Laden in Italien

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Laden in Italien

von acpacpacp » 23. Jul 2015, 16:42

LaoKi hat geschrieben:
affekt hat geschrieben:Ich habe seit einigen Tagen die Diskussion zum Laden in Südtirol/Meran verfolgt...............

Wir kommen gerade aus Alagna Valsesia zurück. Das ist tief in den Alpen beim Monte Rosa und dort gibt es eine Ladewüste. Es teicht nicht vom SuC Monte Ceneri dorthin und zurück und dazwischen sieht es sehr mau aus mit öffentlichen Stationen. ENEL-Ladekarten sind schwierig zu bekommen und das schlimmste von allem war für mich, dass die Haushaltssteckdosen (auch mit Adapter auf Schuko) alle versagten. Es fehlt also diese Notlösung und damit wurde der trip zur echten Mutprobe. Eine private Station in Quarona hat uns gerettet.
Weiß jemand, warum Haushaltssteckdosen in Italien nicht funktionieren und ob man dagagen was tun kann (Begrenzung Ladestrom auf 5 Amp hat nicht geholfen)


Habt Ihr versucht den Stecker umzudrehen? Falls ja, war die Schutzerde richtig angeschlossen?
P85 weiss & 85D rot ... und keinen Verbrenner mehr!
 
Beiträge: 1465
Registriert: 24. Mär 2014, 17:54

Laden in Italien

von Yellow » 23. Jul 2015, 17:00

Oh Oh... in 2 Wochen muss ich im Urlaub in Italien vermutlich auch an einer Haushaltssteckdose laden :-(
Womit hast du denn versucht zu laden? Mit dem Tesla UMC?
Ich habe mir extra dafür den Juice Booster angeschafft, weil ich die Hoffnung habe, dass er fehlertoleranter ist und die Ladung zulässt.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (38.000 km, 256 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8762
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: Laden in Italien

von LaoKi » 23. Jul 2015, 18:13

acpacpacp hat geschrieben:Habt Ihr versucht den Stecker umzudrehen? Falls ja, war die Schutzerde richtig angeschlossen?

Natürlich haben wir umgepolt.
Wir haben vier verschiedene Stecker, auch in verschiedenen Häusern, versucht und überall das gleiche Ergebnis. Vielleicht sind ja generell die Schutzerden nicht richtig angeschlossen. Ist halt Italien.
S85 blau Panodach Doppellader | Bestätigt 12.07.14 | geliefert 18.12.2014 | 242 Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1009
Registriert: 7. Jul 2014, 14:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Laden in Italien

von Codo der Dritte » 23. Jul 2015, 19:38

Im Handbuch gibts auch ein Kapitel ueber die UMC, wie oft blinkt die UMC rot wenn Sie eingesteckt ist?
Sollte ein Adapter (fuer Italien) zum laden fuer ein Mobilfunkgeraet vorhanden sein mit dem ausprobieren.

Hoffe das hilft.

LG
 
Beiträge: 559
Registriert: 12. Jun 2015, 17:35
Wohnort: Europa

Re: Laden in Italien

von Great Cornholio » 23. Jul 2015, 21:38

Wird wohl wiein Kroatien, die oft nicht vorhandene Schutzerdung sein. Da springt der UMC gleich auf rot - Zum Glück. Ist halt Mist wenn man keine Alternative hat. Ein simples Elektriker Messgerät gibt meistens Aufschluß.
EthikBank | mein Rabattlink http://ts.la/markus1792
Model3Tracker | Germany: S Owner (Store before unveil): MODEL 3 Base | Deep Blue | Std | | | AP | | | Tow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 568
Registriert: 14. Jun 2014, 22:38
Wohnort: Friedrichroda

Re: Laden in Italien

von teslaMS » 23. Jul 2015, 23:54

LaoKi hat geschrieben:
affekt hat geschrieben:und das schlimmste von allem war für mich, dass die Haushaltssteckdosen (auch mit Adapter auf Schuko) alle versagten. Es fehlt also diese Notlösung und damit wurde der trip zur echten Mutprobe.

Weiß jemand, warum Haushaltssteckdosen in Italien nicht funktionieren und ob man dagagen was tun kann (Begrenzung Ladestrom auf 5 Amp hat nicht geholfen)

Das gleiche Problem mit den Haushaltsteckdosen und dem UMC hatten wir in Südfrankreich und in einem Hotel an der Fernpassstraße (Heiterwang in Österreich). Steckerumkehren hat nicht geholfen. In Heiterwang hatten wir nebst dem UMC einen Juice Booster dabei und mit dem hat das Laden über Nacht funktioniert.
S85 mit Doppellader (Sept. 2013); Zoe Q210 22 kWh (Sept 2016); Model 3 (Anfang 2019?), VW iBuzz (2022?)
Tesla Weiterempfehlungs-Link für kostenlose, unbegrenzte Supercharger-Nutzung: http://ts.la/alex2404
Benutzeravatar
 
Beiträge: 281
Registriert: 27. Dez 2012, 23:11

Re: Laden in Italien

von Yellow » 24. Jul 2015, 10:45

Na dann bin ich ja mit meiner Juice Booster für Italien gerüstet... ;-)
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (38.000 km, 256 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8762
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: AW: Laden in Italien

von tubist88 » 24. Jul 2015, 11:02

Yellow hat geschrieben:Na dann bin ich ja mit meiner Juice Booster für Italien gerüstet... ;-)

1x Werbung für dieses Selbstmördertool hätte gereicht und fairerweise solltest Du auch immer auf die Risiken hinweisen die man damit eingeht. Grad wenn man schon weiß, daß der Schutzleiter wohl fehlt.
http://www.mmbike.de
S85 EZ 04/14 verkauft 12/15 mit 142.000 km; 1. Batterie; 189 Wh/km LDV
seit 03/16: S85 mit AP 75.000 km
Ampera 115.000 km; 1,5 l/100km LDV
16,8 kWp PV, intelligente (Loxone) Ladestation 22kW
LiFeYPo4 Selfmade Heimspeicher 8 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 737
Registriert: 2. Jul 2012, 11:09
Wohnort: Bad Kissingen (LKr.)

Re: Laden in Italien

von volker » 24. Jul 2015, 11:21

Deine Wortwahl ist geeignet, diesen Thread in eine völlig andere Richtung zu lenken.

Hast du einen konstruktiven Vorschlag, was man an so einer Dose machen kann?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9193
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: AW: Laden in Italien

von trimaransegler » 24. Jul 2015, 11:24

tubist88 hat geschrieben:
Yellow hat geschrieben:Na dann bin ich ja mit meiner Juice Booster für Italien gerüstet... ;-)

1x Werbung für dieses Selbstmördertool hätte gereicht und fairerweise solltest Du auch immer auf die Risiken hinweisen die man damit eingeht. Grad wenn man schon weiß, daß der Schutzleiter wohl fehlt.



Halt mal den Ball flach - Diskussionen hatten wir genug, Polarisieren auch. Wie Volker sagt: Was ist die Alternative?? Natürlich die neue N-kick.....
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht und 500€ Werkstatt-oder Zubehörgutschrift haben will: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4572
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste