Park&Charge / Drehstrom / Ladebox gesucht

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Park&Charge / Drehstrom / Ladebox gesucht

von Baumisch » 5. Nov 2012, 18:11

Hallo zusammen,

ich plane gerade für das Frühjahr die Aussenwandrenovierung meines Hauses in Speyer,
und da ich schön zentral gelegen bin und eh die Wand verputzt wird könnte ich gleich einen Ladehalt schaffen ...

So der Plan - ich selber fahre nur Gefährte denen Schuko/CEE16A einphasig reicht,
aber für die Teslanauten will ich natürlich vorsorgen.

Ich dachte jetzt an eine Box mit 1x16A Schuko und CEE sowie 1x32A Drehstrom.
Also die klassische Drehstromkiste bzw. die Version 3.1 Park&Charge Box nur halt mit einer Schuko dran.

Soweit so gut - jetzt überlege ich:
- Reicht euch ein 32A CEE oder bin ich dann bei ModelS Leuten "unattraktiv" da die 63A wollen?
- Sollte ich P&C machen, denn wenn ich mit 63A später wirklich ein Wallfahrtsort für ModelS Fahrer werde würde der BEM mir bei den Stromkosten helfen ...
- Zu welchem System ratet ihr generell? Mir scheint bei euch ist die DSK sehr beliebt - da sieht die Homepage schon so tot aus das es mich abschreckt ...

Kann ich auch ein Hybrid sein - also bei P&C als auch DSK mitmachen und deren Infra mitnutzen?

Sorry wenn das schon alles irgendwo steht, verweist mich auf die Threads und ich geh mich schämen :)



Gruß, Christian
2011 GreenMover MTB - verkauft -
2012 Zero S ZF9 - verkauft -
2013 - 2016 Opel Ampera - schrott (NSFW)
2017 - Autofrei
2018 - V60PlugIn bis M3 kommt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 161
Registriert: 5. Jul 2012, 14:42
Wohnort: Speyer

Re: Park&Charge / Drehstrom / Ladebox gesucht

von UdoW » 5. Nov 2012, 19:19

Ahoi Baumisch,

mit der DSK Version 32A ist m.E. das beste Preis-/Leistungsverhältnis gegeben. Auch wenn die homepage nicht so zeitnah aktualisiert wird, so ist die community unverändert sehr aktiv.
Mit der DSK kannst Du 22 kw Ladekeistung anbieten, damit ist für die allermeisten Fahrzeuge gut gesorgt.
Bei P&C kannst Du einfach Mitglied werden und als Nutzer davon profitieren, es ist nicht nötig selbst einen P&C Ladehalt anzubieten. So habe ich es gemacht und einige der Langstrecken-Teslanauten haben sich unabhängig von mir ebenso entschieden. Damit ist man bestens gerüstet. Wer wiederholt an den "intelligenten" Säule stromlos Zeit verschwendet hat, weiß die DSK u. P&C Infrastruktur sehr zu schätzen.

Elektrische Grüße

Udo
24h = 1.016 km - ein Tesla Roadster kann das ;-)
 
Beiträge: 398
Registriert: 7. Jul 2011, 00:50
Wohnort: Osnabrück / Bielefeld

Re: Park&Charge / Drehstrom / Ladebox gesucht

von williwagner » 6. Nov 2012, 09:55

Baumisch hat geschrieben:- Sollte ich P&C machen, ... würde der BEM mir bei den Stromkosten helfen ...


Hallo Baumisch,

Wegen der Kosten: Üblicherweise wird bei DSK eine Ladespende hinterlassen.

Dont't Panic!
Willi
Advocatus Diaboli
Benutzeravatar
 
Beiträge: 248
Registriert: 10. Okt 2011, 13:48
Wohnort: Nürnberg


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste