Strom-Flatrate / SonnenCharger

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Bones » 21. Feb 2018, 14:28

Am 22. Februar will Sonnen den nächsten Schritt in eine saubere und unabhängige Energiezukunft gehen und es mit der Produktneuheit SonnenCharger auch Besitzern von Elektroautos ermöglichen, sauberen Solar-Strom zu tanken. Der Energiedienstleister bietet sogar eine kostenlose Ladestation für Elektroautos an, wenn die Autofahrer mit ihrem Stromtarif zur Sonnen GmbH wechseln. „Wir wollen möglichst viele Elektroautos in unser virtuelles Großkraftwerk holen“, sagte Geschäftsführer Philipp Schröder der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Den Strom können Mitglieder der Community für 29,99 Euro pro Monat per Flatrate beziehen, so der Geschäftsführer. Schröder rechnete der FAZ beispielhaft vor, dass bei einem Bedarf für das Haus von 5000 Kilowattstunden die für das Elektroauto verbliebenen 3000 Kilowattstunden vollkommen ausreichen würden für knapp 17.000 Kilometer Reichweite. Damit ließen sich pro Jahr Benzinkosten in Höhe von 1500 bis 2000 Euro sparen.


Achtung: Bild-Link: Strom-Flatrate für Elektro-Autos
In der „Sonnen-Community“ haben schon 30 000 ihre Solaranlagen und Energiespeicher zusammengeschlossen. Den sogenannten „Charger“ (Wert: ca. 1300 Euro) bekommen Neukunden gratis dazu, wenn sie eine Strom-Flatrate über 8000 Kilowattstunden im Jahr für 29,99 Euro pro Monat abschließen.

„Das reicht, um ein Eigenheim zu versorgen und mit dem Elektroauto etwa 15 000 bis 20 000 Kilometer im Jahr zu fahren“, sagt Schröder beim Termin mit BamS selbstbewusst. Beim durchschnittlichen Strompreis in Deutschland würden 8000 Kilowattstunden ansonsten rund 2400 Euro im Jahr kosten. „Damit sind wir etwa 2000 Euro günstiger!“


Die Technik der Allgäuer kann steuern, wann die Batterien in Häusern und Elektroautos geladen werden. Wenn die Netze überlastet sind, ziehen sich die Batterien den Strom. „So bekommen wir ihn extrem günstig und Tennet freut sich trotzdem, weil wir die Netze stabilisieren“, sagt Schröder.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1767
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Smartys » 21. Feb 2018, 15:10

hab dort mal angefragt... ab morgen gibts die Infos offiziell .... hört sich wie im Märchen an .... kann ich nicht glauben .. für 30€ im Monat bis zu 8000kw Strom bekommen ...da muss ein gewaltiger Haken sein ....
 
Beiträge: 137
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von ereboos » 21. Feb 2018, 15:13

Smartys hat geschrieben:hab dort mal angefragt... ab morgen gibts die Infos offiziell .... hört sich wie im Märchen an .... kann ich nicht glauben .. für 30€ im Monat bis zu 8000kw Strom bekommen ...da muss ein gewaltiger Haken sein ....


jup: bei 8000kw fängt dein Tessi inkl Haus an zu brennen ;)
 
Beiträge: 433
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Volker.Berlin » 21. Feb 2018, 15:19

Smartys hat geschrieben:...da muss ein gewaltiger Haken sein ....

Der Haken ist, dass Du mindestens einen Hausspeicher, am besten auch noch eine Solaranlage von Sonnen kaufen musst. Amortisiert sich (je nach persönlicher Situation) nach ca. 6-10 Jahren.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12945
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Smartys » 21. Feb 2018, 15:48

habe da angerufen und infos bekommen ... stimmt Volker ... man muss min eine 9.5kw PV Anlage haben und einen Stromspeicher von denen und nun kommst ... der selbst erzeigte Strom der PV Anlage wird in die 8000kw eingerechnet, d.h. zu erzeugst 5000kw im Jahr und für die Differenz zu 8000 kw/h zahlst du pauschal 30€ / Monat ... je 2000 kW mehr zahlt man 23ct und darüber raus 25.x ct .. Leider sind die Speicher so ziemlich Doppel so teuer wir bei Tesla .. eine 12KW Akku kostet 12k , der Tesla Akku mit 13.5 nur 6
 
Beiträge: 137
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Rolando » 21. Feb 2018, 16:32

Smartys hat geschrieben:der selbst erzeigte Strom der PV Anlage wird in die 8000kw eingerechnet, d.h. zu erzeugst 5000kw im Jahr und für die Differenz zu 8000 kw/h zahlst du pauschal 30€ / Monat


Diese Aussage habe ich so nicht ganz verstanden. Was heißt selbst erzeugter Strom? Ist das der Strom, den die PV-Anlage erzeugt?

Meine PV-Anlage erzeugt im Jahr ca. 18.000 kWh Energie (Anlage mit 18 kWp). Da gibt es lange keine Differenz mehr zu 8.000 kWh. Das heißt für mich kommt das Tarifmodell mit 8.000 kWh gar nicht in Frage?
Oder ist mit deiner Aussage der Eigenverbrauch + Strombezug (also der Strombedarf insgesamt) gemeint? Dann wäre ich so bei 4.500 bis 5.000 kWh/a und mir würde die sonnenFlat 5500 reichen.
Viele Grüße
Roland
 
Beiträge: 135
Registriert: 25. Aug 2016, 10:48

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von ereboos » 21. Feb 2018, 16:48

Smartys hat geschrieben:habe da angerufen und infos bekommen ... stimmt Volker ... man muss min eine 9.5kw PV Anlage haben und einen Stromspeicher von denen und nun kommst ... der selbst erzeigte Strom der PV Anlage wird in die 8000kw eingerechnet, d.h. zu erzeugst 5000kw im Jahr und für die Differenz zu 8000 kw/h zahlst du pauschal 30€ / Monat ... je 2000 kW mehr zahlt man 23ct und darüber raus 25.x ct .. Leider sind die Speicher so ziemlich Doppel so teuer wir bei Tesla .. eine 12KW Akku kostet 12k , der Tesla Akku mit 13.5 nur 6


also wenn deine PV Anlage 5000 KW hat: Respekt! Das reicht dann für 50 Supercharger.
Im Ernst bitte nutz die richtigen Einheiten bei €/Monat hast du es ja auch hingekriegt ;)

kWh ist richtig für Energie: ein Kilowatt eine Stunde lang.
kW ist Leistung, wenn man diese eine Stunde lang bezieht hat man 1 kWh geladen.
kW/h macht keinen Sinn, das ist wie mein Auto hat 200 PS pro Stunde
 
Beiträge: 433
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Smartys » 21. Feb 2018, 18:30

Rolando hat geschrieben:
Smartys hat geschrieben:der selbst erzeigte Strom der PV Anlage wird in die 8000kw eingerechnet, d.h. zu erzeugst 5000kw im Jahr und für die Differenz zu 8000 kw/h zahlst du pauschal 30€ / Monat


Diese Aussage habe ich so nicht ganz verstanden. Was heißt selbst erzeugter Strom? Ist das der Strom, den die PV-Anlage erzeugt?


.


Ja
 
Beiträge: 137
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von marlan99 » 21. Feb 2018, 19:19

Da haben wir ja den Haken.

Wenn mindestens eine 9.5 kWp Anlage gefordert wird.
Damit erzeugt man pro Jahr je nach Wetter und Dachlage zwischen 7500 - 9500 kWh.
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit Supercharger gratis erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2018.21.9
(Energiesparmodus An, Immer Verbunden An, Range Mode Aus)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1077
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Strom-Flatrate / SonnenCharger

von Healey » 21. Feb 2018, 19:38

marlan99 hat geschrieben:Da haben wir ja den Haken.

Wenn mindestens eine 9.5 kWp Anlage gefordert wird.
Damit erzeugt man pro Jahr je nach Wetter und Dachlage zwischen 7500 - 9500 kWh.


Oder Du versetzt Dein Haus in die Südsteiermark :D
Ich komme mit 7,5 kWp jedes Jahr auf über 9.000 kWh.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 112.000 km, ALLES original, 206 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6568
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dietrich und 3 Gäste