Strom-Flatrate / SonnenCharger

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von sebas » 21. Feb 2018, 20:01

Der eingespeiste Strom zählt allerdings nicht mit bei den 8000...
wenn man also eine sehr schlechte Eigenverbrauchsquote hat, kann sich das lohnen...
 
Beiträge: 80
Registriert: 4. Feb 2017, 12:24

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Wassermann » 22. Feb 2018, 19:44

Ich setze mich erstmalig mit dem Thema auseinander. Habe absolut Null Überblick über den Markt, die Möglichkeiten und das ganze Drum herum. Ich habe auch keine PV auf dem Dach. Und auch keinen Stromspeicher. Ich habe davon eben im Handelsblatt gelesen. Es handelt sich wohl um Betrug von Sonnen, steht da mehr oder weniger zwischen den Zeilen.

Was denn jetzt? Hat das Hand und Fuß? Oder soll man davon besser die Finger lassen? Wäre toll, wenn ihr etwas Aufklärbeit leisten könntet. Vielen Dank.
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1019
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Volker.Berlin » 22. Feb 2018, 21:10

Kannst Du den Artikel, auf den Du Dich beziehst, hier verlinken?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12916
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von nikwest » 22. Feb 2018, 21:29

Ohne es mit spitzem Bleistift und nachgerechnet zu haben, empfinde ich das Angebot ein bisschen als Milchmädchenrechnung. Außerdem gilt es eh nur für die ersten 1000 Käufer.
Problematisch sind meiner Ansicht nach die Eckdaten:
- 8000kWh / Jahr ist wohl mehr als viele brauchen (selbst mit E-Auto)
- es gibt durchaus günstigere Ladestationen als die Sonnenladestation für über 1300€
- 30€ im Monat muss man trotzdem zahlen
- Angebot gilt sowieso nur für Neukunden

Scheint mir nur eine Marketingmaßnahme für den Verkauf ihrer Batterien zu sein.
Aber im Prinzip ist das natürlich schon was man technisch will (intelligentes Laden, hoher Eigenverbrauch, netzdienlich laden)
 
Beiträge: 1671
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Wassermann » 22. Feb 2018, 22:11

Volker.Berlin hat geschrieben:Kannst Du den Artikel, auf den Du Dich beziehst, hier verlinken?

Zitat: Der Energieexperte der Verbraucherzentrale NRW kritisiert, dass Schröder bei seinem Angebot bewusst das Kleingedruckte verschweigt oder zumindest nicht explizit darauf hinweist.

Hier: http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 91868.html
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2018.18.2 301aeee)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1019
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von ev4all » 22. Feb 2018, 23:22

Was für ein tendenziöser Artikel. Neutrale Berichtserstattung sieht anders aus.

Natürlich lohnt es sich nicht für jeden. Das muss jeder für seine persönliche Situation und Anlage durchrechnen. Die Idee dahinter ist vollkommen richtig und unterstützenswert.
 
Beiträge: 7
Registriert: 9. Mai 2014, 22:51

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Rolando » 23. Feb 2018, 08:31

Von E3/DC gibt es ein ähnliches Produkt: https://www.e3dc.com/produkte/zero/
Nur wird darüber auf der Webseite so gut wie nichts beschrieben.
Viele Grüße
Roland
 
Beiträge: 134
Registriert: 25. Aug 2016, 10:48

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Eifel.stromer » 23. Feb 2018, 11:30

ev4all hat geschrieben:Was für ein tendenziöser Artikel. Neutrale Berichtserstattung sieht anders aus.

Natürlich lohnt es sich nicht für jeden. Das muss jeder für seine persönliche Situation und Anlage durchrechnen. Die Idee dahinter ist vollkommen richtig und unterstützenswert.


Dass die Idee richtig und unterstützenswert ist, da gebe ich dir vollkommen recht. Andererseits bezweifle ich, dass dieses Angebot der Sache dienlich ist. Ich zum Beispiel fände es nicht witzig, wenn ich nen Stromliefervertrag unterschreibe und gleichzeitig nen Kauf eines Akkus für gute 12k€ „untergeschoben“ bekomme.
 
Beiträge: 898
Registriert: 16. Apr 2016, 01:08
Wohnort: Eifel

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von daydreamer » 23. Feb 2018, 11:37

hat eigentlich schon jemand gesehen/verstanden, wie das genau funktionieren soll? auf der homepage von sonnen steht im prinzip ja nur reklame (war mir schon mal früher aufgefallen, finde das lästig). also man kauft so einen speicher für 12k (netto? plus installation?) und zahlt dann 30 euro/monat für 8000 kwh strom, ja? pv-anlage hab ich schon, die vergütung geht dann aber an sonnen, oder wie? man bekommt aber auf jeden fall bis zu 8000 kwh für die 30 euro, egal wie viel man selbst einspeist?
 
Beiträge: 88
Registriert: 3. Aug 2017, 10:38

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Rolando » 23. Feb 2018, 12:07

Die Einspeisevergütung bleibt bestehen. Bezahlt wird die gesetzliche Einspeisevergütung + 0,25 ct/kWh.

https://sonnenbatterie.de/de/haeufig-ge ... ermarktung unter der zweiten Fragen: "Welche Vorteile bietet die Direktvermarktung für mich und die Community?"
Viele Grüße
Roland
 
Beiträge: 134
Registriert: 25. Aug 2016, 10:48

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast