Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

Infos zum elektrischen Pickup...

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von bet4test3r » 25. Nov 2019, 09:16

Adastramos hat geschrieben:
Wie kann es sein, dann eine vierköpfige Familie in den 60er Jahren mit einem Käfer in den Urlaub kam und heute bei zwei Kindern und etwas Gartenabfällen bei 6m-Fahrzeugen angelangt sind?


Danke! Ich musste hier im Forum leider schon öfters Dinge lesen wie: "Das Model 3 ist viel zu klein für meine Frau und meine 2 Kinder. Wenn man mal in den Urlaub fährt wird es schon sehr knapp, deswegen lieber das Model X."
Da denke ich mir manchmal in welcher eigenen Welt diese Menschen leben. Ich sehe tagtäglich 4 köpfige Familien mit einem Polo oder Golf rumfahren. Das ist alles kein Problem und wie du sagtest früher war es ganz normal. Deinen Satz finde ich auch gut: "Was man braucht und was man will sind 2 Paar Schuhe."
Model S P85+ Signature Red von 04/2018 - 12/2018
Model 3 Long Range AWD Red von 03/2019 - jetzt
 
Beiträge: 1780
Registriert: 5. Feb 2015, 17:56
Wohnort: Bad Homburg
Land: Deutschland

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Häuschen » 25. Nov 2019, 09:26

Früher lebte man auch mit 4 Kindern auf 50 Quadratmetern, mit möglichst niedrigen Decken, um Heizung zu sparen, saß im Winter in der Küche vor dem Kohleofen, weil die Scheiben im Wohnzimmer von innen vereist waren.
 
Beiträge: 171
Registriert: 19. Okt 2019, 22:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von jonn68 » 25. Nov 2019, 09:38

bet4test3r hat geschrieben:
Adastramos hat geschrieben:
Wie kann es sein, dann eine vierköpfige Familie in den 60er Jahren mit einem Käfer in den Urlaub kam und heute bei zwei Kindern und etwas Gartenabfällen bei 6m-Fahrzeugen angelangt sind?


Danke! Ich musste hier im Forum leider schon öfters Dinge lesen wie: "Das Model 3 ist viel zu klein für meine Frau und meine 2 Kinder. Wenn man mal in den Urlaub fährt wird es schon sehr knapp, deswegen lieber das Model X."
Da denke ich mir manchmal in welcher eigenen Welt diese Menschen leben. Ich sehe tagtäglich 4 köpfige Familien mit einem Polo oder Golf rumfahren. Das ist alles kein Problem und wie du sagtest früher war es ganz normal. Deinen Satz finde ich auch gut: "Was man braucht und was man will sind 2 Paar Schuhe."

Klar geht das, muss man das aber? Ich arbeite im Schnitt zwischen 60-80h die Woche, dann will ich mir auch ein wenig Luxus leisten. Soll jeder der gutes Geld verdient nur noch verzichten?
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2115
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von bet4test3r » 25. Nov 2019, 09:48

Das sagt niemand. Ich wollte nur drauf aufmerksam machen, dass die meisten Menschen kein Auto mi über 4 Meter Länge fahren und trotzdem alles unter kriegen. (weil es wie erwähnt manche Menschen als nicht möglich ansehen mit einem Golf, 2 Kindern und Mann/Frau irgendwie zurecht zu kommen)
Model S P85+ Signature Red von 04/2018 - 12/2018
Model 3 Long Range AWD Red von 03/2019 - jetzt
 
Beiträge: 1780
Registriert: 5. Feb 2015, 17:56
Wohnort: Bad Homburg
Land: Deutschland

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Pegasus001 » 25. Nov 2019, 09:51

Schon vergessen? Gewicht und Masse spielen bei E-Autos keine so große Rolle. Der CW Wert schon eher. Aber abgesehen von D kann man nirgends wirklich schnell fahren.

Ich halte den CT für weniger problematisch als alle anderen Tesla. Knackpunkt war und ist hier eher das Thema Korrosion als beschränkender Part für E-Autos.

Bei Verbrennern spielt es nicht die große Rolle. 200.000 km, max. 300.000 km ist in etwa die maximale Lebensdauer des Motors, und auch der Karrosserie. Und der Verbrauch steht mit dem Gewicht hier in engen Zusammenhang.

Bei E-Autos ist dies nicht so. Wie wir heute wissen, halten die Motoren extrem lange, und sind auch im Austausch wesentlich günstiger als beim Verbrenner. Inzwischen wissen wir auch, dass Akkus auch länger halten als zunächst gemunkelt wurde. Und je größer ein Akku, desto länger ist die Lebensdauer. Weil es eben nicht um das Alter geht, sondern um die Anzahl der Zyklen.

Der CT ist in meinen Augen das erste in sich schlüssige Kraftfahrzeug, welches nicht als Verbrauchsgerät mit begrenzter Lebensdauer gebaut wurde. Ich tippe auf die durchschnittliche Lebensdauer von 50 - 100 Jahren. Auch wenn viele dies für Phantasie halten.

Aber springen wir doch mal nur so zum Spaß in die Zukunft. Der xte Nachbesitzer im Jahr 2060 stellt fest, dass die Batterie so langsam ausgetauscht werden muss. Was kosten Batterien denn zu dem Zeitpunkt? Heute bietet Tesla einen 100kw Austauschakku für 14k an. Wenn der Wagen ansonsten in Ordnung ist, wäre dass durchaus eine Überlegung wert. Aber was ist 2060? Vielleicht kaufwertbereinigt 7.000 Euro? Vielleicht auch mit neuerer Technik und 500 kWh? Sicherlich gibt es für den Alt-Akku auch noch Geld.

Der Schlüssel bei diesem Fahrzeug ist imho nicht das Design, sondern vor allem die Verwendung von Edelstahl. Und ein Fahrzeug zu bauen, welches einerseits derartig vielseitig ist, andererseits derartig langlebig, das ist die Krux.

Die Größe und das Design, darüber lässt sich trefflich streiten. Aber nicht auf ökologischer Basis. Meiner Ansicht nach gibt es zur Zeit nichts nachhaltigeres als den CT.

Was mich am meisten verblüfft, dass so viele Frauen dieses Fahrzeug mögen. Warum nur? Vielleicht sehen sie intuitiv etwas, was Männer nicht gleich erkennen.

Die Größe ist vielleicht oft ein Nachteil, aber dies ist der Universalität des CT geschuldet. Und ganz ehrlich, mit Einparkautomatik, Autonomen Fahren und all den Möglichkeiten der Software habe ich da keine Angst. Vielleicht nicht jetzt, vielleicht auch noch nicht in 10 Jahren, aber 2060 wird der Fahrer sich am Zielpunkt aussteigen lassen, der CT fährt auf einen Großparkplatz oder einer Ladestelle und holt den Besitzer wieder ab. Wo ist das Problem?

Unmoralisch und Verschwenderisch? Sehe ich überhaupt nicht, im Gegenteil.
Model3 "Thora", blau, LR AWD+, AHK, FSD, 18"
CT: bestellt
Ref. Code: https://ts.la/hans26656
 
Beiträge: 454
Registriert: 24. Mär 2017, 08:53
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Snuups » 25. Nov 2019, 10:47

bet4test3r hat geschrieben:Das ist alles kein Problem und wie du sagtest früher war es ganz normal. Deinen Satz finde ich auch gut: "Was man braucht und was man will sind 2 Paar Schuhe."


Trotzdem steht es niemandem zu den Kauf eines Model X oder CT zu verteufeln. Wer das dennoch tut ist in meinen Augen genau so in einer Blase.

Häuschen hat geschrieben:Früher lebte man auch mit 4 Kindern auf 50 Quadratmetern, mit möglichst niedrigen Decken, um Heizung zu sparen, saß im Winter in der Küche vor dem Kohleofen, weil die Scheiben im Wohnzimmer von innen vereist waren.


Prima, dann geh mal gefälligst mit einem guten Beispiel voran bevor man sowas fordert. Ach nee, Ofenheizung ist ja super umweltschädigend wegen Russ, Feinstaub, CO2 und NOx.

Das aus 50 m2 nun 80 geworden sind ist ja wohl nun wirklich nicht kritisierbar.

bet4test3r hat geschrieben:Das sagt niemand. Ich wollte nur drauf aufmerksam machen, dass die meisten Menschen kein Auto mi über 4 Meter Länge fahren und trotzdem alles unter kriegen. (weil es wie erwähnt manche Menschen als nicht möglich ansehen mit einem Golf, 2 Kindern und Mann/Frau irgendwie zurecht zu kommen)


Ist es so wichtig zu bemängeln was andere machen? Jeder geht irgendwie nur von sich aus und vergisst dabei das andere auch andere Bedürfnisse haben könnten. Wenn jemand es für seine Bedürfnisse als besser sieht ein CT zu fahren als einen Golf, dann ist das so. Punkt.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4565
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Deemer » 25. Nov 2019, 11:58

Natürlich ist der CT unmoralisch. Solche Monstren haben im Individualverkehr nichts zu suchen. Allerdings lässt sich diese Diskussion ewig weiterführen bis wir am Ende gar keine Mobilität mehr haben. Mit Sicherheit wird der CT das eine Extrem in der Batteriebetriebenen individuellen Mobilität darstellen und bleiben.

Ich finde gerade das Design unterstreicht das ja ganz deutlich. Wir haben eben keinen Fahrzeug das "nett" daherkommen möchte, das ganze Fahrzeug ist ein Statement. Wer das Fahrzeug fahren möchte setzt ein Statement, schreit gerade zu Hinaus dass es eine bewusste Einscheidung war so ein großes Fahrzeug zu fahren und eben nicht für das Blümchen am Straßenrand anzuhalten - sachliche Gründe dafür hin oder her. Das ist genau mein Humor.

Der taktische Look wird zudem in der konservativ amerikanischen Gesellschaft (da wird man wohl die meisten F150 finden) Anklang finden. Diese Käuferschaft auf diesem Weg in die BEV Welt rüberzuholen halte ich geradezu für Genial. Tesla spricht damit ganz gezielt die wichtigen Zielgruppen an.
 
Beiträge: 844
Registriert: 30. Dez 2018, 00:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Snuups » 25. Nov 2019, 12:03

Es ist kein Statement. Ich empfinde das als eine Unterstellung. Mit der Argumentation ist jeder LKW und jeder Bus auch ein Affront an alle Ökos oder was? Ich verstehe das nicht.

Oder welches Statement ist gemeint?
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4565
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Deemer » 25. Nov 2019, 12:19

LKW und Busse sind kein Individualverkehr. Daher ist meine Aussage darauf nicht anzuwenden. Ansonsten, wenn es für Dich kein Statement ist, dann ist das doch vollkommen in Ordnung.
Zuletzt geändert von Deemer am 25. Nov 2019, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 844
Registriert: 30. Dez 2018, 00:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von tesla-andi » 25. Nov 2019, 12:23

Hier jetzt eine Neiddebatte zu eröffnen finde ich nicht in Ordnung. Möglicherweise könnten sich viele Leute hier, die den CT kritisch sehr, wohl nicht nur einen davon in die Garage stellen. Darum geht es sicher nicht.
Es kursieren Bilder, auf denen auf der Ladefläche eines CT ein F-150 oder ähnliches steht. Damit sollten wohl die Dimensionen des Fahrzeugs bildlich gemacht werden. Es wenn die Relationen so stimmen, dann wird das wohl ein ganz schön grosses Auto.
Vor meinem geistigen Auge sehe ich dann die Leute mit diesem Auto zur Arbeit fahren, immer schön mit einer Person besetzt, oder drei Eimerchen Rasenschnitt zum Hächselplatz fahren. Sowas ergibt für mich keinen Sinn. Es mag vielleicht in mancher Augen Spass machen, aber mehr halt auch nicht.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2092
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron