSA trotz des öffentlichen Drucks nach den Autopilotunfällen trotzdem einen Pro-Tesla-Bias gehabt haben sollte, als sie feststellte, dass Teslas mit AP seltener verunglückten als ohne?

Ich halte es deshalb weiterhin für eine Fehlwahrnehmung, wenn man den Eindruck hat, Teslas wären häufiger in Unfälle verwickelt als vergleichbare Autos.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8308
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S vs Kapelle

von cer » 27. Mai 2017, 15:12

Nach eigener Erfahrung: Die Risikobereitschaft steigt bei der ersten Fahrt im Tesla zunächst steil an. Das gilt umso mehr, wenn man
a) keine extrem leistungsstarken Fahrzeuge gewöhnt ist
b) nicht die nötige sittliche Reife besitzt

Ich musste mich trotz meiner paarundvierzig Jahre gewaltig am Riemen reißen – und das war kein P und kein D, sondern ein frühes Normalmodell.

Will sagen: Ein 18-jähriger (oder eine 22-jährige) in einem geliehenen PxxD (am besten noch im Saturday Night Fever) ist eine sehr gefährliche Kombination.

Und wenn man mal schaut: Bei den ganz spektakulären Unfälle der letzten zwei Jahre war seltenst der Besitzer am Steuer…
Model 3 SR+, Pearl White Multi-Coat, Schwarz, 18"Aero
[✔] Reservierung: 31.03.2016
[✔] Bestellung Bestandsfahrzeug: 05.07.2019
[✔] Bezahlung: 11.07.2019
[ ] 3. Abholtermin: 29.07.2019, 15:00
https://ts.la/christoph15178
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2321
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland

Re: Model S vs Kapelle

von Mathie » 27. Mai 2017, 16:18

cer hat geschrieben:Und wenn man mal schaut: Bei den ganz spektakulären Unfälle der letzten zwei Jahre war seltenst der Besitzer am Steuer…

Auch hier wieder meine Frage nach den gefühlten vs. den tatsächlichen Verhältnissen.

Sowohl bei dem AP-Unfall von Joshua Brown als auch bei den ersten Batteriebränden nach Kollisionen mit Gegenständen aus der Fahrbahn saßen die Eigentümer am Steuer, der Senior der durch eine Wand in den Pool gefahren ist, war glaube ich auch Eigentümer. Ich habe keine Statistik im Kopf, aber "seltenst" würde ich nicht ohne fundierte Datenbasis unterschreiben wollen.

Dass sehr junge Fahrer und in geringerem Maß auch Fahrerinnen mehr Unfälle als der Durchschnitt verursachen ist bekannt, ist glaube ich kein typisches Problem bei Tesla.

Gruß Mathie

P.S. Habe gerade gegoogelt, der Unfallfahrer beim Tesla im Pool war der Eigentümer, ebenso bei den beiden im gleichen Artikel verlinkten Abstürzen von Teslas über Abhänge:

https://electrek.co/2015/12/28/man-dies ... into-pool/
Model S 85D, Air, Tech, 19"
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8308
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S vs Kapelle

von cer » 27. Mai 2017, 16:22

Mit "spektakulär" meinte ich Crashes mit stark überhöhter Geschwindigkeit und weitgehender Zerstörung des Fahrzeugs.

Der AP-Unfall von Joshua Brown war zwar auch spektakulär, ist in seiner Art aber (hoffentlich) einmalig.

Ich denk, man weiß schon, was ich meine.
Model 3 SR+, Pearl White Multi-Coat, Schwarz, 18"Aero
[✔] Reservierung: 31.03.2016
[✔] Bestellung Bestandsfahrzeug: 05.07.2019
[✔] Bezahlung: 11.07.2019
[ ] 3. Abholtermin: 29.07.2019, 15:00
https://ts.la/christoph15178
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2321
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland

Re: Model S vs Kapelle

von Earlian » 27. Mai 2017, 17:16

Warum nutzen die Eltern nicht den Valet-Modus, wenn sie das Auto Fahranfängern geben?
Model S 70 D 07/15-06/19
Model 3 LR AWD seit 07/2019
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2608
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland

Re: Model S vs Kapelle

von Mathie » 27. Mai 2017, 17:26

cer hat geschrieben:Mit "spektakulär" meinte ich Crashes mit stark überhöhter Geschwindigkeit und weitgehender Zerstörung des Fahrzeugs.

Der AP-Unfall von Joshua Brown war zwar auch spektakulär, ist in seiner Art aber (hoffentlich) einmalig.

Ich denk, man weiß schon, was ich meine.

Spektakuläre Unfälle, bei denen Besitzer am Steuer saß:

Durch eine Ziegelwand in den Pool
https://electrek.co/2015/12/28/man-dies ... into-pool/

Klippe in Sonoma County:
https://electrek.co/2014/12/31/first-te ... ma-county/

Canyon in Malibu:
http://www.dailynews.com/general-news/2 ... -calabasas

Abflug von Landstraße mit 150 km/h im Wald bei Hilversum:
https://phys.org/news/2016-09-dutch-pol ... tesla.html

Spektakuläre Unfälle, bei denen nicht der Besitzer am Steuer saß:

Autodieb auf der Flucht:
http://teslamag.de/news/autodieb-unfall ... -model-989

Unfall Indianapolis unter Alkoholeinfluss mit , Besitzer auf dem Beifahrersitz:
http://www.indystar.com/story/news/crim ... /97597708/

Das sind jetzt die (wenigen) tödlichen Non-AP Unfälle, die mir einfallen. Ist natürlich nur "anecdotical Evidence" aber mir scheint es weder besonders viele spektakuläre Teslaunfälle zu geben, noch scheinen mir unerfahrene Fahrer gegenüber den Besitzern überrepräsentiert.

Klar gab es noch den Abflug des Mädels in Bayern und jetzt den Unfall mit der Kapelle, die sich dem Tesla plötzlich und unerwartet in den Weg gestellt hat. Die fand ich vor allem wegen der relativ geringen Verletzungen der Beteiligten spektakulär. Aber den von Dir vermuteten Trend sehe ich nicht und auch keine Häufung von Unfällen mit Teslas.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8308
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S vs Kapelle

von Mathie » 27. Mai 2017, 17:44

Earlian hat geschrieben:Warum nutzen die Eltern nicht den Valet-Modus, wenn sie das Auto Fahranfängern geben?

Da ich keine Kinder habe, kenne ich nur die Perspektive als Sohn und weiß, dass ich so etwas damals als gravierende Misstrauensbekundung verstanden hätte. Ich hätte mich bedankt, wenn mit Papi sein Auto nur gedrosselt zur Verfügung gestellt hätte. War zwar kein Supersportler, aber Ende der 80er war auch ein Audi 90 quattro mit Höchstgeschwindigkeit von Tacho etwa 220 schon ein recht flottes Auto.

Vielleicht würde ich es als Vater anders sehen, aber im Moment denke ich, dass ich das Auto im Normalfall nur jemandem anvertrauen würde, dem ich den Wagen auch ohne Valet Mode geben würde.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8308
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S vs Kapelle

von Chris King » 27. Mai 2017, 22:21

+1

Bin mit 18+ das ein oder andere starke Auto gefahren und hatte noch keinen Unfall bisher...

Glück oder Können? [emoji13][emoji13]

Spaß beiseite...man muss eben ein Gefühl dafür haben. Und ich bin häufig schnelle Fahrzeuge gefahren.

Denke mir schon, dass es gefährlich werden kann wenn man 18 ist, den Tesla von Papi hat und mit Kumpels zum Club fährt...ohne Erfahrung zu haben. Die Dinger sind nunmal verdammt schnell auf 160!
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2936
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Oesterreich

Re: Model S vs Kapelle

von Fjack » 27. Mai 2017, 22:41

18 Jahre + Alkohol + Auto = sehr gefährlich

Der Hersteller und die Leistung spielen da nur noch eine geringe Rolle.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2476
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29
Land: Deutschland

Re: Model S vs Kapelle

von Alexandra » 27. Mai 2017, 22:45

@mathie : Danke für Deine Recherchen. Ja, war dann wohl eher mehr gefühlt als Tatsächlich.
Model S 75 Auslieferung 03-17 & Modell 3 vorbestellt
Ein Auto, dass vieles verändert! Wer free supercharging möchte bitte http://ts.la/alexandra7191 klicken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 797
Registriert: 1. Nov 2016, 22:47
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast