Warnung zum Dorint Hotel Venusberg in Bonn

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Warnung zum Dorint Hotel Venusberg in Bonn

von tripleP » 20. Feb 2017, 10:12

Ich habe vor kurzem ebenfalls 20Euro an Typ 2 zahlen müssen (+Parkplatzgebühren ~20 Euro für einen Tag extra in TG), und das in einem doch eher teuren Hotel in München, wo ich übernachtete.
Zähneknirschend habe ich das hingenommen. Schön, dass überhaupt Typ 2 vorhanden war (mehrfach sogar!).

In einem anderen Fall in der Schweiz habe ich eine Typ2 entdeckt bei einem Hotel/Restaurant in einem Skigebiet, dort ging ich nebenan ins Thermalbad (Leukerbad).
Bin rein zum Wirt und habe gefragt ob ich für 3h parken und laden darf. 10 CHF wollte er dafür, und so konnte ich 3x11kWh laden und parken.
Voll fair, da ich kein Gast bei ihm war. Seine Kosten für Strom waren wohl unter CHF 5 (Niedertarif), resp. hätte ich den S dabei gehabt hätte ich 66kWh laden können und er hätte nichts dabei verdient.

Bei meiner Firma habe ich auch Typ2, und ab und zu (~2 x monatlich) sind Durchreisende mit Stromknappheit.
Ich lasse diese Fahrzeuge, wenn anständig gefragt wird, gratis laden. Manche geben dann von sich aus einen Batzen oder sonstige Geschenke.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4454
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Warnung zum Dorint Hotel Venusberg in Bonn

von Cupra » 22. Feb 2017, 00:58

Mathie hat geschrieben:[Findest Du das im Hotel zu teuer? 1,20€ pro kWh ist bei 0,24€/kWh EK ein Faktor 5 auf den EK.


Finde ich.. an der gleichen Steckdose hatten wir unsere PC´s angeschlossen (war dort auf einer LAN Party). Kostenbeitrag für 6 Tage Strom war bei 10€... mein Rechner zieht im Stundenmix dort etwa 0,6kWh.. , von den 6 Tagen lief der im Schnitt 16h... macht 9,6 kWh am Tag, nicht ganz 60 kWh für die 6 Tage.. Verglichen mit dem Preis vom EV find ich letzteren zu hoch.... Strom is Strom... zumal der Zusatzaufwand dafür 0 ist. Die Steckdosen im Keller und EG waren schon da, ich brauchte nur Verlängerungskabel, Adapter etc. mitnehmen. Keine Lade Station oder ähnliches. Inzwischen verbrenn ich bei den Preisen lieber Benzin, so grün bin ich dann noch nicht dass es mir das Wert ist. Ich hab nichts dagegen den Strom zu bezahlen, aber nur weil 90% der Leute ein Elektroauto mit Tesla in Verbindung bringen und das eh nur die fahren denen Geld nicht so wichtig ist (ist nicht bei allen so, ich weiss, aber bei vielen, und viele lassen das auch die Firma bzw. deren Kunden zahlen) und deshalb kann man ja gut mal 1,20 pro kwH nehmen, tut ja nicht weh... Und die Einstellung finde ich halt nicht so fair.
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.2 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10.2 2020.12.2- AP2.5 FSD

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 0
Historie: 33/3/6/10/6/4/6/5
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4661
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Warnung zum Dorint Hotel Venusberg in Bonn

von OS-Electric-Drive » 22. Feb 2017, 07:35

Man muss verstehen dass sich viele einfach schwer tun das zu verstehen. Hoteletreiber sind ja meistens keine E-Ingenieure. Ich finde es nur doof wenn man im Vorfeld nicht sauber aufgeklärt wird. Hätte mir das Tanneck vorab gesagt, dass die 30€ für 30kWh wollen hätte ich gesagt, lasst stecken... Es geht ja nicht um das Geld an sich sondern darum wie man mit den Gästen umgeht.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Warnung zum Dorint Hotel Venusberg in Bonn

von Spüli » 22. Feb 2017, 09:25

Moin!
Neben dem Strom wird sicher auch ein Teil der Kosten für die Abschreibung der Installation verwendet werden.
So eine Wallbox samt Installation dürfte bei rund 1800€ liegen, die der Kaufmann auf 3 Jahre abschreiben möchte. Da müssen also 600€ im Jahr erwirtschaftet werden. Das geht nur über eine ordentliche Zulage, so lange so wenige Nutzer unterwegs sind.

Ich habe daher gewisses verständnis für die Preisgestaltung, bin aber wie die Masse hier auch nicht bereit mehr wie 50ct/kWh zu bezahlen. Zumal es ja oftmals noch einige kostenlose Lademöglichkeiten in der Umgebung gibt. Da gilt es abzuwägen, was einem der Komfort so wert ist.
Gruß Ingo

Smart ED3 Cabrio '13 / MS85D '15 / M3 '19
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1367
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22
Wohnort: Raum Braunschweig
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste