Konzept für öffentliche Ladestellen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re:

von Joe-EV » 16. Nov 2017, 00:26

Doppelpost
Zuletzt geändert von Joe-EV am 16. Nov 2017, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Hotzi der Erste
Stromos der Zweite
Und vieles andere was elektrisch fährt ...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 83
Registriert: 2. Okt 2013, 13:50

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Ralf Wagner » 16. Nov 2017, 00:28

Nehmt mal an ein 350 kW Ladepunkt, inkl Infrastruktur kostet durchschnittlich 100.000 € Invest. Wenn man fiktiv versucht an jeder verkauften kWh 20 Cent zu verdienen, bräuchte man 500.000 kWh um den Invest reinzubekommen. Liegt der Stromeinkauf bei 15 Cent, wäre der Verkauf bei 35 Cent.

Was kann so ein Lader an kWh Durchsatz am Tag machen in Zukunft? 5 oder 10 Ladevorgänge je 50 kWh in 24h? Bei 10 Ladevorgängen wären es 500 kWh verkauft in 24h. In 1000 Tagen hätte man die 500.000 kWh verkauft um den Invest zurück zu bekommen. Bei 5 Ladevorgängen sind es 2000 Tage. Nicht berechnet ist, dass die Lader gefördert werden zu 50% und mehr. Ich sehe dort schon ein Geschäftsmodell.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1575
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 09:43

Danke Ralf für die Berechnung. Ich denke aber nach meinen mir vorliegenden Informationen dass 100.000€ recht hochgegriffen sind je Ladepunkt. Wir dürfen gerne von rund 100-150€ /kWh AC ausgehen was sehr vorsichtig angesetzt ist. Ich denke dass wir da eher in Richtung 80€ gehen aber wir wollen es ja nicht schön rechnen. Klar wenn Du "nur" einen 350kW Lader baust brauchst Du auch einen Trafo etc...

Wir sehen gerade überall Entwicklungen die in den kommenden 3-8 Jahren aufschlagen können wo selbst 350kW eine recht langsame Ladung darstellen. Ich denke auch an die Worte von Elon der ja den 350kW Lader als Spielzeug bezeichnet hat. Ich bin mir fast schon sicher dass Elon eine neue Idee hat. Sicher dauert das noch das eine oder andere Jahr aber die Standorte hat er ja schon oder aber er erschließt einfach neue!

Selbst Elon hat begriffen dass man in Parkhäusern mit rund 70kW laden sollte. So lange ist man ja nicht beim Shoppen.

Tesla macht es vor wie es geht und zeigt letztendlich genau das was es für verbindliche Mobilität benötigt. Ich hoffe dass es bald auch kommerzielle Nachahmer gibt!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8100
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 13:19

Mir hat heute noch keiner sagen können wie viele Säulen für eine verlässliche Versorgung je Standort erforderlich sind und wie groß dann deren Auslastung ist. Welcher Tag ist maßgebend, der Weihnachtseinkauf, der Tag der offenen Tür, oder Montag Vormittag? Heute in Sinsheim hätte ich mich nicht auf ein Ladeangebot verlassen können. Ein PHEV das so oder so schon randvoll war und ein MX das nicht geladen hat...
Dateianhänge
20171116_111431.jpg
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8100
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Yellow » 16. Nov 2017, 13:43

OS, der Renault Fluence ist ein reines BEV! ;-)
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (38.000 km, 256 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8762
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von harlem24 » 16. Nov 2017, 13:52

Und der ist deutlich dringender auf die Ladung angewiesen als sein 100er MX... ;)
 
Beiträge: 636
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 14:56

Yellow hat geschrieben:OS, der Renault Fluence ist ein reines BEV! ;-)


Stimmt... Aber der Stand um 9:45 schon dort und gehört auch noch dem Betreiber... Sicher brauche ich mit dem MX dort kaum zwingend Strom und mit BR habe ich so oder so nicht den Zwang dort zu laden, es sei denn man kommt mit unter 5% dort an. Für die vielen kleineren Autos sieht es aber anders aus. Wenn mein MA aus Fellbach mit dem ZOE dort hin will dann kommt er eben nicht hin und zurück!

Aber das ist die Masche derer die immer A sagen aber nie B... Wie viele Säulen müssen denn nun dort sein für welchen Tag ? Ich habe weiter oben mal konkret gefragt, aber konkret will man lieber nicht werden..
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8100
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re:

von OS Electric Drive » 16. Nov 2017, 15:01

Joe-EV hat geschrieben:Weil es Angebote 22kW öffentlich auch für 1.600€ /Einzelstück gibt?
Ruhig ist es vor allem mit Preisen für die angeblich so billigen DC-HPC, wo Du Links nach China präsentierst!
Deine Tesla-Preise kannst Du knicken, denn die SuC müssen nicht von 300V-800V kompatibel zu allen CCS-Traktionsbatterien dutzender Hersteller und Modelle sein, sondern nur zu Tesla. Dass dies die Sache deutlich verbilligt, sollte jedem einleuchten.

Ja das ist eine Wallbox OHNE Kabel! Also zwei Stück sind dann 3.600€ zzgl ZAS ca. 1800€ zzgl Netzanschluss ca. 2500€ zzgl Tiefbau je nach Enfernung ca. 3000€ macht? Du postet einfach Bauteilpreise, diese interessieren aber nicht... Kannst ja auch einen WR und Solarmodul Preise posten und Dich dann fragen warum das nie so billig auf dem Dach landet :-)

Mir fehlt ein Erkenntnisgewinn!
Berechnung auf der Basis von Glaskugel und Kaffeesatz halte ich nicht für sinnvoll - auch nicht mit EXCEL.

Wenn auch Du nicht mal den Preis einer aktuellen deutschen DC-HPC-Säule einbringen kannst, sollten wir wohl die Diskussion aussetzen, bis es verwertbare Neuigkeiten gibt ...


Der Erkenntnisgewinn liegt daran dass es eine Chance gibt auf Kohle bei den HPC und ich bislang noch keine sehe bei den AC DeC
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8100
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von wolfgangP85D » 16. Nov 2017, 15:54

Mein Vorschlag für Sinsheim wäre:

12 Teslastationen wie in den Hotels, geschaltet auf 11Kw zugänglich nur für Badegäste. Wenn die zusätzlich
zu ihrem Eintritt noch einen Fünfer bezahlen ist das Paket fertig.

Der Betreiber bekommt die günstig von Tesla, vielleicht findet sich ein Energieversorger mit einem
guten Preis, den Parkplatz stellt der Betreiber sowieso als Service für Badegäste. Also minmaler Aufwand.

Und der Nutzen:
Der Badegast bleibt länger und konsumiert sicher mehr. Es ist sicher einen Platz zu bekommen, das heisst
für den Rückweg wohin auch immer muß man keinen Ladestop mehr einkalkulieren. Mir wäre das locker
einen Fünfer wert. Auch die kleinen, dies dringender brauchen, wären mit 11Kw voll in ein paar Stunden voll.

Etwas weiter gedacht:
Das Generieren von Regelenergie ist für dass Netz sinnvoll. Damit könnte man das toll machen. Die Säulen
sind per Internet zu und abschaltbar. 12 Stück machen den Kohl zwar nicht fett, aber wenn das bundesweit
ein paar Hundert Plätze dieser Art sind wäre das zur Netzstabilisierung gut. Die Energieversorger könnten das mit eine guten Strompreis honorieren. Bei 6 Stunden Badezeit könnten da schon einige Pausen sein, das macht nichts.

Eine teure Schnellladestation wäre an diesem Platz sicher nichts.
 
Beiträge: 141
Registriert: 20. Jan 2015, 18:21

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von harlem24 » 16. Nov 2017, 16:44

22kW-Stationen werden bei uns eh schon wie Wärmepumpen oder elektrische Speicherheizungen behandelt und als abschaltbare Last gehandhabt.
 
Beiträge: 636
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast