Juice Booster oder Tesla Wallbox

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Juice Booster oder Tesla Wallbox

von danixcv » 22. Jan 2020, 14:34

Hi zusammen,

nach langem Mitlesen entschließe ich mich doch auch mal aktiv hier mitzuschreiben. :)

Ich werde ab März/April ein Tesla Model 3 AWD fahren. Zurzeit überlege ich mir wie ich am besten Zuhause in der Tiefgarage laden könnte.
Daher stellt sich mir die Frage, ob es schlauer ist, eine permanente Wallbox zu installieren oder einfach mobil den Juice Booster zu verwenden. Mir erschließt sich nicht ganz warum ich mir eine Wallbox kaufen soll, wenn alles was die Wallbox kann auch ein mobiler Juice Booster machen kann.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe. Falls das Thema schonmal diskutiert wurde, würde ich mich freuen, wenn man mich auf die Diskussion verweist.

Viele Grüße Daniel
M3 AWD LR 18" Weiß/Schwarz, AP, AHK

[✔️] Bestellt: 03.02.2020
[✔️] Anzahlung 03.02.2020
[✔️] VIN: 5YJ3E7EB4LF675XXX
[✔️] Rechnung: 20.02.2020
[✔️] Papiere: 04.03.2020
[✔️] Abholung: 14.03.2020 10 Uhr München
 
Beiträge: 12
Registriert: 11. Dez 2018, 11:41
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von TeslaVIE » 22. Jan 2020, 15:38

Hallo,

Hat beides seine Vor- und Nachteile. Ich fasse mal für mich zusammen:

Vorteil Juice Booster (oder ähnliches Gerät) - kann mitgenommen werden um an jedem Stecker laden zu können (gerade beim neuen UMC ein Vorteil) und man kann vom Elektriker eine einfache Starkstromdose setzen lassen (billiger in der Herstellung)

Vorteil Wallbox: ist bequemer (immer am selben Ort).

Entscheidung kann ich nicht abnehmen - aber es kommen sicher noch einige Vor- und Nachteile in diesem Faden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 511
Registriert: 10. Jul 2016, 20:38
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von AKS » 22. Jan 2020, 16:14

ich würde den Juice Booster nehmen, ganz klar. Du kannst ihn ja so platzieren, das er wie eine Wandstation zu bedienen ist und wenn man mal in die Ferien fährst, dann nimmst zu ihn mit.

Jedesmal abbauen würde ich ihn nicht, nur wenn er in deiner Planung notwendig ist.
Tesla Model X 100 D Schwarz/beige-6 Sitzer(+Mittelkonsole)- 22 Zoll Sommer - 20 Zoll Winter
 
Beiträge: 452
Registriert: 5. Mär 2018, 12:53
Land: Schweiz

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von TeslaSchwabe » 22. Jan 2020, 17:05

Hatte selbst den NRGKick. Nach einem Jahr waren die Kontakte am CEE16 Stecker schwarz, wohl zu warm geworden.
Der CEE16 ist eben nicht für den täglichen Dauerbetrieb mit 11kW gemacht. Mit dem Tesla Wall Connector habe ich die Sorgen nicht mehr. Sieht zudem auch noch besser aus :) (grünes Lauflicht) Und Du kannst die Ladeklappe mit der Funktaste öffnen. Das Kabel ist auch immer schön aufgeräumt. Sieht einfach ordentlicher aus und musst Dir keine Gedanken um eine Diebstahlsicherung machen.

Alles Geschmacksache, ich finde den Tesla Wall Connector besser.
 
Beiträge: 6
Registriert: 4. Mär 2019, 12:47
Land: Deutschland

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von vitesse » 22. Jan 2020, 17:13

TeslaSchwabe hat geschrieben:Der CEE16 ist eben nicht für den täglichen Dauerbetrieb mit 11kW gemacht.


Woher kommt denn diese Weisheit? Neuinterpretation der IEC 60309?
Im echten Leben: Dipl.-Ing. der Elektrotechnik, Mitglied des VDE, Teslafahrer seit 2016
 
Beiträge: 178
Registriert: 25. Aug 2019, 09:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von vitesse » 22. Jan 2020, 17:24

Im echten Leben: Dipl.-Ing. der Elektrotechnik, Mitglied des VDE, Teslafahrer seit 2016
 
Beiträge: 178
Registriert: 25. Aug 2019, 09:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von Fagatz » 22. Jan 2020, 17:26

Ich hatte die selbe Entscheidung und es ist der JB geworden, da ich mit dem auch auf Urlauben (fast) überall laden kann und das mitgelieferte Teil von Tesla eben nicht mit 11kW.
Es gibt auch die recht praktische Wandhalterung, dass er nicht immer am Boden rumliegt.
Einziger Nachteil ist natürlich, dass er den Knopf zum entriegeln/öffnen des Chargeports nicht hat und das manchmal, besonders am Anfang, etwas nervt. Möchte das Ding aber auf Reisen wirklich nicht missen!
(Meine Dose ist jetzt nach einem Jahr noch völlig in Ordnung!)
M3 LR Dual Motor seit 5.3.19
 
Beiträge: 192
Registriert: 16. Jan 2019, 18:34
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von satmax » 22. Jan 2020, 20:36

Mobil und schnellentriegeln:

go-eCharger — Tesla Model 3 Set XL
Artikel-Nr: SC-01-003

Im Forum hier gibt es auch noch einen Gutscheincodes dazu.
M3 AWD Midnight-Silver/black, AP, AHK; 5 KW PV

[✔️] Bestellt: 13.1.20
[✔️] Anzahlung: 13.1.20
[✔️] VIN: 29.1.20
[✔️] Papiere: 5.2.20
[✔️] 20.2.20 Abholung Wien, alles bestens!

Gratis Supercharger für uns zwei: https://ts.la/markus52775
Benutzeravatar
 
Beiträge: 283
Registriert: 8. Jan 2020, 11:21
Wohnort: Bezirk Amstetten
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von BlackyAWD » 22. Jan 2020, 20:42

Sobald du einen Autostrom Tarif, z.B. EnviaM mit 19,x cent/kWh nutzen willst, wird die Ladeeinrichtung eine vom Netzbetreiber abschaltbare und dort darf meist keine Steckerlösung als Ladelösung zum Einsatz kommen.

Hatte mal einen go e charger an cee32 am Hausstromkreis als Backup zu Wallbox im Autostromkreis, letztlich habe ich den go e charger wieder verkauft.

Meine Wallbox ist eine Vestel mit RFID Freischaltung, alternativ gibts noch Webasto mit Schlüsselschalter, du willst ja nicht das in deiner Abwesenheit sonst wer am Strom nuckelt :mrgreen:
Dazu haben beide eine Dc Fehlerstromerkennung die den teuren Fi Tyb B erübrigt der bei der Tesla Box nötig ist.
 
Beiträge: 161
Registriert: 9. Jun 2019, 00:10
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Juice Booster oder Tesla Wallbox

von TeslaVIE » 22. Jan 2020, 23:46

TeslaSchwabe hat geschrieben:Hatte selbst den NRGKick. Nach einem Jahr waren die Kontakte am CEE16 Stecker schwarz, wohl zu warm geworden.
Der CEE16 ist eben nicht für den täglichen Dauerbetrieb mit 11kW gemacht. Mit dem Tesla Wall Connector habe ich die Sorgen nicht mehr. Sieht zudem auch noch besser aus :) (grünes Lauflicht) Und Du kannst die Ladeklappe mit der Funktaste öffnen. Das Kabel ist auch immer schön aufgeräumt. Sieht einfach ordentlicher aus und musst Dir keine Gedanken um eine Diebstahlsicherung machen.

Alles Geschmacksache, ich finde den Tesla Wall Connector besser.


Während der Ladung öfters den Stecker gezogen, ohne vorher die Ladung zu beenden?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 511
Registriert: 10. Jul 2016, 20:38
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste