Ladeplatz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Ladeplatz

von volker » 2. Feb 2013, 12:19

Diese low-cost Lösung interessiert mich, vorausgesetzt sie bietet eine Schnittstelle für die Leistungsregelung.
z.B. openEVSE hat bereits eine Schnittstelle, über die die maximale Stromstärke verändert werden kann.
Wozu ist das gut?
- Anpassen auf den aktuellen Solarertrag (wie von Eberhard vorgeschlagen)
- Begrenzung der Gesamtlast auf den max. verfügbaren Anschlusswert
- Mehrwertdienste im elektrischen Stromnetz: bei regelbaren Lasten oder Lastabwurf kriegt man günstigere Tarife

die ersten beiden lassen sich auch einfach kombineren, in dem der Sonnenstrom zwischen Ladestation und Leistungsmesser eingespeist wird. Beispiel 30kW Anschlussleistung, momentan 5kW Sonne -> 35kW sind verteilbar. :)
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9526
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Ladeplatz

von EcoCarer » 3. Feb 2013, 11:50

Eberhard, danke für Deine Antwort. Meine Gedanken bzgl, des Themas möglichst viel Sonne in die Batterien zu bekommen, gehen in die folgende Richtung:

Grundsätzlich brauchen geschätzt die Hälfte der bei uns Ladenden, den Strom, um den Heimweg oder die Liefertour am nächsten Morgen anzutreten auf jeden Fall. Also auch wenn nichts aus dem Himmel geliefert wird. Deswegen würde ich Hinweisschilder mit Benutzungstipps installieren, die erklären ab wann am meisten Sonne direkt in die Batterien fließt und dass die Ladezeiten nach Möglichkeit im Fahrzeug so eingestellt werden. Ebenso würde ich erklären, dass wenn der persönliche Abfahrtszeitpunkt in voll nicht vor 12:00 Uhr liegt, am Besten erst danach geladen werden soll, weil unsere Bäckereiproduktion dann schon fast in die Grundlast runtergefahren ist. Dann wird bei Sonnenschein z.Zt. etwas mehr und bald dann deutlich mehr produziert als wir selber brauchen. - Somit also zum Mitdenken animieren und das Wissen über die Zusammenhänge fördern.
Diesem Steuerungsansatz über den hoffentlich mitdenkenden Menschen (auch über unsere Verkäuferinnen, die die Ladeschlüssel rausgeben), steht der technische gegenüber, den unser Elektriker und Mennekes gerne realisieren würden. Er wäre vielleicht der sicherere, wenn die E-Mobilität endlich richtig Fuß gefasst hat, wir weitere E-Lieferwagen im Einsatz haben und unsere Ladesäulen intensiver genutzt würden. Das Problem: die günstigeren "dummen" Mennekessäulen will diese Firma nicht später auf die "intelligenten", steuerbaren und damit teureren umrüsten. Eine Entscheidung sollte jetzt getroffen werden. Jetzt werden Leitungen und Leerrohre verlegt und die Aussenanlagen erneuert...

Wird das wohl funktionieren mit der menschlichen E-Mob-Lastgang-Steuerung?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1432
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47

Re: Ladeplatz

von Chris » 3. Feb 2013, 15:05

Wäre es nicht auch eine Möglichkeit, den Sonnenstrom der dann nicht in direkt in dort parkende E-Autos geladen werden kann in Akkus zwischen zu speichern und entweder für die "Ohne-Sonne-Stunden" am nächsten Tag vorzuhalten oder aber in der Nacht in der Bäckerei zu verwenden.
So wärst du noch unabhängiger vom öffentlichen Netz.
Wenn der Sonnenstrom von E-Autos direkt gebraucht wird und nichts in den Akkus landet kannst du ja immer noch auf das öffentliche Netz zurück greifen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 4. Jun 2012, 20:45

Re: Ladeplatz

von volker » 3. Feb 2013, 15:52

Sonnenstrom in Akkus zwischen zu speichern ist leider noch nicht wirtschaftlich. Selbst wenn es einen Unterschied von 5 cent/kWh zwischen Strompreis laden und entladen gäbe :cry:
Ich denke aber dass man das Stromnetz ohne schlechtes Gewissen als Speicher betrachten kann. Die Netzbetreiber können Batteriespeicher in großem Maßstab (Megawattstunden) viel günstiger realisieren, außerdem noch Mehrwertdienste wie Minutenreserve, Notstartfähigkeit, Regelung von Spannung, Phasenlage usw. verkaufen. Das sind alles Dinge, von denen der Stromkunde im privaten oder KMU Bereich bisher ausgeschlossen ist.

Ein Speicher für den hier genannten Einsatzzweck kann vielleicht helfen zu vermeiden, dass ein größerer elektrischer Anschluß nötig wird (=kostet mehr Grundpreis). Aber auch eine intelligent gesteuerte Laderegelung kann hier helfen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9526
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Ladeplatz

von faheus » 3. Feb 2013, 17:19

Eigentlich sollte das ja alles recht einfach zu realisieren sein. Wenn das OpenEVSE schon eine Schnittstelle dafür hat.
Letztendlich muss man ja nur die Daten zusammensammeln und mithilfe von sinnvollen Algorithmen verteilen.
Auf dem Mennekes kann man nicht herausfinden wieviel Strom das Auto aufnehmen kann oder?
Gibt es interfaces bei den Solarladecontrollern/Umrichtern die ausgeben wiviel Leistung die gerade Bieten?

Ich habe da gerade schon so eine grobe idee davon wie ich das angehen würde
 
Beiträge: 82
Registriert: 30. Aug 2012, 14:52

Re: Ladeplatz

von Saftwerk » 3. Feb 2013, 19:34

Bei aller Begeisterung um die (Photovoltaik-)Technik, stell ich mal eine Frage in den Raum:
Ist es denn nicht egal, ob der Sonnenstrom im Auto oder in der Firma verbraucht wird?
Es gab nicht zum ersten Mal solche idiotische Meinungen: "Die nehmen uns ja den ganzen Ökostrom weg."

Ich denke, eine Firma hat immer so viel Grundlast, dass von der PV-Anlage über dem Parkplatz nichts mehr in das öffentliche Netz zurück fließt.
Mehr Technik fällt auch häufiger aus - Keep it simple !

Fazit :
Es ist egal, wann die Autos laden.
Aber es kommt natürlich wie immer auf die Größe an (Firma / PV)
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1920
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27

Re: Ladeplatz

von EcoCarer » 4. Feb 2013, 00:10

Jepp, so ist es Saftwerk. / Auch das mit der Speicherung ist m.E. der richtige Ansatz Chris.

Zur Zeit verbrauchen wir in der Bäckerei ca. 97% des PV-Stroms selber, inkl. unserer zwei E-Mobs. Die ca. 3% Einspeisung geschieht regelmässig Samstags und Sonntags, wenn die Produktion früher am Tag endet und kurzfristig auch an Wochen-Nachmittagen mit viel Sonne. Eigentlich läuft das z.Zt. so, wie Saftwerk es beschreibt. Zur Zeit haben wir 29 kWp und es könnten dann mit dem Carport und einer zus. Aufdachanlage ca. 160 daraus werden.
Auf ein erstes Angebot mit Dimensionierung von (Tages-) Zwischenspeichern warte ich im Moment. Natürlich würde die Backstube sich in der Nacht zuerst daraus bedienen.
Bleibt die Frage der Steuerung: kept simple by humans? Oder doch technisch gelöst...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1432
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47

Re: Ladeplatz

von EcoCarer » 4. Feb 2013, 00:12

Es ist aber schon ein echt tolles Gefühl mit vor Ort selbsterzeugten Strom zu fahren! :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1432
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47

Re: Ladeplatz

von Eberhard » 4. Feb 2013, 17:32

ich würde die nachrüstmöglichkeiten schon als gut bezeichnen. da dose ja bleibt und nur intern aufgerüstet wird.

die steuer- und kommunikation erfolgt per PLC über die stromleitung.

ich kann mir auch eine auswahl per knopfdruck an der säule vorstellen zwischen automatic und manuell. wobei man manuell auf 16A beschränken kann. auf jedenfall darf die max. leistung des hauptanschlusses nicht überschritten werden.

der pv-ertrag würde daher die max abzugebene leistung nur erhöhen.

lg

eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5263
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Ladeplatz

von EcoCarer » 12. Mär 2013, 23:48

Es geht los:

ImageUploadedByTapatalk1363124732.373645.jpg
ImageUploadedByTapatalk1363124732.373645.jpg (88.62 KiB) 389-mal betrachtet


Morgen steht der Carport und wartet auf die Panels.
Mit Mennekes wird es nichts. Ebenfalls morgen kommt Rohde & Schwarz zu einem ersten Gespräch...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1432
Registriert: 29. Jul 2012, 17:47

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dst11 und 2 Gäste