Unterschiedliche Ladeleistung je nach Ladekarte/Tarif?

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Unterschiedliche Ladeleistung je nach Ladekarte/Tarif?

von Oli_gibt_Gas » 13. Dez 2019, 08:42

Mod. Note: Diese Diskussion wurde aus einem :arrow: anderen Thread ausgelagert. (Volker.Berlin)

Mal eine andere Frage zu Maingau: Kann es sein, dass Ladesäulen reduziert laden wenn über Maingau frei geschaltet?! Ich habe zur Zeit sehr oft reduzierte Ladeleistung (an 22 KW Ladern aber auch an Ionity wo ich es aber verstehen könnte wegen Temperaturen) und einmal als meine Frau mit ENBW ladete, habe ich die volle 11 kw bekommen?!
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 857
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Berndte » 13. Dez 2019, 08:54

Und du hast ganz sicher nicht die Leistung im Fahrzeug an diesem Standort runtergedreht?
Ich habe bei Maingau noch nie eine geringere Leistung erlebt. Ansonsten Leistungsbegrenzung durch ein Lastmanagement der Säule?
M3 LR AWD MidnightSilver - 18" - AP
[x] Reserviert (31.03.16) --- > [x] Auslieferung (04.04.19 16:30)

1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762
Benutzeravatar
 
Beiträge: 817
Registriert: 11. Mär 2016, 20:38
Wohnort: Oyten (bei Bremen)
Land: Deutschland

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Oli_gibt_Gas » 13. Dez 2019, 09:02

Ja habe ich ganz sicher nicht! Aber ich habe es oft auf die Temperaturen verschoben, bis eben gestern ENBW mit 11KW geladen hat, trotz kalt... es sind übrigens alles ENBW Ladesäulen wo ich weniger bekomme... ich kontrolliere allerdings auch nicht den ganzen Ladevorgang... nur meist die ersten 15 Min... dann vergesse ich es meist... 8-) (essen gehen, Stadion...)
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 857
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Eugenius » 13. Dez 2019, 09:07

Technisch wäre es möglich aber sinnlos, da du dann die Säule länger blockierst
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2664
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Berndte » 13. Dez 2019, 09:08

Vielleicht wird ein Teil der Ladeleistung für Akkuheizung genutzt?
In der Anzeige steht ja leider nur, wieviel direkt im Akku eingeladen wird.

Technisch versiert? Ich habe ein "spezielles Ladekabel" gebaut, wo ich den echten Strom angezeigt bekomme.
M3 LR AWD MidnightSilver - 18" - AP
[x] Reserviert (31.03.16) --- > [x] Auslieferung (04.04.19 16:30)

1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762
Benutzeravatar
 
Beiträge: 817
Registriert: 11. Mär 2016, 20:38
Wohnort: Oyten (bei Bremen)
Land: Deutschland

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Oli_gibt_Gas » 13. Dez 2019, 09:57

Eugenius hat geschrieben:Technisch wäre es möglich aber sinnlos, da du dann die Säule länger blockierst


Da Maingau einen Zeittarif hat und nach 4 Std. (AC 1 Std.) das ganze deutlich teurer wird, wäre eine Runterstufung für Maingau schon sinnvoll... ich denke vielen Tarifanbietern ist es relativ egal wie lange ein Auto da lädt...

Das mit der Heizung wäre natürlich eine Erklärung.... aber warm hat es dann bei ENBW sofort geklappt... ?
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 857
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Volker.Berlin » 13. Dez 2019, 10:08

Die Ladestationen werden vom Charge Point Operator (CPO) betrieben. Der CPO hat mit den Nutzern jedoch nicht unmittelbar zu tun. Die Nutzer bekommen ihre Tarife vom Mobility Service Provider (MSP). Der MSP hat wiederum mit den Ladestationen nicht unmittelbar zu tun. Der CPO rechnet mit dem MSP ab, und der MSP mit dem Nutzer.

Langer Rede kurzer Sinn: Es wäre mir neu, dass ein MSP die Möglichkeit hätte, auf die Funktion der Ladestation Einfluss zu nehmen. Zunächst einmal müsste der CPO mitspielen, sonst ist es prinzipiell ausgeschlossen. Es ist nicht undenkbar, dass es eine Spezialvereinbarung zwischen CPO und MSP gibt, aber es ist zumindest nicht direkt vorgesehen (und längst nicht alle AC-Ladestationen sind überhaupt dazu in der Lage, den maximalen Strom zu reduzieren). Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich davon gehört hätte, wenn es das irgendwo geben würde.

Also mit allen Vorbehalten: Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass die technischen Eigenschaften einer Ladestation davon abhängen, mit welchem "Tarifanbieter" oder mit welchem konkreten Tarif sie freigeschaltet wird.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Eugenius » 13. Dez 2019, 10:13

Sagen wir mal so. EnBW Säule kommuniziert nicht mit Maingau, sondern mit EnBW. Es wäre echt viel Aufwand die Maingau Kunden zu filtern und zu "bestrafen". Und wie gesagt, mehr verdienen die Ladesäuelenbetreiber mit öfteren Laden und mehr Kunden als mit längeren Laden und weniger Kunden...
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2664
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Oli_gibt_Gas » 13. Dez 2019, 13:40

Volker.Berlin hat geschrieben:Die Ladestationen werden vom Charge Point Operator (CPO) betrieben. Der CPO hat mit den Nutzern jedoch nicht unmittelbar zu tun. Die Nutzer bekommen ihre Tarife vom Mobility Service Provider (MSP). Der MSP hat wiederum mit den Ladestationen nicht unmittelbar zu tun. Der CPO rechnet mit dem MSP ab, und der MSP mit dem Nutzer.

Langer Rede kurzer Sinn: Es wäre mir neu, dass ein MSP die Möglichkeit hätte, auf die Funktion der Ladestation Einfluss zu nehmen. Zunächst einmal müsste der CPO mitspielen, sonst ist es prinzipiell ausgeschlossen. Es ist nicht undenkbar, dass es eine Spezialvereinbarung zwischen CPO und MSP gibt, aber es ist zumindest nicht direkt vorgesehen (und längst nicht alle AC-Ladestationen sind überhaupt dazu in der Lage, den maximalen Strom zu reduzieren). Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich davon gehört hätte, wenn es das irgendwo geben würde.

Also mit allen Vorbehalten: Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass die technischen Eigenschaften einer Ladestation davon abhängen, mit welchem "Tarifanbieter" oder mit welchem konkreten Tarif sie freigeschaltet wird.


Danke für die Info... dann gehe ich mal davon aus, dass es an was anderem liegt... dennoch wäre natürlich gut denkbar, dass MSP eine Sondervereinbarung mit CPO hat, dass alle Ladungen reduziert werden, dann kann CPO so programmiert sein, dass wenn Maingau anmeldet der Strom reduziert wird... ABER wenn du sagst, dass das nicht alle Ladesäulen überhaupt können, sehe ich es wie du, dass es unwahrscheinlich ist, da ich dieses Phänomen eben an vielen Säulen erlebt habe und das waren ganz unterschiedliche Säulen...

Für Maingau wäre das ganze jedoch zielführend, denn ab 4 Std. (DC) oder 1 Std. (AC) verdienen die richtig gut, und wenn man im Tesla z.B. sein Ladelimit so einstellt, dass nach 4 Std. dieses Limit bei 11 KW erreicht ist, dann würde bei reduzierter Ladeleistung das Limit eben erst in 5 Std. oder so erreicht... ich beobachte das deshalb sehr genau, da wir bei VFB Spielen immer 4 Std. an der Ladesäule stehen +/- 15 Min und einmal hat mich genervt, dass ich nach 4 Std. mehr zahlen musste, deshalb stelle ich da das Limit immer so ein... . :roll: und am Montag war es so, dass ich das Limit einstellte, gerade weg wollte und gesehen habe wie die Ladedauer plötzlich auf über 5 Std. hoch ging.... :| :shock:

Dann habe ich mit der Ladeleistung rum gespielt dass es wieder passt... mit dem Effekt, dass ich im Stadion eine Mitteilung bekam, dass die Ladung unterbrochen wurde... daraufhin habe ich entriegelt, damit ein anderer laden kann, was dann tatsächlich einer gemacht hat... der hat mir auch nen Zettel hin gehängt... 8-) trotzdem doof, wenn man da steht, ohne dass er lädt... :evil:
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 857
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Neuer Minuten Tarif von Maingau Energie

von Eugenius » 13. Dez 2019, 13:46

Ich glaube nicht, dass Maingau mit 10 cent/Minute Geld verdient...
EnBW original Tarif ist ja 39cent/kWh AC. Maingau berechnet 35. Klar, interne Verrechnung kann anders aussehen.
Ich glaube die 10cent/Minute sind eher dazu da, dass man nicht zu lange lädt, weil Maingau dann zu viel drauf zahlt.

P.S. gerade beim Arbeitgeber an 11kW Säule angesteckt (Auto stand bei +2° 3h draußen):
Screenshot_20191213-124634_Gallery.jpg


Hier sieht man ganz schön, dass mit 6,5kW geheizt wird.
Zuletzt geändert von Eugenius am 13. Dez 2019, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2664
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 1200LTD, Parhelia, tripleP und 4 Gäste