Laden in Italien

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Laden in Italien

von nikwest » 29. Jul 2015, 17:08

acpacpacp hat geschrieben:chargemap.com zeigt am Lago di Como zehn Lademöglichkeiten an.


Mit zweifelhaftem Status und geringer Ladeleistung. Da ist keine dabei, bis auf die in Lecco, die aber nur werktags zugänglich ist, auf die ich mich verlassen würde.
 
Beiträge: 1672
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08

Re: Laden in Italien

von Kelon » 31. Jul 2015, 15:37

Da ich demnächst auch nach Süditalien aufbreche und es da praktisch keinerlei Ladestationen gibt, hier ein paar Dinge für die Ladewüste:
  • In Italien gibt es 2 inkompatible Hausstecker, 10A und 16A. Wie auch der Schuko sollten die aber nicht auf ihrer Maximalleistung betrieben werden.
  • Oft sind die Steckdosen bei neueren Bauten für beide Stecker ausgelegt. Aber bei weitem nicht immer. Erst recht nicht in Süditalien.
  • Sie sind ebenfalls nicht Verpolungssicher. Wenn man sie falsch rum eingesteckt hat, leuchtet der UMC rot. Umdrehen, vielleicht klappts dann.
  • Üblicherweise gibt es hier im Handel nur einen Reiseadapter auf die 10A Variante. Bei dem ist zwingend darauf zu achten, dass er auch 3 Leiter hat. Also auch den mittleren Erdleiter. Im üblichen Handel sind die Weltweit-Reiseadapter meist mit nur 2 Leitern und der Erdleiter ist nicht dabei (EuroStecker). Ohne den Erdleiter geht der EU-UMC nicht.
  • Für die 16A Variante muss man entweder vor Ort einen Baumarkt (etc), oder über Internetshops beziehen (Stichwort "Spina 16A")... Vorsicht, 10A und 16A sind optisch schwer auseinanderzuhalten :!:
  • Oder sie hier selber zusammenbauen (lassen). Stecker gibts auch bei Distrelec.
  • Nach einem kleinen Selbsttest: Auch der CEE16 rot vom UMC ist zumindest bei L<=>N Verpolungssicher.
  • Bei Industrie und Bauernhof ist der CEE16 und CEE32 nicht selten. Problem ist nur, dass es auch hier manchmal die 4-Polige Variante (Bauernstarkstrom) gibt, die keinen Erdleiter hat und somit keinen UMC mag.
  • Italien hat sehr viele Campingplätze. Dort ist ein Save Haven, da der Caravanstecker (CEE16 blau) üblich ist. Problem daran: Erstmal den Adapter dazu kriegen, Bei Tesla gibts nur den für 32A und auf CEE auf Schuko bedeutet weniger Leistung. Siehe hier.
  • Gleiches bei Hotels mit eigenem Parkplatz, wenn man vorher anfragt. Diese haben sehr oft einen Caravanstecker (CEE16 blau).
  • Ein kleines, essbares, gut haltbares Geschenk aus seinem Herkunftsland mitbringen ist die beste Ladekarte. Kann bei Nichtgebrauch einfach recycled (*NomNom*) werden.

Mit etwas Vorbereitung eigentlich gar nicht so schlimm. Und nächstes Jahr sieht's nochmal ganz anders aus. 8-)
Wieviel davon stimmt, weiss ich natürlich erst nach der Reise :lol:
Zuletzt geändert von Kelon am 5. Aug 2015, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Model S P85 | EU#35 VIN15106 |Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 407
Registriert: 7. Feb 2013, 13:57
Wohnort: Zofingen

Re: Laden in Italien

von Gerd » 31. Jul 2015, 22:15

Bei Tesla eine Enel Ladekarte ausleihen, macht die Sache deutlich stressfreier.
https://www.eneldrive.it/
In Rom stehen die Säulen paarweise an den Standorten, eine hat 3kw und die andere meist 20kw.

Und wenn man sich die mühe macht, die Säulen bei goingelectric einzutragen, haben es die nächsten etwas einfacher. ;)
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
 
Beiträge: 193
Registriert: 22. Dez 2014, 23:26
Wohnort: Erfurt

Re: Laden in Italien

von nikwest » 1. Aug 2015, 19:28

Hauptproblem in Italien vor allen bei den oben gezeigten Dosen ist, dass meist die Erdung fehlt und dann geht nichts mit Laden.
 
Beiträge: 1672
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08

Re: Laden in Italien

von Gerd » 1. Aug 2015, 20:33

Von 6 Enel Säulen (davon 4 in Rom) haben 5 funktioniert. 1 lies sich nicht aktivieren.
Auch die Chademo in Rom war scheinbar gut geerdet.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
 
Beiträge: 193
Registriert: 22. Dez 2014, 23:26
Wohnort: Erfurt

Re: Laden in Italien

von nikwest » 2. Aug 2015, 23:08

Gerd hat geschrieben:Von 6 Enel Säulen (davon 4 in Rom) haben 5 funktioniert. 1 lies sich nicht aktivieren.
Auch die Chademo in Rom war scheinbar gut geerdet.


Ich rede ja von den oben gezeigten italienischen Steckdosen.

Die Ladestation in Lecco funktioniert definitiv nicht mit einem RWE Vertrag, obwohl sie bei RWE gelistet ist. Unter der Woche kann man sich wohl eine Ladekarte im Büro von Techno-largo ausleihen. Sonntag Nachmittag war nur der Tesla von denen an der Ladestation rumgestanden.
 
Beiträge: 1672
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08

Re: Laden in Italien

von Kelon » 5. Aug 2015, 13:17

Nachtrag für meine Liste. Da meine Reise näher kommt und mein angedachtes Domizil fast ausgebucht ist, hab ich für die Hinreise noch einwenig in der Region Frosinone (zwischen Rom und Neapel) angefragt. Von 4 angefragten Hotels gab es bisher nur 2 Antworten. Beide mit Caravanstecker. Die anderen haben noch nicht geantwortet. Die Ladeweile sollte kürzer werden, wenn ein Spa im Strompreis inbegriffen ist. 8-)
Model S P85 | EU#35 VIN15106 |Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 407
Registriert: 7. Feb 2013, 13:57
Wohnort: Zofingen

Re: Laden in Italien

von highway » 5. Aug 2015, 15:13

Erstmal Hallo an Alle. Bin im Moment zwar nur Beobachter und immer noch in der Findungsphase, aber sehr am Thema e-Mobilität interessiert..speziell natürlich an Tesla

Zur Frage nach Lademöglichkeiten Italien habe ich folgendes gefunden..vielleicht interessant, zumal es wohl auch Prepaid Karten geben soll

http://mobility.dueenergie.com/en
 
Beiträge: 11
Registriert: 10. Okt 2014, 13:57
Wohnort: Offenburg + Ebikon

Re: Laden in Italien

von Kelon » 6. Aug 2015, 14:57

highway hat geschrieben:http://mobility.dueenergie.com/en

Danke für den Hinweis - ich frag doch gleich mal an. 8-)
Selbst wenn's für mich wohl nicht mehr reichen könnte.
Model S P85 | EU#35 VIN15106 |Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 407
Registriert: 7. Feb 2013, 13:57
Wohnort: Zofingen

Re: Laden in Italien

von Kelon » 10. Aug 2015, 14:22

Die Antwort von http://mobility.dueenergie.com/en kam schnell, engagiert und ausführlicher als erwartet :!: :)

  • Die Karte kann mittels regulärer Post (oder auch Urgent & Currier) in alle Länder verteilt werden (Schweiz, EU, sonstwo)
  • Um eine Karte zu erhalten, meldet man sich derzeit noch bei mobility@dueenergie.com - Dort bekommt man dann die Mobility Card No°, die Bankverbindung zum bestellen der Karte, sowie den Vertrag, den man per E-Mail zurücksenden kann.
  • Die Karte ist sowohl Flatrate (monatlich), wie auch für uns Touris interessant als Prepaid verfügbar.
  • Die Prepay Variante gilt für 12 Monate. Ist das Guthaben bis dahin nicht aufgebraucht, verfällt es.
  • Preis der Karte inkl. 100kWh 48,8 € (40 € + 22% MwSt). Anders gesagt: Die Karte kostet so viel wie die daran gebundenen kWh.
  • Während den 12 Monaten kann man die Karte mit einer Zahlung erneut aufladen und zur bestehenden Menge addieren. Die 12 Monate beginnen dann wieder erneut.
  • Man kann im 13ten Monat für 6€ die Karte mit beibehaltung der bestehenden kWh für weitere 12 Monate verlängern. Geht demnächst auch per PayPal und somit wohl auch über die Website.
  • Will man weder das eine noch das andere, muss die Karte zurückgesendet werden. Das geht als Geschäftsrücksendung (kostenfrei).
  • Das Ladenetz ist im Verbund mit anderen italienischen Anbietern. Von Enel sind nur die "Distribuzione"/Public Stationen freischaltbar (Bestes Beispiel: Rom), dafür auch von anderen Anbietern (Bestes Beispiel: Bozen)

Scheint mir bislang das vielversprechendste für Italien-Tourismus zu sein. Auch wenn das Gültigkeitsverfahren etwas abschreckend wirkt. Und ich merk' mal wieder in was für ein Federbett wir mit den SuperChargers springen.
Model S P85 | EU#35 VIN15106 |Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 407
Registriert: 7. Feb 2013, 13:57
Wohnort: Zofingen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 1derful75d, sigi73, spa und 4 Gäste