Konzept für öffentliche Ladestellen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von egn » 8. Dez 2017, 15:30

Wim hat geschrieben:für verbrennerfahrzeuge hat sich in den letzten hundert jahren dieser ansatz nicht durchsetzen können. die stehen, nach wie vor, die ganze zeit und werden nicht betankt. warum gibt es eigentlich nicht an jeder straddenlaterne einen stadtgasanschluss zum befüllen der gastanks zügig umrüstbarer verbrenner.


*kopfschüttel*


Stimmt, über solche Vergleich wie Du sie ziehst kann man nur den Kopf schütteln. :roll:

Wenn Du den Unterschied zwischen beiden Konzepten nicht siehst, dann ist jede weitere Diskussion sinnlos.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.14.2 a88808e, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3096
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 8. Dez 2017, 15:40

Bones hat geschrieben:Und DAS muss sich erstmal in die Köpfe der Leute setzen.
Das es möglich ist, den täglichen Pendlerweg so locker die Woche über zu bewältigen.

Und dass diese Reichweitenangst wegen längerer Strecken, die man halt als Ausnahme hat,
nicht als Regel nimmt und sich damit selbst schon völlig der Thematik verschließt.

Das kommt schon noch! Wenn die Verblödung der Gesellschaft durch die cheerleaders (AutoBlöd,AMS, Spiegel, TV und die anderen brainwasher) weniger wird, kommt endlich Licht ans Gehirn. Anders sind die Klimaziele auch nicht erreichbar. Ist ja lustig das BOSCH damit angibt Feinstaub in den Griff zu bekommen, indem die Bremsscheiben am Auto revolutioniert wird! :lol:
Da sieht man wie verkeilt manche im Gehirn sind.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 8. Dez 2017, 15:45

Bones hat geschrieben:Und DAS muss sich erstmal in die Köpfe der Leute setzen.
Das es möglich ist, den täglichen Pendlerweg so locker die Woche über zu bewältigen.

Und dass diese Reichweitenangst wegen längerer Strecken, die man halt als Ausnahme hat,
nicht als Regel nimmt und sich damit selbst schon völlig der Thematik verschließt.


Im Grunde ist ja der neue ZOE so etwas wie ein Tesla100er. Mit so einem Akku hat ja auch niemand gerechnet. Das selbe jetzt beim neuen Roadster. Der Weg geht eindeutig zu größeren Akkus, anders wird das auch nie was werden mit der Massenbewegung in dem Thema. Wenn ich mein Auto einmal die Woche, oder alle zwei Wochen laden MUSS, ergeben sich völlig neue Denkansätze.

Beim Thema laden sehe ich leider nichts neues kommen.

Mit einem kleinen Akku ist man auf flottes laden angewiesen, mit einem großen kann das von Vorteil sein, muss aber im Alltag überhaupt nicht notwendig sein.

Ich lade meinen Tesla mittlerweilen 2x die Woche an 22kW - entweder wenn ich beim Fitness bin, oder beim Abend essen im Restaurant. Zeitaufwand pro Woche weniger als 1 Min. fürs Kabel und chipkarte zücken... und mir soll noch einmal jemand erklären eine Tankstelle ging flotter.

Ich würde nichtmal für Geld auf die Hand jemals wieder zur Tankstelle fahren um Erdöl aus bildungsfernen Länder tanken zu müssen.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 8. Dez 2017, 16:03

@egn

ich würde vorschlagen, wir lassen das mal (den von einigen wiederentdeckten) markt entscheiden.

meine vermutung: die entwicklung von akku- und ladetechnik geht schneller, als die befriedigung des AKTUELLEN bedarfs "jedem öffentlichen stellplatz seine dose"
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 908
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 8. Dez 2017, 16:08

Wim hat geschrieben:ernstgemeint war mein kopfschütteln über:


die "neuentdeckung" der prinzipien des marktes, und

das erneute aufleben der idee, dass jeder stellplatz eine lademöglichkeit haben müsse.


Dass meine Idee für ein Konzept ein anderes ist sollte bekannt sein, ich habe nur geschrieben was ich gut fände.

Bin gerade in Hannover im Novotel angekommen laden weit und breit nicht möglich.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8100
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 8. Dez 2017, 16:24

@ose

nur aus interesse, da ich am dienstag in hannover bin:

"weit und breit": wieviel fahrminuten/km um das hotel meinst du?
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 908
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 8. Dez 2017, 16:26

Es gibt laut GE zwei Autohändler . Muss ich noch klären. Auf jeden Fall total nervig
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8100
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 8. Dez 2017, 16:46

"autohändler"? das verstehe ich nicht.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 908
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von egn » 8. Dez 2017, 16:50

OS Electric Drive hat geschrieben:Bin gerade in Hannover im Novotel angekommen laden weit und breit nicht möglich.


Hättest Du bei Andreas Wienecke übernachtet hättest Du die Auswahl.

Wenn man sich selbst das Leben schwer macht dann muss man mit den Konsequenzen leben. :roll:
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.14.2 a88808e, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3096
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 8. Dez 2017, 17:00

egn hat geschrieben:Hättest Du bei Andreas Wienecke übernachtet hättest Du die Auswahl.

Wenn man sich selbst das Leben schwer macht dann muss man mit den Konsequenzen leben. :roll:

Hier sieht man DAS PARADEBEISPIEL für Ladetechnik Stand 2017 (und sicher die nächsten 10 Jahre noch) :!:
Geiler gehts kaum noch...

Aufputz mit 4 Dübel festgespaxt und fertig. Der Schaltschrank mit dem dicken Kabel in der Nähe.

Solche Situationen.... sehe ich täglich 300x nur ohne die Steckdosen und leider stehen dort Stinkedieselfahrzeuge *würg*

Am besten sind die Hinweisschilder "Vergiftungsgefahr - nicht unnötig den Motor laufen lassen" in Tiefgaragen :lol:

Kein Wunder kommen keine Ausserirdische auf die Erde um nach Intelligenz zu suchen...
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste