Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von Ollinord » 27. Feb 2017, 10:28

Moin moin,

diese Frage stelle ich mir mirklich, weil doch viele die Meinung haben wir Teslafahrer sind Stromschnorrer, gewohnt kostenlos zu laden wie im Thema "Einfach Abgestöpselt" gerade wieder erwähnt".
Nun hatten wir am Samstag Mittag an unserer Ladesäule vorm Geschäft in Neumünster den Besuch eines Teslafahrers ( erkennt er sich eventuell? )

Nachdem die Ladung beendet war, wurde das Kabel abgesteckt - in der rechten Hand behalten und sich zum geöffneten Laden umgedreht und mit der linken Hand in die Tasche gegriffen um etwas ( eine Spende ) in den Briefkasten zu stecken, es könnte ja einer zusehen...

Und was war im unversehrten Briefkasten : NICHTS :oops:

Dafür schäme ich mich jetzt gerade fremd: Hast Du lieber Besucher wirklich dieses "Spenden" nur vorgetäuscht damit keiner aus dem Laden kommt der dich beobachtet? Ich kann es echt nicht fassen, das finde ich so etwas von erbärmlich - einfach nur traurig!
Dateianhänge
tesla 3.jpg
Zuletzt geändert von Ollinord am 27. Feb 2017, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von OS-Electric-Drive » 27. Feb 2017, 10:32

Ich hatte so einen Smart Fahrer, Schnorrer gibt es überall. Von daher habe ich meine Ladesäule auch nicht mehr öffentlich.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von Abgemeldet 01-2020 » 27. Feb 2017, 10:40

Das Bild einer fremden Person ungefragt öffentlich zu posten ist grenzwertig, ich vermute sogar illegal. Und das unabhängig von deiner verständlichen Empörung über die (objektiv gesehen weniger schwerwiegende) moralische Verfehlung der Person, das dürftest du in Deutschland noch nicht mal, wenn eine echte Straftat vorliegen würde.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von tvdonop » 27. Feb 2017, 10:41

Von der Vorstellung alle TESLA Fahrer wären angenehme Zeitgenossen mit Hirn und Street Smartness muss man sich leider verabschieden... Es ist schon traurig wohin die Geiz ist Geil Mentalität unsere Gesellschaft geführt hat.
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2226
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von Ollinord » 27. Feb 2017, 10:47

George hat geschrieben:Das Bild einer fremden Person ungefragt öffentlich zu posten ist grenzwertig, ich vermute sogar illegal. Und das unabhängig von deiner verständlichen Empörung über die (objektiv gesehen weniger schwerwiegende) moralische Verfehlung der Person, das dürftest du in Deutschland noch nicht mal, wenn eine echte Straftat vorliegen würde.


Das Bild ist so klein von mir gewählt, das hier Niemand oder das Nummernschild erkennbar ist, nur man selber wird sich erkennen. Aber die Mods können es gerne in den Owner Bereich verschieben, danke.
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von cer » 27. Feb 2017, 10:58

Nu mal locker. Entweder bietet man sowas gegen freiwillige Spende an oder nicht.

Könnte es ein, dass der Tesla-Fahrer festgestellt hat, dass er keine ihm adäquat scheinende Geldsumme klein in der Tasche hatte?
Könnte es in, dass er das vorher schon wusste und ihm das Ganze peinlich war?
Könnte es sein, dass es einen anderen Grund für sein Handeln gab, den wir alle gerade nicht nachvollziehen können?

So sehr ich deinen Ärger verstehe: Daraus öffentliche Empörung zu generieren zu wollen und eine Pauschalverurteilung dieses Menschen (mit Bild!) – oder gar gleich aller Tesla-Faherer – abzuleiten, das ist schon sehr, sehr deutsch und genau die Mentalität, die das Zusammenleben manchmal so schwer macht.

Vielleicht musst du für dich selbst eine Schlussfolgerung ziehen: Du bist im Grunde nicht gewillt, der Öffentlichkeit eine freiwillige Leistung auf Treu und Glauben anzubieten. Das ist völlig in Ordnung und sollte von niemandem verurteilt werden. Umgekehrt finde ich das Angebot, gegen Spende zu laden (inkl. dem damit verbundenen Risiko) sehr anständig und hoffe, dass du einen Weg findest, für dich aus diesem Einzelfall keinen Präzedenzfall zu machen.
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von Volker.Berlin » 27. Feb 2017, 11:14

Auch hier passt wieder Hagen Rether: "Werte kann man nicht verteidigen. Werte kann man nur leben, dann werden sie manifest." Es wird immer "Ausreißer" geben. Damit muss man sich ein für alle Mal abfinden. Es gibt nur eins, was wir dagegen tun können: Wir müssen es selbst besser machen.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von Ollinord » 27. Feb 2017, 11:20

cer hat geschrieben:Nu mal locker. Entweder bietet man sowas gegen freiwillige Spende an oder nicht.

Könnte es ein, dass der Tesla-Fahrer festgestellt hat, dass er keine ihm adäquat scheinende Geldsumme klein in der Tasche hatte?


Dann muss ich aber nicht so tun als ob ich Geld einwerfe! Es geht mir hier um die ganze Art und Weise: Neben dem bereits Erwähntem auch noch direkt vor dem Firmentor parken im absoluten Halteverbot und das Kabel nicht wieder in die Station stecken, sondern einfach oben drüber hängen...
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von cer » 27. Feb 2017, 11:28

Wie gesagt: Ich verstehe deinen Ärger, ich will den offensichtlich sozial schwachen Zeitgenossen gar nicht verteidigen.

Die Frage ist, was man draus macht. Und da schließe ich mich Volker.Berlin an.
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Muß ich mich bald schämen Tesla zu fahren?

von Tho » 27. Feb 2017, 11:31

Gleiches Problem in Kirchberg bei Zwickau. Hier informierte mich der Standortpartner unserer 43kW CF Ladebox:

Schweizer Tesla Fahrer, aus der Region stammend, hat bereits 2x seinen schwarzen 90er Tesla geladen ohne das Stromgeld zu hinterlassen.
Bei seinem letzten Besuch konnte er jetzt darauf angesprochen werden.

:cry:

Ich hoffe das Problem ist damit geklärt. Ich habe dem Betreiber auf jeden Fall empfohlen, sollte es wieder vorkommen den Strom unverzüglich abzustellen, ein Hausverbot auszusprechen und dann entsprechend weitere Maßnahmen einzuleiten. Das Kennzeichen ist ja uns ja bekannt...
http://www.tho.name - Tesla S 75D, Renault Zoe Z.E. 40, PV&Speicher
http://www.emobility-east.de Regionale Elektromobilitätsberatung, Verkauf von Ladetechnik...
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
https://ts.la/thomas62543
Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: B-Gregor, Cupra, Walfisch25 und 2 Gäste