Konzept für öffentliche Ladestellen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 28. Feb 2018, 15:40

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe diese Forderung nicht. Hast Du kommunal schon eine Ladesäule an den Start bekommen? Ich habe nun zwei Jahre mit dem OV dafür gekämpft dass endlich eine LS aufgestellt wird, diese wurde nun vor einem halben Jahr vom GR mit Sperrvermerk bewilligt. Ich hatte damals gleich eine Wette abgeschlossen dass bis Juni 2018 keine Ladesäule dort vorhanden ist aus der Strom raus kommt.

Glaubst Du nicht auch, dass meine Meinung vielleicht auf ein wenig mehr aufbaut als nur der bloße Wunsch? Ich habe vor vielen Jahren schon davon geträumt dass jeder Parkplatz ein Ladepunkt ist. Leider leider hat sich einfach nichts getan und Kommunen haben sicher nicht den dicken Geldbeutel mal kurz hunderte unrentabler Säulen aufzustellen. Die haben andere Baustellen die gerade drücken.

Wenn man dann Investoren damit locken will damit es sich rechnet müsste halt ein Fördergesetz her wo jeder Ladepunkt mit XY €/kWh bezuschusst wird. Dann könnte man Investitionen auch dort abbilden wo sie sich nicht rechnen oder Preise abbilden die erträglich sind.

Schau Dir doch den Ausbau des Internets an, wir haben hier seit kurzer Zeit 20MBit bekommen...

Schau mal wie viele Regionen noch gar keinen ordentlichen Handy Empfang haben oder DSL...


@osed

meinst du mich? wenn ja, was soll das?
ich habe auch noch keinen kommunalen knast gebaut und kann, trotzdem ich kein winzer bin, guten wein von schlechtem unterscheiden.
SO ist eine sinnvolle diskussion mit dir nicht möglich.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 988
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 28. Feb 2018, 15:45

Wim hat geschrieben:SO ist eine sinnvolle diskussion mit dir nicht möglich.

ja, so isser halt.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 28. Feb 2018, 15:45

Südstromer MS85 hat geschrieben:Ich finds irgendwie störend, wenn Du Deinen Kunden PV mit 10 Prozent Rendite verkaufst, mir aber übers Maul fährst, weil ich Dir sage das kaum jemand 50 cents zahlen möchte, obwohl mit 30 cents eine Anlage (an der Wand gespaxt) auch tragbar ist. Das Thema hier ist öffentliches laden... und da zahlt niemand den doppelten Haushaltsstrompreis. fertig aus.


Wenn das tragbar ist, dann baue doch diese Säulen auf, tausendfach und verdiene Dein Geld. Und was hat das nun mit meinen PV Anlagen zu tun, die wir vertreiben. Ich kann Dir genau sagen ab welcher Rendite jemand Interesse hat und wann eben nicht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 28. Feb 2018, 15:47

Südstromer MS85 hat geschrieben:Ich finds irgendwie störend, wenn Du Deinen Kunden PV mit 10 Prozent Rendite verkaufst, mir aber übers Maul fährst, weil ich Dir sage das kaum jemand 50 cents zahlen möchte, obwohl mit 30 cents eine Anlage (an der Wand gespaxt) auch tragbar ist. Das Thema hier ist öffentliches laden... und da zahlt niemand den doppelten Haushaltsstrompreis. fertig aus.

In der ZOE haben wir aktuell einen Verbrauch von 21 kWh, im Tesla fast 30 kWh. Ich stell mir grad vor, wie wir die Massen an Leuten vom Stinkediesel der ca. 7 Liter braucht, mobilisieren wollten....

Und wir reden hier über 1.500 Euro Typ2 Lolos.

richtig geil werden dann erst die 350kW hotspots. Dann knallts richtig rein.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 28. Feb 2018, 15:49

Wim hat geschrieben:
@osed

meinst du mich? wenn ja, was soll das?
ich habe auch noch keinen kommunalen knast gebaut und kann, trotzdem ich kein winzer bin, guten wein von schlechtem unterscheiden.
SO ist eine sinnvolle diskussion mit dir nicht möglich.


klar meine ich Dich, und ich würde Dir mal raten etwas Erfahrung zu sammeln oder vielleicht ein wenig mit Menschen reden die Erfahrung darin gesammelt haben. "Ich wünsch mir was" als Grundlage für ein Konzept zu nehmen und dann mit merkwürdigen Vergleichen zu kommen halte ich für sehr schwach.

