Seite 1 von 1

Schnelllade-Achse entlang der A9?

BeitragVerfasst: 27. Feb 2013, 09:10
von Volker.Berlin

Re: Schnelllade-Achse entlang der A9?

BeitragVerfasst: 27. Feb 2013, 11:11
von p551Wien
Estland flächendeckend mit Schnellladestationen

http://www.abb.at/cawp/seitp202/8fa1c9327f3cd1bbc1257b180039d4da.aspx

ob diese auch den Tesla Supercharger bedienen können

weiss jemand wer die Supercharger Technik in US liefert?

Re: Schnelllade-Achse entlang der A9?

BeitragVerfasst: 27. Feb 2013, 11:15
von nikwest
Und nun die Gretchenfrage: Kann man diese Stationen mit dem Model S nutzen? Da steht was von Combo Stecker und ISO 61851-23 Standard. Das ist dann Typ 2 + 2 DC Pins? Also die europäische Variante von dem was die Amerikaner Frankenplug nennen?

Re: Schnelllade-Achse entlang der A9?

BeitragVerfasst: 27. Feb 2013, 11:38
von Volker.Berlin
p551Wien hat geschrieben:Estland flächendeckend mit Schnellladestationen
http://www.abb.at/cawp/seitp202/8fa1c9327f3cd1bbc1257b180039d4da.aspx

Siehe dazu auch: viewtopic.php?f=9&t=865

Re: Schnelllade-Achse entlang der A9?

BeitragVerfasst: 27. Feb 2013, 23:49
von volker
p551Wien hat geschrieben:weiss jemand wer die Supercharger Technik in US liefert?


Eine Supercharger Station besteht aus mehreren Parkbuchten mit jeweils einem Ladestecker, einer Supercharger-Unit für je 2 Parkbuchten, einem 500kVA Trafo zur Anbindung ans Mittelspannungsnetz, optional einem Solardach und optional einem lokalen Batteriepuffer.
Der Trafo ist vermutlich handelsübliche Technik:
Bild
Die Supercharger Units baut Tesla aus bis zu 12 Bordladegeräten auf.
Das Solardach kommt von SolarCity, oder zumindest die Module darauf. Der lokale Batteriespeicher könnte eine Technologie sein, die Tesla und SolarCity zusammen entwickelt haben:
http://www.teslamotorsclub.com/showthre ... Dream-Home
Bild