Funktioniert umc2 in Norwegen?

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von caipitonio » 27. Jan 2020, 22:27

"Somit gehe ich davon aus, dass wenn es nur um die Erde geht, würde ein Adapter mit "externer" Erde helfen"
Defintiv nicht da Erde keine Verbindung zum Stromkreis IT= ISOLATED-》TERRE Portugal hat TN Netz
Model S 85 von 02/2018 - 09/2018.... & Model 3 storniert..
MS70D( Black Donkey) seit 2/2019...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 181
Registriert: 28. Dez 2017, 12:10
Wohnort: Prittriching
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von Eugenius » 27. Jan 2020, 22:37

Hm, ok, ich wusste nicht, dass es Isoliert ist.
Schade, weil ich im Sommer nach Norwegen fahre und "nur" den 3-phasugen UMC1 habe... Erde Adapter könnte ich mir machen
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2408
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von M3-75 » 28. Jan 2020, 09:25

Sollte man das nicht so testen können:

-Notstromaggregat (auf isolierter Platte und ohne Erdenschluss)
-umc mit Schutzleiter-Erdkabel

Wenn sich der umc dann nicht aktiviert, wird er auch in Norwegen nicht funktionieren.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2674
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von ensor » 28. Jan 2020, 09:50

caipitonio hat geschrieben:Habe mal in den Ersatzteilkatalogen geschaut: Auch der UMC2 ist eine eigene Version für Norwegen fürs IT-Grid:


UNIVERSAL MOBILE CONNECTOR, 3P, ITG PART NUMBER 1058220-02-E


Deutscher UMC2:
Gen II Universal Mobile Connector, EU 1121254-00-E

Damit ist der Deutsche im IT-Netz nicht funktionsfähig.

Das mit einem Adapter habe ich mir auch schon überlegt.....zulässig nicht aber "könnte" funktionieren um die Überwachung reinzulegen.
Wenn der Schutzleiter aber durchgängig in die Typ2-Buchse geht, wovon ich ausgehe, liegt dann eine der Phasen auf dem Gehäuse der internen Lader.....da IT-Netzt macht das "theoretisch" nichts.....


Bin mir ziemlich sicher dass das falsch ist.

Wenn man 1058220-02-E bei Google eingibt sieht man dass das der norwegische Gen 1 UMC ist, dazu passt auch die Angabe "3P" für dreiphasig (hier zB https://www.ebay.com/itm/OEM-Charging-C ... 3511921369). Wird daher also eher eine Ergänzung zum Gen 2 UMC sein. Dazu passt auch, dass man beim Gen 2 nun den Stecker umdrehen kann.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 91.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 15.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3584
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51
Land: Deutschland

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von caipitonio » 28. Jan 2020, 10:38

Eugenius hat geschrieben:Es gab doch schon berichte, das DE-UMC2 in Norwegen funktioniert hat. Es kann aber auch sein, dass derjenige richtige Dose erwischt hat.
In Portugal hatte ich mit UMC1 (3-phasig) einmal das Problem, dass ich wegen der Erde nicht laden konnte (Schuko mit nur 2 Kontakten). Dann wurde mit eine Steckdose angeboten, wo PE-Kabel Aufputz aus der Dose direkt in die Erde gesteckt wurde :D
Und schon ging es ;)
Somit gehe ich davon aus, dass wenn es nur um die Erde geht, würde ein Adapter mit "externer" Erde helfen.


Das ist richtig! Um eindeutige Informationen zu erzielen braucht man aber einfach nur in den Ersatzteilkatalog zu blicken:
Model 3 & S(2015) Norway: 1058220-02-E 3-phasig
Mobile connector Model 3  Norway.jpg
Model 3 Norway UMC

Mobile connector Model S(2015)  Norway.jpg
Model S Norway 2015 UMC


Model 3 Germany : 1 phasig 1121254-00-E
Mobile connector Model 3  Germany.jpg
Model 3 Germany UMC


In Norwegen wird also grundsätzlich der alte 3-phasige UMC mit geliefert!
Klar, funktioniert ja auch.
Model S 85 von 02/2018 - 09/2018.... & Model 3 storniert..
MS70D( Black Donkey) seit 2/2019...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 181
Registriert: 28. Dez 2017, 12:10
Wohnort: Prittriching
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von caipitonio » 28. Jan 2020, 10:39

M3-75 hat geschrieben:Sollte man das nicht so testen können:

-Notstromaggregat (auf isolierter Platte und ohne Erdenschluss)
-umc mit Schutzleiter-Erdkabel

Wenn sich der umc dann nicht aktiviert, wird er auch in Norwegen nicht funktionieren.



Genau so wird das mit dem deutschen UMC auch nicht funktionieren.
Model S 85 von 02/2018 - 09/2018.... & Model 3 storniert..
MS70D( Black Donkey) seit 2/2019...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 181
Registriert: 28. Dez 2017, 12:10
Wohnort: Prittriching
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von caipitonio » 29. Jan 2020, 09:34

Auf jeden Fall habe ich eine in Norwegen funktionsfähige , günstige , verfizierte Lösung nun gefunden:
https://www.evchargeking.com/en/mobile- ... -tesla-16a
Ich kam darauf beim durchstöbern diverser englischer Foren wo User das gleiche Problem hatten und diesen als tadellos funktionsfähig in Norwegen erprobt hatte.
Wird vermutlich meine Notlösung werden, zwar nur einphasig aber über Nacht auf dem Camping genau richtig.
Model S 85 von 02/2018 - 09/2018.... & Model 3 storniert..
MS70D( Black Donkey) seit 2/2019...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 181
Registriert: 28. Dez 2017, 12:10
Wohnort: Prittriching
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von M3-75 » 29. Jan 2020, 12:19

Thx.

In den Text steht "... Funktioniert auch wenn der Neutralleiter komplett fehlt ..." Das kann ich kaum glauben, denn es heißt doch, das es drei einphasige Lager im Auto sind, also Sternschaltung.

Ich vermute sie wollten schreiben " funktioniert auch wenn der Schutzleiter fehlt".
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2674
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von Eugenius » 29. Jan 2020, 12:31

Doch, es geht ohne Neutrslleiter. In Norwegen sind 230V zwischen 2 Phasen und nicht L-N wir bei uns. Man kann aber nur 1 phasig laden (theoretisch sogar 2 phasig) aber nicht 3 phasig.
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2408
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Funktioniert umc2 in Norwegen?

von M3-75 » 29. Jan 2020, 12:35

Einphasig klar, aber dreiphasig geht so nicht.

Bei 2phasig ist dann quasi eine der Phasen der "Neutralleiter", ok.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2674
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: venti2k und 2 Gäste