Warum baut der Staat auch nicht gleich Millionen von WKA und PVA, muss sich ja nicht rechnen aber der Umwelt hilft es nur weil sich ein Knast "angeblich" nicht rechnet?
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 28. Feb 2018, 15:55

@osed

ließ dir dein post nochmal in einer stunde durch. vielleicht fällt dir dann auf, dass dein ton sehr daneben ist.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 988
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von OS Electric Drive » 28. Feb 2018, 16:13

Wim hat geschrieben:@osed

ließ dir dein post nochmal in einer stunde durch. vielleicht fällt dir dann auf, dass dein ton sehr daneben ist.


Glaube ich nicht... denn es scheint immer darauf raus zu laufen dass es entweder was umsonst geben soll, oder jemand Verlust damit machen soll oder Kommunen das einfach bauen sollen.

Und da sage ich Dir mit leidiger Erfahrung dass das ein sehr sehr steiniger Weg ist den Du Dir da vorstellst, und anscheinend ohne Erfahrung gebetsmühlenartig ins Feld führst.

Ich hatte eigentlich vor die Sache zu versachlichen, scheint aber niemand so richtig Interesse daran zu haben.

Also fassen wir es nochmals zusammen

=> Südstrom will 30Ct/kWh Lolos haben und wenn die niemand betreiben will sind alle doof.
=> Du willst dass Ladesäulen von den Kommunen aufgestellt und der Verlust getragen wird
=> Ich denke dass es nur ein tragfähiges Modell geben kann, bei Einkaufsläden oder Restaurants kann ja durchaus was anderes dahinter stehen als der reine Verkauf von Strom oder Ladedienstleistung.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Wim » 28. Feb 2018, 16:20

@osed

es scheint dir nicht leicht zugänglich zu sein: DEIN TON IST BELEIDIGEND !
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 988
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von Südstromer MS85 » 28. Feb 2018, 16:25

OS Electric Drive hat geschrieben:Also fassen wir es nochmals zusammen

=> Südstrom will 30Ct/kWh Lolos haben und wenn die niemand betreiben will sind alle doof.
=> Du willst dass Ladesäulen von den Kommunen aufgestellt und der Verlust getragen wird
=> Ich denke dass es nur ein tragfähiges Modell geben kann, bei Einkaufsläden oder Restaurants kann ja durchaus was anderes dahinter stehen als der reine Verkauf von Strom oder Ladedienstleistung.


Du schreibst einen Unfug vor dem Herrn! Der Stromanbieter verkauft dort den Strom. Mir kann doch niemand erklären das bei 30 cents (zu einkauf unter 15 cents) für ne bescheuerte typ2 Lolo die bereits seit Jahren, JAAAAHREN, randalefrei betrieben, jetzt 50 cents fällig sind!

Anschaffung wegen mir 3.000 Euro.
Instandhaltung 500 euro im Jahr.
fertig.

schlag das mal über eine Laufzeit von 10 jahren übers knie...

Wenn der Staat und die Städte reine Luft wollten, sollte die einfach die Lolos in Tiefgaragen Parkhäuser spenden und die Energieversorger rechnen 30 cents ab. Im übrigen sind doch auf den meisten Dächern vom Parkhaus eh PV installiert. Reduziert die Gesamtkosten eh gegen Null.
Zuletzt geändert von Südstromer MS85 am 28. Feb 2018, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Konzept für öffentliche Ladestellen

von harlem24 » 28. Feb 2018, 16:43

@OSE

Das ist aber doch heute mit dem Sprit nicht anders.
Die Pächter überleben nur, weil sie den Markt dabei haben, vom Spritverkauf alleine können sie nicht leben.
Ich verstehe halt nicht, warum das bei Strom auf biegen und brechen anders soll...
 
Beiträge: 659
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast