LADEFOXX is ja ganz nett, A B E R ...

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

LADEFOXX is ja ganz nett, A B E R ...

von RedS » 28. Apr 2012, 09:16

... man sollte sich nicht darauf verlassen !

Ich bin seit Oktober letzten Jahres bei Ladefoxx.

Durch wöchentliches Pendeln zwischen Düsseldorf und Hannover habe ich mir gerne eine (Lade-)Pause gegönnt (Einkaufen, Friseur, email, etc). Somit hat sich die Ladefoxx Säule in Gütersloh an der Volksbank angeboten. Die Zugänglichkeit ist perfekt. Es können wirklich 6 Stellplätze um die Säule herum zum Laden genutzt werden (mit Verlängerung sogar mehr).

Wenn da nicht die Sache mit den Ladeabbrüchen wäre... Nach ca. 2 Stunden schaltet die Säule auf Störung und der Ladevorgang bricht ab.
1) schlimm genug, dass sowas überhaupt vorkommt
2) warum kümmert sich die Säule nicht selbst darum die Störung zu quittieren
3) wenn schon alles per Handy freigeschaltet (und später abgerechnet wird), warum kann dann nicht eine kurze Info per SMS verschickt werden? (Andere können's doch auch)
4) aus welchem Grund ist diese Störung entweder gar nicht oder nur kurzzeitig (einige Minuten) behebbar

Dann gibts ja da noch weitere Ladefoxx-Säulen.

Harsewinkel :
hat bei mir noch nie funktioniert. Beim Versuch die Säule freizuschalten, wurde von der automatischen Ansage bisher immer auf ein technisches Problem hingewiesen.

Halle (Westfalen) :
Ladevorgang konnte zwar gestartet werden, aber war nicht mehr zu beenden. Beim Anruf wurde nicht erkannt, dass die Säule überhaupt am Laden ist. Demnach öffnete sich auch nicht die Klappe. Durch Drücken aller 3 Tasten gleichzeitig, konnte ich zumindest mein Ladekabel 'befreien'. Danach war die Säule unbrauchbar. In der Reportübersicht wurde der Ladevorgang mit einer Ladedauer von einer Minute erfasst!?

Fritz Husemann GmbH in Gütersloh :
prima wenn alle Ladeplätze um die Säulen von Elektroautos zugeparkt sind, die nicht laden. Auch falls ich da eine evtl induktive Lademöglichkeit übersehen hagen sollte, war die "normale" Säule trotzdem unzugänglich.

Westaflex bei Gütersloh :
Zugänglichkeit der Säule tagsüber bis ca 18Uhr. Hier konnte der Ladevorgang ebenso wie in Halle nicht beendet werden und die Säule erschien anschliessend unbrauchbar.

Bad Driburg :
im Februar diesen Jahres war diese Säule schlichtweg nicht auffindbar.

Die Elektromobilität ist noch stark im Aufbau und die Nachfrage ist noch nicht sehr groß. Das ist m. E. noch ein großer Vorteil für Ladefoxx, denn was kann ich tun, wenn bereits ein anderes Auto an der Säule hängt??? Mir wäre nicht bekannt, wie man beide Ports einer Ladefoxxsäule nutzen könnte. Weiterhin sollte die Möglichkeit nicht übersehen werden, 3 Teslas an einer Drehstromdose zu laden. Hierfür müßte der hinzukommende Tesla einfach nur seinen Verteiler einbringen. Doch wie kann er einerseits die Klappe öffnen, und dann wieder den Ladevorgang starten???

Zur Abrechnung (wenn sie denn mal eingeführt werden sollte) :
bisher wird grundsätzlich nur die Ladezeit verzeichnet, nicht die entnommene Energie! Wie wird ein Ladeabbruch verrechnet? Was wird berechnet, wenn ich nur auf einer Phase lade (der Roadster kann ja leider nicht mehr)?

Nebenbei sei noch eine kleine Bemerkungen zu einer bleibenden Erinnerung an Ladefoxx erwähnt. Die Sache mit dieser schicken Edelstahlklappe is ja ganz nett. Ich war anfangs ganz stolz darauf, dass ich den pig tail und dieses Sicherungselement vom UMC hinter die Klappe stecken konnte. Doch Vorsicht! Die Klappe hat äußerst scharfe Kanten, die mir jedes Mal ein kleines 'Scheibchen' von der Kabelisolierung des pig tails gelöst hatte.

Ich schätze die Bemühungen von Ladefoxx sehr, doch langsam wäre es an der Zeit, die anfänglichen Grundgedanken zu überdenken und dem Alltagsgebrauch anzupassen.

P.S. die sicherste "Bank" ist für mich nach wie vor die P&C-Kiste bei Udo Heers in Bielefeld-Ubbedissen !
 
Beiträge: 37
Registriert: 22. Dez 2011, 00:47

Re: LADEFOXX is ja ganz nett, A B E R ...

von Talkredius » 1. Mai 2012, 11:47

RedS hat geschrieben:...

Nebenbei sei noch eine kleine Bemerkungen zu einer bleibenden Erinnerung an Ladefoxx erwähnt. Die Sache mit dieser schicken Edelstahlklappe is ja ganz nett. Ich war anfangs ganz stolz darauf, dass ich den pig tail und dieses Sicherungselement vom UMC hinter die Klappe stecken konnte. Doch Vorsicht! Die Klappe hat äußerst scharfe Kanten, die mir jedes Mal ein kleines 'Scheibchen' von der Kabelisolierung des pig tails gelöst hatte.


Damit wäre das CE Zeichen defakto ungültig, Verstoß gegen die Maschinenrichtlinie Abteilung A- Normen, 5000 EUR Strafe pro in verkehrgebrachter Säule, denn statt Pigtail ist es demnächst eine Hand.

RedS hat geschrieben:P.S. die sicherste "Bank" ist für mich nach wie vor die P&C-Kiste bei Udo Heers in Bielefeld-Ubbedissen !


Die hat nur einen Nachteil, die ist stink langweilig, sie funktioniert einfach, bei jedem Wetter, zu jeder Tages- und Nachtzeit, da bleiben Abenteuer doch komplett auf der Strecke... :D :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: LADEFOXX is ja ganz nett, A B E R ...

von RedS » 1. Mai 2012, 22:58

Talkredius hat geschrieben:...

Die hat nur einen Nachteil, die ist stink langweilig, sie funktioniert einfach, bei jedem Wetter, zu jeder Tages- und Nachtzeit, da bleiben Abenteuer doch komplett auf der Strecke... :D :D


Langeweile kann manchmal richtig toll sein 8-)

ABER, nicht zu vergessen eine nächtliche Begegnung an diesem Ladehalt. Nebenan ist mittlerweile diese Anwaltskanzeil (oder so ähnlich) - jedenfalls äußerst Porsche lastig, und wirklich nicht gerade die Einsteigermodelle... Jedenfalls sitze ich gerade noch im Tesla bei offener Tür als "Bruno" vorbeikam - Bruno (ich denke so hiess er) ist ein ziemlich großer Bernhardiner aus der Nachbarschaft. Seine Neugier war schnell befriedigt, die seiner Herrchen (Vater und Sohn auf dem Weg zu Pizzaholen) noch nicht. Der Kleine (so ca 8 Jahre alt) war natürlich ziemlich begeistert vom Tesla. Der Vater war sichtlich besorgt, dass die Begeisterung des Juniors für all die netten Porsches darunter leiden könnte und somit ergab sich eine wirklich köstliche Diskussion... Selten so spät nachts eine so nette Begegnung mit Vater, Sohn und Hund gehabt, wo es mal um die "Porsche-Tauglichkeit" unseres Roadsters ging...
 
Beiträge: 37
Registriert: 22. Dez 2011, 00:47

Re: LADEFOXX is ja ganz nett, A B E R ...

von Yellow » 29. Apr 2014, 10:57

Gibt es inzwischen hier irgendwelche aktuellen Erfahrungen zu Ladefoxx?

Ich habe mich dort heute registriert, weil ich morgen evtl. bei Salzwedel (http://www.goingelectric.de/stromtankst ... 5B%5D=alle) laden will. Aber nur eventuell. Ist eigentlich nicht notwendig da ich nur 280km zurücklegen muss.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (46.000 km, 250 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8959
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: LADEFOXX is ja ganz nett, A B E R ...

von westaflex » 15. Jul 2017, 09:25

Hallo @RedS und alle E-Fahrer:
wir haben sicherlich eine ganze Menge aus den Anfangszeiten Ladefoxx Technologie aufzuarbeiten, jedoch damit auch den Lerneffekt-Vorteil.
Wenn Ihr mögt schon mal vorbei: https://www.ladefoxx.com/ladefoxx-system/unsere-saeulen

Besondere Beachtung verdienen die Modelle Home und Magdeburg: als Countdown Säulen und in der KFZ-Werkstattvariante u.a. für den e:GO Life konzipiert.... Nach zahlreichen Flirtversuchen mit Roaming-Netzwerken, bieten wir jetzt be.energised als europaweite Abrechnungsoption an. Speziell für Tesla Fahrer sei erwähnt, dass die ersten DC-Ladefoxx Säulen in diesem Jahr aufgestellt wurden und Westaflex im 3-Schichtbetrieb auch die Aufladung 24/7 erlaubt ;))

Dem eBike und eRoller Boom entsprechend haben wir natürlich auch hier und für das Lastmanagement entsprechende Anwendungslösung im Angebot. Für das zwischenladen wie beim Smartphone gehen wir vom Typ2 Stecker als massgebliche Steckerverbindung aus. Um die monatlichen Eich- und Inspektionskosten zu sparen, bieten wir serienmässig keine Festkabel Anschluss an, sondern erwarten das mitgeführte Typ2 Kabel.

Eine Smart Home App Schnittstelle geschieht über den Modbus Adapter von Fibaro....

Also: Eure Wünsche und Anregungen gehen in E-Füllung ;))
VG @ladefoxx
 
Beiträge: 4
Registriert: 26. Apr 2017, 18:51


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste