Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von einstern » 5. Nov 2017, 22:09

egn hat geschrieben:...
Bei einem Verbrenner kann man in 5 Minuten 1000 km Reichweite laden. Mit dem 350 kW Lader kann man bei einem Verbrauch von 20 kWh/100 km in 5 Minuten theororetisch gerade mal maximal 146 km laden. In der Realität liegt man wegen der sich ändernden Spannung dann wohl nur bei 100 km/5 Minuten. Da sind noch Welten dazwischen.

Mein Praxiswert ist 400 km in 10 Minuten (Benziner).
Erklärung:
Wenn du ankommst, sind durchschnittlich noch gut 100 km Rest im Tank.
Dann darfst du noch bezahlen. Vom Kunde vor dir an der Kasse lernst du etwas über die zeitraubende Möglichkeit zwischen zwei Kochwurstvarianten zu entscheiden. :roll:
Zum Trost, heute hattest du Glück, du kamst sofort an eine freie Zapfsäulen. Aber nach einem Blick auf die Preistafel weißt du warum. :mrgreen:
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4275
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von redvienna » 5. Nov 2017, 22:29

Hier noch eine recht interessante Grafik.
Dateianhänge
Ladezeiten   2020.png
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von egn » 6. Nov 2017, 15:56

Welcher Verbrauch/100 km liegt dieser Grafik zugrunde?

@Einstern:
10 Minuten Zeit für 400 km tanken sind in der Realität viel zu lang, selbst wenn das Auto 10 l/100 km verbraucht. Zapfsäulen pumpen den Sprit mit 25-35 l/min in den Tank. Der reine Tankvorgang dürfte kaum 2 Minuten sein. Wo Du die anderen 8 Minuten noch vertrödelst weiß ich nicht. Mehr als 5 Minuten insgesamt sollten es nicht sein.

Selbst bei 800 V dauert das noch mindestens 4x länger und das Auto muss dabei mitspielen. Und bei 400 V ist man mindestens bei 30 Minuten.

Das Beispiel Tesla zeigt aber wo es eigentlich hängt, nämlich bei der Batterie. Der Stecker ist hier keine wirkliche Begrenzung da er auch schon die 350 A schafft.

Der HPC ist nicht wirklich mit einer Zapfsäule vergleichbar und deshalb erfordert eine Elektrotankstelle auch eine ganz andere Infrastruktur und ein anderes Angebot um die Ladeweile zu überbrücken.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3162
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von em.zwei » 6. Nov 2017, 16:22

nene, einstern hat vollkommen recht.

Hier in der Gegend tankt man in der Regel bei einem Getränkemarkt, Tabakwarenhändler und/oder Bäcker. Jedenfalls kommt es mir so vor. Je nachdem wann ich dahin komme, tankt fast keiner. Es gab schon Situationen, da bin ich fast nicht zur "Tankstelle" gekommen,weil die Zufahrt von anderen Einkäufern zugeparkt war. Das Phänomen "zugeparkte Ladesäulen" kann mich also nicht mehr schocken.

Und bitte kommt mir jetzt keiner damit, ich soll doch gefälligst meine Tankzeitpunkte anders wählen. Laden wollen wir doch auch dann wann es uns passt.
Wer Ironie in meinen Beiträgen findet, darf sie gerne behalten.
 
Beiträge: 218
Registriert: 6. Okt 2017, 16:45

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von Südstromer MS85 » 6. Nov 2017, 21:48

So schnell wie mit dem Tesla bin ich noch nie mit einem Auto vorwärts gekommen - und entspannt auch nicht. Der Quatsch von "in 5 Min. 1.000 KM" ist an der Realität vorbei. Hab heute die günstig tanken Tankstelle beim vorbeifahren gesehen.... danke das ich dort nie wieder hin muss. Tanke mal im Reiseverkehr an der Autobahntankstelle... in 10 Min. fährste da genau eine Autolänge vorwärts...

Mit einem Ladesäulensprung alle 250 bis 400 KM ist gut leben. Das sind bei den meisten die üblichen (menschlichen) Pausen. Ich bin aber auch Touren von 1.800 KM mit mehr oder minder pausenlos fahren gewohnt (ca. 3 - 4x im Jahr) - ist nicht wirklich lebenswert.

Die meisten Leute da draussen werden sich noch wundern, wie entspannt ein Leben sein kann, wenn der Vortrieb elektrisch ist, und der Akku 60+ kWh hat und laden mit ca. 350 - 500 KM/Std. möglich ist!
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von einstern » 6. Nov 2017, 22:00

Lass mal von deinem BeifahrerIn die Zeit nehmen.
Start: wenn du über den Bordstein zur Tanke fährst.
Stop: wenn du über den Bordstein die Tanke verlässt.

Mein schnellster, gemessener Wert war bei einer Shell, 5:40.
Danach bei einer Yet, 27 Minuten.

Die besten Klopse sind aber, wenn der Tank beinahe leer ist und die Tanke wieder mal geschlossen ist. Dann warte ich bis zum nächsten Morgen. Ergebnis, 12 Stunden für einen Tankvorgang. Das passierte mir statistisch zweimal pro Jahr.

Deutschland braucht im Durchschnitt über 10 Minuten pro Tanken.
Tanken find ich doof.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4275
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von Volker.Berlin » 15. Nov 2017, 11:35

Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12947
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von harlem24 » 15. Nov 2017, 12:44

@egn

Außerdem bist Du in den seltensten Fällen alleine an der Kasse.
Und dann kann es auch mal länger dauern...;)
 
Beiträge: 659
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von Kellergeist2 » 15. Nov 2017, 14:57

In der Zeit zwischen Bestellung und Auslieferung meines Tesla hatte ich auch genau auf die Dauer des Tankvorgangs geachtet.
Ich hatte zwar nicht mit der Stoppuhr gemessen, aber zumindest genau auf die Uhr im Auto geachtet.
Meine Stammtankstelle befand sich direkt an der Straße auf meinem Arbeitsweg, somit kein Umweg erforderlich.
Gemessen hatte ich ab dem Zeitpunkt, an dem ich die Straße verlasse, um auf das Tankstellengelände zu fahren, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich wieder auf dieser Straße bin.
Das schnellste, was ich bisher hinbekommen hatte, waren 6 Minuten.
Meistens waren es aber ungefähr 8 Minuten.
Und dann war plötzlich und unangekündigt die Tankstelle geschlossen. Da ich es nicht mehr bis zur nächsten Tankstelle auf dem direkten Weg zur Arbeit geschafft hätte, musste ich also umkehren und eine alternative Route fahren, um unterwegs noch an einer erreichbaren Tankstelle vorbeizukommen. Dauer des "Tankvorgangs": 30 Minuten aufgrund des Umwegs.

(Zur Info: Tankvolumen: 55 Liter, getankt wurde, wenn weniger als 25% im Tank waren, es wurde immer vollgetankt)
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49716 Meppen

Re: Shell kauft Ladelösungsanbieter NewMotion

von einstern » 15. Nov 2017, 23:34

Kellergeist2 hat geschrieben:In der Zeit zwischen Bestellung und Auslieferung meines Tesla hatte ich auch genau auf die Dauer des Tankvorgangs geachtet.
Ich hatte zwar nicht mit der Stoppuhr gemessen, aber zumindest genau auf die Uhr im Auto geachtet.
Meine Stammtankstelle befand sich direkt an der Straße auf meinem Arbeitsweg, somit kein Umweg erforderlich.
Gemessen hatte ich ab dem Zeitpunkt, an dem ich die Straße verlasse, um auf das Tankstellengelände zu fahren, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich wieder auf dieser Straße bin.
Das schnellste, was ich bisher hinbekommen hatte, waren 6 Minuten.
Meistens waren es aber ungefähr 8 Minuten.
Und dann war plötzlich und unangekündigt die Tankstelle geschlossen. Da ich es nicht mehr bis zur nächsten Tankstelle auf dem direkten Weg zur Arbeit geschafft hätte, musste ich also umkehren und eine alternative Route fahren, um unterwegs noch an einer erreichbaren Tankstelle vorbeizukommen. Dauer des "Tankvorgangs": 30 Minuten aufgrund des Umwegs.

(Zur Info: Tankvolumen: 55 Liter, getankt wurde, wenn weniger als 25% im Tank waren, es wurde immer vollgetankt)

Unglaublich !!! Das ist genau mein Szenario. Die letzten Tankvorgänge.
Danach habe ich den Tesla empfangen.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4275
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste