EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elektroau

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elekt

von Naheris » 6. Mai 2017, 00:48

volker hat geschrieben:Ich hätte denen klipp und klar ins Stammbuch geschrieben: gleicher Zugang für alle. Nicht: Zugang für alle, aber einige sind gleicher.

Ja, Du hast recht. Es wäre sicher besser, wenn jeder Hersteller sein eigenes, proprietäres Ladenetz aufbauen würde anstatt gemeinsam eine Firma zu gründen, in die dann auch andere Kooperationspartner einsteigen können. Und es geht überhaupt nicht, wenn man Fahrzeuge von Nichtteilnehmern überhaupt an seinem Netzwerk laden lässt, auch nicht, wenn sie dafür mehr Geld zahlen müssen und das Laden umständlicher wird.

Kurz, sie sollten es halt einfach so machen wie Tesla.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elekt

von einstern » 6. Mai 2017, 01:44

Naheris hat geschrieben:Kurz, sie sollten es halt einfach so machen wie Tesla.

+1
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5134
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland

Re: EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elekt

von UTs » 6. Mai 2017, 05:59

Naheris hat geschrieben:Kurz, sie sollten es halt einfach so machen wie Tesla.

+1
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5464
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23
Land: Deutschland

Re: EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elekt

von FrankfurterBub » 6. Mai 2017, 06:23

[Hier stand arrogantes Zeug, für das ich mich entschuldigen möchte]

Edit: Als Kartellrechtler nur eine kurze Anmerkung, die vielleicht etwas zum Verständnis für die Kommissionsentscheidung beiträgt, sehr vereinfacht und bitte nicht als "Lehrstunde" ansehen, da sehr verkürzend dargestellt.

Die Kommission/nat. Behörde schaut sich bei solchen Gemeinschaftsunternehmen u.a. sehr genau die Auswirkungen auf den Wettbewerb im relevanten (!) Markt an. Warum das Ausrufezeichen? Weil allein schon die Bestimmung des relevanten Marktes im Kartellrecht nicht immer ganz leicht sein wird. Beispiel Fernbusse: Was ist der Markt, der z. B. bei einer Kontrolle von Flixbus ausschlaggebend ist? Einfache Daumenregel: Ein Markt setzt sich aus all denjenigen Produkten/Dienstleistungen zusammen, die untereinander austauschbar (Substitute nach dem sogenannten SSNIP-Test) sind und von einer Angebotsumstellung anderer Anbieter "aufgefangen" werden. Um bei Flixbus zu bleiben: Der relevante Markt könnte die Personenbeförderung an sich sein (dann bestimmt sich der Markt aus Bus, Carsharing, Mietwägen, Flugreisen, etc. pp. - Marktanteil von Flixbus völlig vernachlässigbar) oder der reine Busmarkt (Flixbus mit über 90% Monopolist).

Zur Bestimmung der Auswirkungen auf den Wettbewerb wird auf viele Parameter geachtet, wirtschaftlicher Sachverstand einbezogen, etc., die ich hier nicht darstellen möchte (VollfunktionsGU? Koordinierende Effekte? Konzentrations-/KooperationsGU? etc.).

Damit sollte relativ leicht erkennbar sein, warum vorliegend die Entscheidung so fallen musste, wie sie fiel: Die Beteiligten sind in ihren angestammten Märkten einem starken Wettbewerb untereinander ausgesetzt, der Markt, den sie nun angehen, "existiert" für sie bislang gar nicht (keine Marktanteile), das System ist offen, die Teilnahme freiweilig, etc. pp. Daher ein absoluter "No-Brainer", zumal das europäische Kartellrecht wie auch das nationale Recht genug Möglichkeiten vorsieht, bei einem etwaigen (viel späteren!) Missbrauch der Marktmacht einzuschreiten (s. derzeitige Ablesedienste-Debatte).

Das hat also alles nichts mit "Gegen Tesla", "Rettung der Deutschen" usw. zu tun, sondern es ist die einfache Anwendung der gesetzlichen Vorgaben.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elekt

von Helmut1 » 6. Mai 2017, 09:32

CLG hat geschrieben:Ich kenne das Lastenheft und den Business Case. Ist so.

Auf welchen Post bezieht sich dein Beitrag?
Was "Ist so"?
Hat eher Naheris recht oder Volker deiner Meinung bzw. Wissens nach?
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4117
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24
Land: Deutschland

Re: EU Kommission erlaubt gemeinsame Ladestationen für Elekt

von CLG » 6. Mai 2017, 15:26

Zugang wird diskriminierungsfrei sein.
S85D seit 08/15, 170.000 km. Hier im Video: https://www.youtube.com/watch?v=iwjXWornBNc
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1049
Registriert: 10. Mär 2015, 11:10
Wohnort: Landau in der Pfalz
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: whiskyecho und 1 Gast