Share&Charge: "Laden per Blockchain"

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von Tho » 22. Mär 2017, 14:10

Share&Charge plant den Start mit 15% Transaktionsgebühr, wenn der Betreiber die Einnahmen an eine Organisation spendet reduziert es sch auf 7% Gebühren. Die Gebühr zahlt der Nutzer, nicht der Anbieter von Station(en)
Es gibt keine monatliche Gebühr, alle Gebühren (Bankgebühren und alle Transaktionsgebühren, die durch die BlockChain verursacht werden) werden von Share&Charge getragen.
Useraccounts sind aus gesetzlichen Gründen erforderlich. Mittelfristig ist auch die Zahlung von Car Sharing, Parkplatzgebühren usw. über die Blockchain Technologie denkbar.
Langfristig wird über eine Interaktion von Maschinen nachgedacht, (Auto und Ladesäule) um die Abrechnung komfortabler und sicherer zu gestalten.
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + R90 Z.E. 40), PV&Speicher
http://www.emobility-east.de Regionale Elektromobilitätsberatung, Verkauf von Ladetechnik usw..
Blog: http://www.tho.name
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 209
Registriert: 20. Jan 2014, 13:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von Volker.Berlin » 22. Mär 2017, 14:36

Danke für die vielen spannenden Details!
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14315
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von CLG » 22. Mär 2017, 15:51

Bei 15% ist das doch schon wieder tot. Genauso attraktiv wie die Geldkarte, mit den gleichen Nachteilen (Guthabenkonto), aber ohne die Blockchain-Vorteile. Die sehe ich erst bei Transaktionskosten im Promille-Bereich, sorry. Und fehlende Anonymität ist auch einen vertane Chance.

Das Gesagte richtet sich nicht gegen die Technologie, sondern gegen das Innogy-Geschäftsmodell!
S85D seit 08/15
Benutzeravatar
 
Beiträge: 836
Registriert: 10. Mär 2015, 11:10
Wohnort: Kiel

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von trimaransegler » 22. Mär 2017, 16:02

Zur Zeit finde ich die LEW-Flatrate am Besten. Einzelabrechnungen beim Laden kann ich nicht leiden. Finde auch sehr schade, dass Tesla keine SUC Flatrate für neue Autos anbietet (über Kosten dafür habe ich keine Bedenken)
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm
 
Beiträge: 5063
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von Melanippion » 22. Mär 2017, 16:45

Wenn Blockchain, dann geht es wohl auch bald per Bitcoin zu bezahlen. :)

Bild
Ohne Spielzeug stirbt das Kind im Mann
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1345
Registriert: 27. Mär 2016, 11:22

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von Tho » 22. Mär 2017, 17:05

Das ware ungüstig, weil der Kurs zum EUR zu stark springt. Share&Charge ist deshalb in einer dedizierten Chain mit fixer Kurszuordnung zum EUR.
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + R90 Z.E. 40), PV&Speicher
http://www.emobility-east.de Regionale Elektromobilitätsberatung, Verkauf von Ladetechnik usw..
Blog: http://www.tho.name
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 209
Registriert: 20. Jan 2014, 13:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von CLG » 22. Mär 2017, 17:43

Darf man fragen, welche BC ihr benutzt? Ethereum? Oder eine eigene?
S85D seit 08/15
Benutzeravatar
 
Beiträge: 836
Registriert: 10. Mär 2015, 11:10
Wohnort: Kiel

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von Tho » 23. Mär 2017, 09:11

Eine dedizierte Ethereum Blockchain wird genutzt.

Ich muss dazu sagen, dass ich nicht zum Share&Charge Team gehöre, sondern nur beim Test des Prototypen unterstütze, da uns die Lösung für unsere 43kW Typ2 Crowdfunding Stationen interessant erscheint.
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + R90 Z.E. 40), PV&Speicher
http://www.emobility-east.de Regionale Elektromobilitätsberatung, Verkauf von Ladetechnik usw..
Blog: http://www.tho.name
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 209
Registriert: 20. Jan 2014, 13:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von egn » 23. Mär 2017, 10:05

In der jetzigen Form erscheint mir diese Art der Zahlung viel zu umständlich und zu teuer.

Da nutze ich dann doch lieber TNM oder PlugSurfing, wo die Abbuchung dann von Fall zu Fall erfolgt.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech Paket, Premium Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, Autobahnupgrade, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.50.6 4ec03ed, ca. 110 TKm
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Share&Charge (innogy): "Laden per Blockchain"

von kbrandes » 23. Mär 2017, 10:27

egn hat geschrieben:In der jetzigen Form erscheint mir diese Art der Zahlung viel zu umständlich und zu teuer.

Da nutze ich dann doch lieber TNM oder PlugSurfing, wo die Abbuchung dann von Fall zu Fall erfolgt.


+1000
 
Beiträge: 955
Registriert: 18. Feb 2014, 20:15
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Stela und 2 Gäste