Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von rachid » 14. Feb 2017, 20:14

Puuh..bin ich froh, dass ich ein altes Haus in Frankfurt habe.
Anschluss ist 3x60A
Seit 2019 M≡ Performance, Erweiterter Autopilot (eventuell FSD), Schwarz
2015-2019 Model S85, Pano, Autopilot, Doppellader, Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 1186
Registriert: 5. Nov 2015, 12:06
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von Mazn » 14. Feb 2017, 20:22

nikwest hat geschrieben:Ich habe gerade eine ähnliche Diskussion mit meiner Hausverwaltung in München. Allerdings steht das Gebäude bereits seit 10 Jahren. Von den SWM kommt wohl negatives Feedback, wenn Hausverwaltungen anfragen. Meine Hausverwaltung hat auch gesagt bekommen, dass der bestehende Hausanschluss nicht ausreicht (3 x 100A für 15 Wohnungen). Ich persönlich sehe da kein Problem, da auch in naher Zukunft keine 15 Elektroautos gleichzeitig laden werden. Dann müsste allerdings ein Lastmanagement her.
Das wahre Problem scheint zu sein - wie ich gehört habe - dass die SWM über Jahrzehnte versäumt haben ihre Netzinfrastruktur dem doch nicht ganz unerheblichen Wachstum in München anzupassen.

Übrigens niemals das Wort Starkstrom in den Mund nehmen. Das ist ein Drehstromanschluss, der äquivalent zu 3 Steckdosen ist. Wenn eine Steckdose möglich ist, dann sollte auch problemlos ein Drehstromanschluss möglich sein.


Wobei hier zu dem vorherigen Fall eben der Unterschied darin besteht dass es sich um einen Bestand handelt.
Das Netz wurde vor 10 Jahren auf die Belastbarkeit von 3x 100A geprüft. Zu der Zeit war Netz ausreichend.
Und das ewige :Das wahre Problem scheint zu sein - wie ich gehört habe - dass die SWM über Jahrzehnte versäumt haben ihre Netzinfrastruktur dem doch nicht ganz unerheblichen Wachstum in München anzupassen
ist doch nur gequatsche. An welche Leistung soll sich den der Netzbetreiber halten? Bei Bedarf (und Kostenbeteiligung) wird von der Mittelspannung ein neuer Trafo gesetzt und fertig. Was erwartet Ihr? Einfach mal so alle 100m zur Sicherheit Grund kaufen, Nutzungsrechte einkaufen und Trafos aufstellen?

Anfragen von HVG sind zusätzlich immer ungern gesehen, da die HVG nur im Rahmen ihrer Befugniss mit dem Ansprechpartner verhandeln darf und kann. Im Bestand Änderungen herbei zu führen ist sehr schwer meist unmöglich.

Ich habe in zwei meiner Objekte in München die Sache anders angegangen. Bei der Eigentümerversammlung als Eigentümer den Antrag stellen, auf Kosten des Sondereigentums eine Stromleitung mit Steckdose vom Zähler des Sondereigentums (argumentiert hier um die Gemeinschaft nicht zu belasten an den eigenen Zähler) legen zu lassen.
Wenn richtig argumentiert wird und das Wort "Laden" nicht fällt geht das durch (vermeidet alles was Neid erweckt oder Neu ist).

Ob das dann eine Lichtstrom oder CEE Dose wird ....
Haltet euch bedeckt warum ihr den Stromanschluß braucht und vermeidet Neid. Meist ist eh nur ein geringer Teil der Eigentümer an der Versammlung anwesend und die Wohnungen sind vermietet und nicht selber genutzt. Also alles was den eigenen Geldbeutel nicht belastet und scheinbar für andere keinen Vorteil sondern nur Kosten bringt....

Gruß Marcus
 
Beiträge: 503
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von Mathie » 14. Feb 2017, 20:24

gablandy hat geschrieben:Jetzt gibt es eben schon Pläne und Käufer, deswegen darf jetzt ohne WEG Beschluss nix mehr passieren, auch wenns noch gar nicht gebaut ist.


Da hat Dir der Bauträger wohl einen Bären aufgebunden! Wenn Du Details dazu diskutieren willst, schick mir eine PN.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9184
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von Mazn » 14. Feb 2017, 20:33

Mathie hat geschrieben:
gablandy hat geschrieben:Jetzt gibt es eben schon Pläne und Käufer, deswegen darf jetzt ohne WEG Beschluss nix mehr passieren, auch wenns noch gar nicht gebaut ist.


Da hat Dir der Bauträger wohl einen Bären aufgebunden! Wenn Du Details dazu diskutieren willst, schick mir eine PN.

Gruß Mathie


Das gilt (begenzt) nur für Gemeinschaftseigentum.... das was du willst (wenn es über deinen Stromzähler läuft) betrifft Sondereigentum. ;)
 
Beiträge: 503
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von nikwest » 14. Feb 2017, 22:56

@Mazn: irgendwoher muss das mit der SWM aber schon kommen. Es ist nicht das erste Mal, dass ich das höre. Bei einem anderen Bauprojekt wurden auch nachträglich die geplante Möglichkeit einer Ladestation aus der Tiefgarage gestrichen, weil die SWM abgewunken hat.
Mit dem Stromanschluss am Parkplatz ist das von Dir vorgeschlagene auf jeden Fall der einfache Weg. Wenn man ein Parksystem hat, bzw. Duplex tut man sich nur mit der Argumentation etwas schwer warum man einen Stromanschluss haben möchte, wenn vermeiden möchte das Elektroauto zu erwähnen.
 
Beiträge: 1763
Registriert: 13. Aug 2012, 08:08
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von Mazn » 15. Feb 2017, 06:49

nikwest hat geschrieben:@Mazn: irgendwoher muss das mit der SWM aber schon kommen. Es ist nicht das erste Mal, dass ich das höre.


Der Netzbetreiber wird in Ballungszentren immer im Nachlauf sein. Wie und Woher soll im Vorfeld exate Daten über den Bedarf kommen? Das ist wie Lotto spielen.
Auf dem Land geht das einfacher, weil überschaubar.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass mir der Netzbeteiber egal wo egal welche Leistung zur Verfügung stellen kann........wenn ich bereit bin die Kosten zu tragen.

Bei einem anderen Bauprojekt wurden auch nachträglich die geplante Möglichkeit einer Ladestation aus der Tiefgarage gestrichen, weil die SWM abgewunken hat.


Das ist genau einer der Punkte die ich mir nicht vorstellen kann.
Es ist eher davon auszugehen, dass der Bauträger nachträglich kosten spart um den Gewinn zu maximieren. Wie heisst das jetzt: alternative Fakten vom Bauträger ;)
Wenn ich heute in der Planungsphase eine Zusage vom Netzbetreiber habe (ohne wird keiner bauen) und der die mir zugesagte Leistung nicht erbringt dann gibt es juristische Haue und Schadensersatz.

enn man ein Parksystem hat, bzw. Duplex tut man sich nur mit der Argumentation etwas schwer warum man einen Stromanschluss haben möchte


Das schlägt eine Richtung ein auf die ich nicht eingehen werde. Hätte ich wäre ich würde ich..... als nächstes kommt dann was? Hey Vermieter ich bekomm nicht alle meine Möbel in die Wohnung die ich nach der Besichtigung von dir gemietet habe.....

Gruß Marcus
 
Beiträge: 503
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von Snuups » 15. Feb 2017, 07:02

Es ist schon erstaunlich das man als Stromkunde kein Kunde sondern Bittsteller ist. Auch das man sich an den Netzkosten zu beteiligen hat und anschliessend dafür Monat für Monat kräftig zur Kasse gebeten wird.

Das wird in der Schweiz nicht anders gehandhabt.

In meinen Fall wollte ich wegen EV von 3 x 25 A auf 3 x 64 A aufrüsten. Von Stomversorger hiess es dann erst einmal das das nicht ginge, alle Häuser seien mit nur 3 x 25 A angeschlossen. Als ich dann paar Monate später meine PV Anlage auf Dach geklebt habe war der 3 x 64 A Anschluss nur eine Formalität, Nach Austausch der 3 Schmelzsicherungen war das Thema erledigt. Klar, auch ein neuer Stromzähler musste her.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4451
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von Mazn » 15. Feb 2017, 07:34

Es ist schon erstaunlich das man als Stromkunde kein Kunde sondern Bittsteller ist.

Thema Verfehlung
Kunde = geht zu einem der was zum Verkauf anbietet.
Wo steht was von Bittsteller.? Quatsch
Auch das man sich an den Netzkosten zu beteiligen hat und anschliessend dafür Monat für Monat kräftig zur Kasse gebeten wird.

Ja klar ... sollen alle an meinem Bedarf beteiligt werden und folge Kosten für Verwaltung und Unterhalt exestieren ja nicht.
Es lebe der Sozialismus und das Grundeinkommen hat ja immer gut geklappt. Ist doch schön wenn ich ohne Leistung Geld bekomme. Warum soll auch jemand der sich den Arsch aufreisst und die 40Stunden Woche am Mittwoch bereits hinter sich hat, Risiko und Verantwortung trägt mehr bekommen. Und es soll ja auch Grenzen für Besitz geben weil es einfach ungerecht ist, wenn jemand der das Finanzierungs und Vermieter Risiko eingeht, mehr Wohnraum hat als er selber braucht. Es ist auch nicht zumutbar, dass ich mir was Leisten Will/muss und deshalb auf was verzichten soll. Und mann muss auch wirklich mal Akzeptieren dass zwei mal im Jahr in Urlaub fahren, mindestens ein Auto, mindestens 1 aktuelles Handy, Pay TV, Flachbildschirm usw Grundbedürfnisse sind.

So sorry ...ich weis... aber das musste mal sein.

Als ich dann paar Monate später meine PV Anlage auf Dach geklebt habe war der 3 x 64 A Anschluss nur eine Formalität


Und genau hier liegt der Punkt der mich wütend macht.
Alles ist gemein und schlecht.... deshalb vergleiche ich auch immer Äpfel mit Birnen.
...Ich habe immer Benzin tanken müssen obwohl Diesel billiger war....

Gruß Marcus
 
Beiträge: 503
Registriert: 18. Apr 2016, 13:01
Wohnort: Bruckmühl
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von gablandy » 15. Feb 2017, 10:46

@trabisachse : Vielen Dank !
Der Tipp mit Dr. Christl von der Handwerkskammer scheint sehr gut zu sein. Es gibt eine Förderung bis 6000€ von der Stadt München für Beratungsleistung zur EMobilität.
Herr Dr. Christl hat sich umgehend bei meinem Bauträger gemeldet, da er schon eine Vielzahl dieser Probleme vorliegen hat. Nur die SWM Leute wissen oder wollen von so etwas nix wissen.

Gruß Andreas
P85D seit Ende Juli Bestellung April
 
Beiträge: 104
Registriert: 4. Mai 2015, 09:09
Land: Deutschland

Re: Neubau Wohnanlage München Starkstrom nicht möglich

von ammersee-tesla » 17. Feb 2017, 07:26

@gablandy
https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr ... -mobil.pdf

(28.12.2016) Förderprogramm E-Mobilität München

In dem PDF steht, wer, wie wo, was beantragen kann. Solltest du dem Verkäufer mal in die Hand drücken.
Viel Erfolg

so nebenbei:
Wir sind unter anderem auf einigen Baustellen in München unterwegs (Baustahlverlegung).
Wenn ich auf den Baustellen laden möchte, heißt es immer, dort drüben steht der Baustromverteiler. Meistens viel zu weit von den Parkplätzen entfernt.
Auch in der Bauphase müsste für E-Autos der Baufirmen ein separater Baustromverteiler aufgestellt werden. Wir z.B. könnten dann anstatt den Dieselfahrzeugen mindestens 50% auf Elektro umstellen.
1.ZOE seit 10.07.15
2.ZOE seit Mitte 2017
S 70 D seit 23.09.2015
Kona 64 seit 12.2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 879
Registriert: 17. Jul 2014, 11:55
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: chr20 und 2 Gäste