Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

Infos zum elektrischen Pickup...

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Giftgruen » 27. Nov 2019, 08:49

fränki1 hat geschrieben:Grundsätzlich mag jeder fahren, was er will, muss aber letztlich auch damit leben, das andere dazu auch eine Meinung haben. Ja und es mag auch Berufsgruppen geben, für die ein Allrad getriebener sehr großer Peak up durchaus Sinn macht. Allerdings würde man auch einen Bauern sehr komisch anschauen, wenn er mit seinem größten Traktor in den Kindergarten, den Urlaub oder zum einkaufen fährt.
Ja und wenn ich dann so sehe, wer hier sich so alles so ein Teil reserviert hat, dann muss ich mich schon sehr wundern. Möchte das hier gar nicht vertiefen, die betroffenen dürften schon wissen, dass sie gemeint sind.
Leider finden sich gerade in dieser Gruppe auch einige, die pauschal über jeden Verbrenner Fahrer herziehen. Ob das hier in diesem Forum thematisiert wird, oder nicht, ist dabei übrigens zweitrangig. In der großen realen Welt außerhalb dieses Forums dürfte dieses Verhalten jedenfalls alles andere als gut ankommen. Das Image der Elektromobilität im allgemeinen und von Tesla im speziellen wird dadurch jedenfalls alles andere, als aufgewertet werden.
Erschwerend kommt dabei noch dazu, dass das Teil wie ein Militärfahrzeug aussieht. Wenn jetzt noch jemand glaubhaft in die Welt setzen würde, das es auch in der GF 4 gefertigt werden soll, dann dürfte es richtig Gegenwind geben.
Aus meiner Sicht für Tesla das völlig falsche Produkt.


+1000

Satz für Satz meine Meinung.

Schon ein Model S steht bei 'außenstehenden' durchaus BEV-kompatiblen Menschen meiner Erfahrung nach im Verdacht eine unnötig fette und leistungsfähige Protzkarre zu sein, also in der Tradition der OldStyle-Automobilindustrie zu stehen. Das ist dem Wechsel auf Elektromobilität mit Sicherheit nicht zuträglich.

Ein Monsterteil wie der Cybertruck wird solche Ablehnungseffekte definitiv verstärken.

Ja, auch das Model S ist im Grunde zu groß und zu schwer. Diese Art Fahrzeug war aber (2013) wohl die einzig mögliche Methode, einen Markt für langstreckentaugliche BEV zu öffnen. Von oben her, aus dem Luxussegment, statt aus der Ökosparnische. Man muss Elon Musk zugute halten dass ihm das gelungen ist.

Heute ist es aus europäischer Sicht nicht mehr notwendig ein 6m-Teil mit 3t Gewicht zu lancieren um der Elektromobilität Schwung zu geben. Das Teil ist ein Wechselangebot an F150-Fahrer, die kann man in Europa aber an einer Hand abzählen. In den USA mag das anders aussehen, da sind derartige Kolosse ja deutlich verbreiteter. Die USA sind ja aus gutem Grunde Klimasünder Nummer 1.

Für mich persönlich ( und ja, ich habe ein Recht auf eine abweichende persönliche Meinung) ist der Cybertruck eher Anlass mich von Tesla abzuwenden und mein nächstes BEV von einem Hersteller zu nehmen der auf europäische Art und Weise modern denkt. Dieses Teil ist ein absoluter Imagekiller.
Model S90D NFL 2016
 
Beiträge: 119
Registriert: 12. Dez 2018, 08:08
Land: Deutschland

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von fränki1 » 27. Nov 2019, 09:18

Hatte zu diesem Thema jetzt im Freundeskreis eine angeregte Diskussion, die noch eine ganz andere Fassette sogar in den Vordergrund brachte.
Man hatte sich hier im Forum einige Reservierer herausgepickt, von denen sich mit den verfügbaren Infos ein recht gutes Bild machen lies und die das Teil als "Spaßmobil", also nicht beruflich nutzen wollen. Ja, und dann hatten alle richtig viel Spaß.
Von Neid, oder rot grünem Verzicht war da keine Rede. Da kamen eher Sprüche wie: "Der toppt ja den Glööckler!"
 
Beiträge: 785
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Snuups » 27. Nov 2019, 09:25

Adastramos hat geschrieben:Halt! Es geht nicht um Wohlstand es geht um den Hunger dahinter - wir werden nicht satt, sondern verbrauchen mehr, als nachwachsen kann.

Nur weil ich "alles" kaufen und verbrauchen kann, heißt das noch nicht, dass dies auch gut ist.


Nein, das stimmt, aber anders herum ist es nicht möglich das Geld nicht auszugeben. Also ist es doch Sinnvoll das Geld für nachhaltige Produkte auszugeben. Bravo an alle CT Käufer. Die machen es besser als Kleinwagen Käufer, da deren Fahrzeuge nach wesentlich kürzerer Zeit erneuert werden müssen und somit insgesamt wesentlich mehr Ressourcen benötigen.

Adastramos hat geschrieben:Warum sollten wir Benzin und Diesel nicht billiger machen, indem wir die "Ökosteuer" abschaffen - ich mein, warum soll ich "bestraft" werden, ich mach doch nix falsch oder?


Ja, warum eigentlich nicht? Die Ökosteuer ist doch eine Lüge und wird mitnichten für Ökologie eingesetzt.

Adastramos hat geschrieben:Warum soll ich ein elektrisches, neues Fahrzeug kaufen - wo ich doch tun und lassen kann, was ich will?

Warum steht Fleischkonsum in der Kritik - ich will essen was ich mir leisten kann und das geht besonders gut, bei dem Kilo Hack für 1,50 aus dem Kühlregal. Warum soll ich auf Kiwis aus Neuseeland oder Mangos aus Brasilien verzichten, ich kann sie mir schließlich leisten!

Warum darf ich nicht 5-mal in den Urlaub fliegen, solange ich genug Geld für ein 15 Euro-Ticket übrig habe, wofür überhaupt diese unsägliche Kerosinsteuer?

Ich will wieder Plastiktüten haben und Strohalme! Wie soll ich sonst mein Obst transportieren, das geht doch garnicht!?

Wenn ich 40.000 Euro auf den Tisch für etwas lege, dann will ich aber, dass die Leute springen!

...

Ok, Boomer, sagte der 32-Jährige.


Stimmt, warum eigentlich nicht. Hier sind wir wieder bei der Masse an Population angelangt. So lange man das nicht diskutieren kann muss man sich Predigten über Konsum auch nicht anhören. Ich werde auch immer mal blöd angemacht was für eine Umweltsau ich bin weil ich eine riesige Solaranlage auf dem Dach habe. Es nervt einfach.

[quote="Giftgruen]Heute ist es aus europäischer Sicht nicht mehr notwendig ein 6m-Teil mit 3t Gewicht zu lancieren um der Elektromobilität Schwung zu geben. Das Teil ist ein Wechselangebot an F150-Fahrer, die kann man in Europa aber an einer Hand abzählen. In den USA mag das anders aussehen, da sind derartige Kolosse ja deutlich verbreiteter. Die USA sind ja aus gutem Grunde Klimasünder Nummer 1.

Für mich persönlich ( und ja, ich habe ein Recht auf eine abweichende persönliche Meinung) ist der Cybertruck eher Anlass mich von Tesla abzuwenden und mein nächstes BEV von einem Hersteller zu nehmen der auf europäische Art und Weise modern denkt. Dieses Teil ist ein absoluter Imagekiller.[/quote]

Deine Meinung ist völlig OK. Jeder muss sie akzeptieren und fertig.

Meine Meinung ist aber das es in Europa überhaupt keine Modernen Fahrzeuge mehr zu kaufen gibt. Selbst die elektrischen Fahrzeuge sind nach uraltem Muster gestrickt und alles andere als nachhaltig.

In meinen Augen hat Tesla es mit dem CT geschafft sein Image noch viel weiter in eine positive Zukunft zu lancieren. Aus europäischer Sicht mag das Fahrzeug zu gross sein. So what? Europa ist nicht der Mittelpunkt der Welt, schön lange nicht mehr.

Dei Spielregeln ändern sich mit dem Problemen die es zu lösen gilt. Das hat Elon Musk verstanden. Auch er kann nicht gegen des Strom schwimmen. Aber er kann im Strom den schnellsten Weg suchen anstatt wie die meisten dem entgegen zu schwimmen und zu jammern, früher war alles besser.

Früher war eben nichts besser, man hat nur den Mist von damals verdrängt.

Mein Fazit ist das der CT weder Unmoralisch noch verschwenderisch ist. Das Gegenteil ist der Fall. Zumal es sicherlich weitere Versionen für die verschiedenen Märkte und Bedürfnisse geben wird.

Das Design wird sicher Schule machen. Nachhaltigkeit ist immer eine gute Sache.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4781
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von tesla-andi » 27. Nov 2019, 15:22

Helmut1 hat geschrieben:
tesla-andi hat geschrieben:Komische Einstellung. Ich vermute, du hast hier gar nicht mitgelesen.

Ich halte diesen Thread für den wohl spannendsten überhaupt in der Geschichte des TFF-Forums. Du kannst deshalb davon ausgehen, dass ich mitgelesen habe. Es ist sehr interessant wie einige quasi rebellieren mit dem Cybertruck.

Meine Einstellung erscheint dir vielleicht komisch in einem Mainstreemzeitgeist in dem der Selbsthass schon in der Absurdität vom "bösen alten weißen Mann" gipfelt. Ich halte sie dagegen für normal.

Schade das du offenbar abblockst. Mich hätte sehr interessiert wie Du in einer Ablehnung des westlichen Wohlstandes es begründest zwischen guten und bösen Besitz zu differenzieren bzw. sie überhaupt so einordnest.

Gruß Helmut


Wir diskutieren hier um den CT und für mich darum, ob das Fahrzeug bei nicht artgerechtem Einsatz verschwenderisch ist. Den moralische Aspekt diesbezüglich will ich nicht diskutieren da man da wirklich diffenzierter Meinung sein kann.
Natürlich gibt es über das Thema CT und wie verschwenderisch die Gesellschaft im Allgemeinen und Speziellen ist genügend Diskussionsstoff.
Aber Menschen, die z.B. Nahrungsmittelverschwendung, Energieverschwendung, Recourcenverschwendung etc. anprangern gleich als Linksgrüne zu bezeichnen erschließt sich mir auch nicht. Und wenn, dann wären die mir hundert Mal lieber als die Kollegen von der AfD, die den Klimawandel leugnen.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2315
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Snuups » 27. Nov 2019, 15:29

Was ist eigentlich mit Linksgrün gemeint? Das lese ich ausserhalb dieses Forums nie.

Verschwendung von Ressourcen sehe ich gerade beim CT nicht da der ja total haltbarer sein soll als alles bisher dagewesene. Also eher das Gegenteil.

Sollte ein kleineres Modell kommen, um so besser.

Ein CT Mini dürfte in Europa viele Freunde gewinnen. Es gibt ja, auch hier im Forum, genug Menschen denen das Model 3 schon viel zu gross ist.

Der CT lässt sich ja um 1.5 m kürzen und gut und gerne um 40 cm schmaler bauen. Dann hat man nur noch einen 4 Sitzer. :lol:
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4781
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Dringi » 27. Nov 2019, 15:50

Snuups hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Linksgrün gemeint? Das lese ich ausserhalb dieses Forums nie.

Doch, doch. Das gibt auch außerhalb dieses Forums. Ehrlich gesagt habe ich mich bisher gefreut diese Möchtegern-Beleidigung hier nicht lesen zu müssen..
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3827
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von Pegasus001 » 27. Nov 2019, 16:51

Einen Satz, den ich einen guten Bekannten geschrieben habe, der ein absoluter E-Auto Verneiner ist:

Tesla hat doch nicht deswegen Erfolg, weil es so umweltfreundliche Autos sind. Tesla hat Erfolg weil diese Karren so pervers geil sind. Dass die dabei sogar umweltfreundlich sind, ist nur ein Argument, sich und anderen ein Auto schön zureden, welches eigentlich vollkommen übertrieben ist. Hätte er Öko-Brotkisten als Autos verkauft, wäre er schon lange Geschichte.

(Kopf einzieh) :lol: :lol: :lol:
Model3 "Thora", blau, LR AWD+, AHK, FSD, 18"
CT: bestellt
Ref. Code: https://ts.la/hans26656
 
Beiträge: 458
Registriert: 24. Mär 2017, 08:53
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von tesla-andi » 27. Nov 2019, 21:31

Snuups hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Linksgrün gemeint? Das lese ich ausserhalb dieses Forums nie.

Verschwendung von Ressourcen sehe ich gerade beim CT nicht da der ja total haltbarer sein soll als alles bisher dagewesene. Also eher das Gegenteil.

Sollte ein kleineres Modell kommen, um so besser.

Ein CT Mini dürfte in Europa viele Freunde gewinnen. Es gibt ja, auch hier im Forum, genug Menschen denen das Model 3 schon viel zu gross ist.

Der CT lässt sich ja um 1.5 m kürzen und gut und gerne um 40 cm schmaler bauen. Dann hat man nur noch einen 4 Sitzer. :lol:


OK. Mal ein Gegenbeispiel. Hast du Zuhause eine haushaltsübliche Waschmaschine? Oder eine gewerbliche Waschmaschine aus einer Wäscherei?
Warum nicht eine aus der Wäscherei? Na ja, so viel Wäsche musst du ja nicht waschen, und Platz dafür hast du auch nicht. Und trotz dass so eine Maschine aus Edelstahl gebaut ist und viel länger hält als eine normale Waschmaschine kaufst du sie trotzdem nicht. Klingelt es jetzt?
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2315
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von de_do » 27. Nov 2019, 22:57

Nun ja,

Unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten wäre die Industriemaschine wohl die klügere Wahl, die hält, bis die Kinder aus dem Haus sind.

Unter wirtschaftspolitischen Gesichtspunkten wäre die Haushaltsmaschiene besser, da ist alle 5 Jahre ne neue fällig und die Wirtschaft wird am laufen gehalten.

Hat's jetzt geklingelt?
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen."
Kurt Marti
 
Beiträge: 88
Registriert: 1. Sep 2019, 17:07
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tesla Cybertruck - Unmoralisch und Verschwenderisch?

von TeslaHH » 27. Nov 2019, 22:58

fränki1 hat geschrieben:Hatte zu diesem Thema jetzt im Freundeskreis eine angeregte Diskussion, die noch eine ganz andere Fassette sogar in den Vordergrund brachte.
Man hatte sich hier im Forum einige Reservierer herausgepickt, von denen sich mit den verfügbaren Infos ein recht gutes Bild machen lies und die das Teil als "Spaßmobil", also nicht beruflich nutzen wollen. Ja, und dann hatten alle richtig viel Spaß.
Von Neid, oder rot grünem Verzicht war da keine Rede. Da kamen eher Sprüche wie: "Der toppt ja den Glööckler!"
.


Doch, die sind entweder neidisch, frustriert und/ oder spiessig. Zumindest aber vorurteilsbehaftet und bevormundend.
Aber hey! Macht doch! :mrgreen:
Wär doch schade, wenn ihr überhaupt keinen Spaß hättet...
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2330
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast