Ladekarten-Dschungel

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Ladekarten-Dschungel

von NicoF » 18. Aug 2017, 18:37

Hallo zusammen, wie macht ihr das mit den diversen Ladekarten?

Die Nutzung vom SuC ist ja gut und schön, aber wenn das Ziel der Reise im Nirwana liegt und man auf die örtliche Ladesäulen angewiesen ist, könnte es doch kompliziert werden? Es gibt einige Portale, auf denen man nach Ladesäulen suchen kann, dann stellt sich aber die Frage, wie diese Ladesäulen genutzt werden können.

Muss ich mich vorher über mein Zielgebiet informieren und irgendwo Ladekarten bestellen (z.T. mit monatlicher Grundgebühr), oder was ist der beste Weg?
Grüße von Rhein und Ruhr, Klaus
 
Beiträge: 101
Registriert: 31. Jul 2017, 14:18
Wohnort: Duisburg

Re: Ladekarten-Dschungel

von wp-qwertz » 18. Aug 2017, 20:02

ja, deine üblichen ziele kennst du ja, und hier kannst du dich z.B. bei GE im eTankstellenVZ gut erkundigen, was vor ort für säulen stehen.

wenn du an ziele fährst, die du nicht kennst, musst du dich vor allem erkundigen und sehr wahrscheinlich solche karten/ apps/ verträge etc. dort mit dem anbieter abschließen. dafür solltest du dir zeit einplanen, weil es mancheinmal dauern kann, bis eine solche karte bei dir angekommen ist.

hier gehts zum eTankstellenVZ:
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

wenn du dann zB solch eine "tank-karte" hast, weißt du damit umzugehen? oder brauchst du dazu eine anleitung?
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1530
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal

Re: Ladekarten-Dschungel

von Schoettker » 18. Aug 2017, 20:06

Bei mir hat sich bewährt:
Auf http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/ nachsehen.
Karte oder Chip von https://newmotion.com/de_DE bestellen und https://www.plugsurfing.com/de/map (ohne Grundgebühr) oder deren Apps nutzen. Das reicht in den meisten der Fälle. Auch so manch kostenfreie Säule braucht eine Karte zum Freischalten.
Tesla S75, blau, FL, 2017 verkauft, kein Tesla mehr
 
Beiträge: 260
Registriert: 19. Jun 2016, 13:55
Wohnort: Niederfüllbach

Re: Ladekarten-Dschungel

von Stackoverflow » 18. Aug 2017, 22:41

Die 10€ für den RFID-Chip brauchst du nur auszugeben, wenn du auf eine Ladestation angewiesen bist, die nur von PlugSurfing bedient wird UND dabei das RFID-Verfahren einsetzt. Oftmals kann man übers Smartphone den Ladevorgang starten bzw. sich authentifizieren.

Ansonsten gilt das Zuvorgesagte: NewMotion plus PlugSurfing und du hast fast volle Netzabdeckung ;)
LG G≡org
Model S 70D in Ozeanblau, AP1, Pano-Schiebedach, Elbphilharmonie inside, glücklich grinsend...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 734
Registriert: 6. Jun 2017, 22:46
Wohnort: Hamburg

Re: Ladekarten-Dschungel

von NicoF » 19. Aug 2017, 08:29

Stackoverflow hat geschrieben:Ansonsten gilt das Zuvorgesagte: NewMotion plus PlugSurfing und du hast fast volle Netzabdeckung ;)

Ja, den Eindruck habe ich auch, ich habe auch beide Karten/Apps, da ich zur Zeit mit einem Smart elektrisch unterwegs bin. Allerdings nutze ich den nicht für Fahrten > 50km.

Dein von mir zitierter Satz - hast du den selbst erlebt? Musstest du auch mal auf einen anderen Anbieter zurückgreifen? Hast du das vorher geplant und eine Karte bestellt oder kam die Situation überraschend und wie lief das ab? Meine Eingangsfrage zielt eher darauf ab, wie man sich in der konkreten Situation verhält. Der Verbrenner fährt eben einfach los und macht sich keine Gedanken und der SuC soll dem Tesla-Fahrer das gleiche Gefühl geben. Das funktioniert aber nicht in jedem Fall - was dann?
Grüße von Rhein und Ruhr, Klaus
 
Beiträge: 101
Registriert: 31. Jul 2017, 14:18
Wohnort: Duisburg

Re: Ladekarten-Dschungel

von wp-qwertz » 19. Aug 2017, 09:23

plugsurfing wird immer genannt: habe ich nicht, brauchte ich bisher nie - kann aber auch daran liegen, dass ich zu 95% standartrouten fahre :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1530
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal

Re: Ladekarten-Dschungel

von redvienna » 19. Aug 2017, 09:27

Sehe ich auch so.

PlugSurfing und the TNM decken in D ca. 90% ab und im Ausland auch einiges.
Wobei ich die fast noch nie gebraucht habe.

Meine Reihenfolge bei Ausflügen und Reisen ;)
1.) SC
2.) Destination Charger
3.) Shopping Center (Meine Frau freut sich)
4.) Garagen in der Städten

Schukodosen oder Starkstrom findet man ja fast überall.

Sind dann 13-15 km bzw. 50 - 100 km Reichweite je Stunde.

OK neulich im Porsche Museum waren es nur 30 km - Typ 2 7 kW :?

Stackoverflow hat geschrieben:Die 10€ für den RFID-Chip brauchst du nur auszugeben, wenn du auf eine Ladestation angewiesen bist, die nur von PlugSurfing bedient wird UND dabei das RFID-Verfahren einsetzt. Oftmals kann man übers Smartphone den Ladevorgang starten bzw. sich authentifizieren.

Ansonsten gilt das Zuvorgesagte: NewMotion plus PlugSurfing und du hast fast volle Netzabdeckung ;)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5863
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Ladekarten-Dschungel

von B-Gregor » 19. Aug 2017, 11:36

Zu diesem Thema kann ich von folgenden Erfahrung berichten: Beim Laden außerhalb meiner Heimatstadt Berlin hat mir NewMotion bisher genügt. Auch in Berlin lassen sich die meisten der ca. 200 kostenpflichtigen und öffentlich zugänglichen Säulen damit freischalten (Ausnahme: Vattenfall ist nicht bei NewMotion enthalten). Vermutlich würde die alternative Ladekarte von Plugsurfing ebenso funktioniert (hier wäre auch Vattenfall enthalten).

Für die Säulen, an den ich sehr häufig lade, habe ich noch Zugang über den Anbieter (Vattenfall), da dies in meinem Fall deutlich günstiger ist. An vielen Orten wären dies die lokalen Stadtwerke, die dann meist auch den Verbund über ladenetz.de einschließen.

Mit dieser Kombination an Ladekarten bin ich ausreichend versorgt. Wenn ich an einer öffentlichen Säule nicht laden konnte, lag es (in absteigender Reihenfolge) meist an folgenden Gründen:
    - die Ladesäule war zugeparkt
    - die Ladesäule war besetzt
    - die Ladesäule war nicht wirklich "öffentlich" und das Abholen von Ladekarten/Schlüsseln beim Pförtner oder das Anmelden in einem Büro waren mir zu aufwändig
    - die Ladesäule war wegen Bauarbeiten, Straßensperrung oder ähnlich nicht zugänglich
    - die Ladesäule war defekt oder lies sich nicht freischalten
Model S 100D seit 02/18 (AP 2.5, SW 2018.18.2); Model 3 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 63
Registriert: 10. Jun 2017, 10:10
Wohnort: Berlin

Re: Ladekarten-Dschungel

von eMobility-Evangelist » 20. Aug 2017, 10:15

Schoettker hat geschrieben:Bei mir hat sich bewährt:
Auf http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/ nachsehen.
Karte oder Chip von https://www.plugsurfing.com/de/map (ohne Grundgebühr) oder deren Apps nutzen. Das reicht in den meisten der Fälle. Auch so manch kostenfreie Säule braucht eine Karte zum Freischalten.

Habe mich jetzt bei beiden registriert. Auf den ersten Blick erscheint NewMotion teurer. Bleibt also klar zweite Wahl.
 
Beiträge: 87
Registriert: 7. Jul 2017, 11:40

Re: Ladekarten-Dschungel

von AxelWi » 20. Aug 2017, 11:05

Komme mit einem Account ohne Grundgebühr mit dem RFID-Chip von theNewMotion als einzige Lade-Karte gut zurecht. Schaltet mehr Säulen frei als angegeben auf goingelectric.

80% SUC bei 21.3k km. Würzburg liegt aber auch günstig unweit von 3 SuC in Nord/Ost und West
MS90D EZ 12/16, AP2, Full Self Drive vor Auslieferung, CHAdeMO Adapter für Verleih. (40.900km)
$TSLA Hebelzertifikat WKN:UW5YBE
Referral Code: axel1469 für Free Supercharging + 500 EUR Service-Guthaben!
http://auto.kostenlosladen.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 499
Registriert: 22. Nov 2016, 22:06
Wohnort: Würzburg

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast