Meine eigene Ladesäule

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Meine eigene Ladesäule

von raffiniert » 25. Apr 2014, 17:41

Hallo zusammen

ich möchte euch hier gerne meine selbst gezeichnete Ladesäule vorstellen, die im Laufe der nächsten Wochen entstehen wird.

Grundsätzlich besteht sie aus einem 150x150mm Stahlprofil, welches auf ein Betonfundament geschraubt wird. Sie wird dann am tiefen Ende eines zu allen Seiten offenen Carports, zwischen den beiden Parkplätzen, zu stehen kommen.

Aktuell fehlen der Zeichnung noch 2 x CEE-16 sowie 2 x T13 (Schweizer Norm 230V) Steckdosen.

ladesäule3.png
ladesäule3.png (102.61 KiB) 2039-mal betrachtet


Das Tesla-Logo wird aus Plexiglas (Beleuchtet mit LEDs) und Chromstahl als Abdeckung per Wasserstrahl geschnitten.

CEE-16 werden als hängende Ausführung angebracht (http://www.ebay.de/itm/16A-CEE-WANDSTEC ... 20cb27fbfd), ich bin mir aber noch unsicher auf welcher Höhe und ob diese an den Seitenwänden (sehen dann wie "Ohren" aus) oder vorne angebracht werden sollen.

Freue mich auf euer Feedback, viele Grüsse
Raphael
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2320
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: Meine eigene Ladesäule

von Volker.Berlin » 25. Apr 2014, 18:09

Sieht auf jeden Fall schick aus. Hast Du eine praktische Lösung vorgesehen, um den Strom Deiner CEE-Dose bequem ein- und auszuschalten? Z.B. Schlüsselschalter an der Säule oder einfacher Kippschalter im Haus? Du willst doch sicher nicht immer Saft drauf lassen, wenn Du gerade nicht lädst?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15524
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Meine eigene Ladesäule

von elekktrisch » 25. Apr 2014, 18:29

Sehr edel mit dem Logo. Aber warum ist Dein Favorit eine Aufputz Dose? Die Vorschläge von deinem anderen Thread sehen hübscher aus finde ich: viewtopic.php?f=5&t=3166#p35362

Und bezüglich Ohren: die wären für die Säule glaube ich eher unvorteilhaft, also lieber Stirnseitig. Aber das ist wohl auch Geschmacksache.
[size=80]Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1531
Registriert: 13. Apr 2014, 15:03
Wohnort: Uster
Land: Schweiz

Re: Meine eigene Ladesäule

von raffiniert » 26. Apr 2014, 10:41

Volker.Berlin hat geschrieben:Du willst doch sicher nicht immer Saft drauf lassen, wenn Du gerade nicht lädst?


Doch. Ich vertraue da notfalls auf den FI, und das ist gemäss mehreren Elektrikern in meinem Bekanntenkreis auch völlig in Ordnung. Letztlich ist die Dose (supertheoretische Überlegungen mal aussen vor) auch nicht gefährlicher als eine Schuko/T13.

Viele Grüsse
Raphael
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2320
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: Meine eigene Ladesäule

von raffiniert » 26. Apr 2014, 10:44

elekktrisch hat geschrieben:Sehr edel mit dem Logo. Aber warum ist Dein Favorit eine Aufputz Dose? Die Vorschläge von deinem anderen Thread sehen hübscher aus finde ich: http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=5&t=3166#p35362

Und bezüglich Ohren: die wären für die Säule glaube ich eher unvorteilhaft, also lieber Stirnseitig. Aber das ist wohl auch Geschmacksache.



Danke! Ich habe jetzt mal noch als Alternative folgende Dose bestellt:

Bild

Wir wählen dann, wenn alles Material vor uns liegt, das Passendere aus. Die Mennekes-Silberdose sieht zwar auch ganz gut aus, aber das schaut für mich nicht so aus, als würde sie dies auch über längere Zeit.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2320
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: Meine eigene Ladesäule

von Boris » 26. Apr 2014, 14:44

Vom Design sieht das super aus ! Aber eine Frage zur Funktionalität: Da willst Du das Tesla-UMC einigermassen dauerhaft dranhängen, oder ? Denn das An- und Abgestöpsel eines CEE-Steckers wird auf Dauer nerven und jedes Mal das UMC einpacken und auspacken auch. Insbesondere das weibliche Geschlecht wird das CEE-Einstecken/Ausstecken irgendwann ablehnen.

Deshalb wäre es das sinnvollste das UMC dauerhaft dran zu lassen und nur im Falle eines längeren Trips einzupacken und mitzunehmen. Wenn das so sein sollte, dann solltest Du darüber nachdenken eine Klappe in die Säule zu bauen und sowohl CEE-Anschluss als auch UMC IN die Säule legen und nur das Kabel mit dem Typ2-Stecker rauszulegen. Das wird vom Design besser und aufgeräumter aussehen als wenn die CEE-Steckverbindung dauerhaft sichtbar ist und das UMC auf dem Boden rumliegt. Ausserdem ist dann die Thematik CEE dauerhaft an auch nicht mehr so wild, ggf. Klappe mit Schlüssel versehen.

Und dann aussen an die Säule nur noch einen Halter für den Typ2-Stecker, dann sieht alles sehr aufgeräumt aus egal ob geladen wird oder nicht.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4184
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Meine eigene Ladesäule

von raffiniert » 26. Apr 2014, 16:46

Danke für die Inputs, aber ne, der UMC wird da nur bei Bedarf eingesteckt.
Falls irgendwann eine Wallbox rankommt, kann ich die ja problemlos anstelle der UP-Dose installieren.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2320
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: Meine eigene Ladesäule

von Boehm E-Mobility » 26. Apr 2014, 19:29

Also die Säule sieht so schonmal Super aus!
Innen dann ne weiße oder rote LED ?

Aber sonst muss ich Boris schon zustimmen,
Ständig das UMC aus und einpacken ist nervig.
Und ne Aufbau CEE verschönert die klasse Säule auch nicht
gerade! ;)

Warum dann nicht direkt eine Typ 2 Dose & entsprechender
Technik im innern ( lässt sich alles vorverdrahtet und
anschlussfertig liefern) oder konsequenterweise
direkt ein angeschlagenes Typ 2 Kabel?

Ich fände es irgendwie runder bei
der guten Idee und optisch tollen Säule !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1816
Registriert: 23. Jun 2013, 11:59
Wohnort: Troisdorf
Land: Deutschland

Re: Meine eigene Ladesäule

von raffiniert » 26. Apr 2014, 22:04

Danke Dir!

Wo würde es sowas geben? Also quasi eine Wallbox welche eingebaut werden könnte mit abgesetzter Dose resp. Kabel?

Wobei, das liesse sich auch nachrüsten - CEE-16 und T13 ("Schweizer Schuko") käme eh dran.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2320
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: Meine eigene Ladesäule

von Volker.Berlin » 26. Apr 2014, 22:11

raffiniert hat geschrieben:Danke Dir!
Wo würde es sowas geben? Also quasi eine Wallbox welche eingebaut werden könnte mit abgesetzter Dose resp. Kabel?
Wobei, das liesse sich auch nachrüsten - CEE-16 und T13 ("Schweizer Schuko") käme eh dran.

Also, diese Säule von TheNewMotion sieht doch nicht übel aus, oder?
http://shop.thenewmotion.de/Produkt/icu-tube-11kw

Gibt's auch in einer Variante mit 2 Anschlüssen 11 kW sowie auch mit ein bzw. zwei Anschlüssen mit 22 kW.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15524
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Tesla Fan CH und 4 Gäste