Tank&Rast Ladestationen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Ralf W » 29. Mai 2017, 17:36

Vielleicht muss ja jemand planen der Ahnung von der Materie hat und liest dies ;-).

3. Zum Dach und Thema Authentifizierung. Es geht natürlich schneller beim Tesla nur den Stecker einstecken und abflitzen (im Regen), als mit den Karten "rumzumachen". Die LSV fordert die ad hoc Authentifizierung, per Karten, App... allerdings ist die automatisierte Authentifizierung, wie beim Tesla, auch bei den anderen Fahrzeugen das Ziel, Stichwort ISO 15118. Es kann also genauso schnell gehen.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2080
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von grizzzly » 29. Mai 2017, 19:55

Eben. Jedes Auto ob Typ2 oder CCS hat Datenpins zur Ladesäule. Und jedes Auto hat ne EinEindeutige FgstNr. Wo ist da das Problem???
Diese Kartleritis muss mit ner ISO Norm weg. Und fertig.

Um die Fragen zu beantworten.
Triple Lader an denen jedes Kabel GLEICHZEITIG. Strom liefert. Dann 4 Säulen. Und blub haben wir 12 wirkliche Ladepunkte.
Die Ladeplätze im hinteren drittel der Parkplätze und schon ist das Zuparken kein Thema mehr.
Zwischen jedem Ladeplatz an der Einfahrt nen Plastikpoller und schon gibts keine Busse quer.
Und den ein oder anderen wie am Baumarkt als Durchfahrtsplatz für E-Autos mit Hänger. Das alles sauber ausgeschildert mit Gebotsschildern die es auch offiziell in der StVo gibt und fertig ist.
Dann braucht auch Tesla keine eigenen Süppchen mehr kochen.
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1983
Registriert: 8. Aug 2016, 09:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tank&Rast Ladestationen

von AQQU » 29. Mai 2017, 20:15

Ich war ja begeistert als ich vergangenen Monat meinen IONIQ Langstreckentest machte: abschreckende, solide grosse, Hütchen. Die Begeisterung hielt nicht lange. Kurz bevor ich wieder losfuhr kam ein oranger Transporter (Autobahnmeisterei?) und sammelte sie wieder ein. Grmpf. Standen dort wohl nur wegen Linienmarkierarbeiten.

Tank-und-Rast.jpg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 819
Registriert: 1. Sep 2012, 19:13
Wohnort: Zug (Schweiz)
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tank&Rast Ladestationen

von einstern » 29. Mai 2017, 20:54

Es gibt T&R auch ohne Tanke?
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5289
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tank&Rast Ladestationen

von olbea » 29. Mai 2017, 21:00

Die sin dann die PWC ausgeschildert. :D
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elektroautos aus D demnächst lieferbar

von ensor » 6. Jan 2018, 16:45

Hat jemand Erfahrung mit der Zuverlässigkeit der TR-Ladestationen? Ich bin nun bereits mehrfach auf mittlere Langstrecken mit unserem i3 gegangen und bei jedem - wirklich JEDEM - Trip ging mindestens eine CCS-Säule nicht. Sie waren zwar alle online aber entweder startete die Ladung einfach nicht auch nach mehreren Versuchen oder es kam eine Fehlermeldung. Ich musste immer einen Plan B und C haben. Vorbildliche Ausnahme sind die Säulen von Fastned - die laufen wirklich alle soweit ich das getestet habe.

Ein anderes Mal wollte ich kurz die Typ 2 Ladefunktion Freunden vorführen - und prompt ging bei der Triple-Ladesäule in Remscheid Ost der Typ 2 Stecker nicht. CCS und CHAdeMO wären laut Display wohl gegangen (?).

Mehr und mehr CCS Säulen als LadeInfrastruktur für Langstrecken in Autos deutscher Hersteller sind ja schön und gut. Aber wenn ich dann jedesmal Ausweichstationen planen muss ist das für Normaluser unpraktikabel.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 91.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 15.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3577
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51
Land: Deutschland

Re: Elektroautos aus D demnächst lieferbar

von Südstromer MS85 » 6. Jan 2018, 16:51

Hab die Zeit vor dem Tesla T&R an Typ 2 genutzt wann immer es nötig war oder ich dran vorbei fuhr. Mit einem 23er akku war das also mehrmals am Tag :D
Hat an Typ2 immer gefrunzt. Das CCS die Leute hängen lässt, hab ich auch schon öfters gehört/gelesen. In Süddeutschland kenne ich im grunde jede T&R Säule. Nur die am Rheinufer nicht.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06
Land: Deutschland

Re: Elektroautos aus D demnächst lieferbar

von mephisto » 6. Jan 2018, 17:07

Also ich hab auf einer meiner Default Strecken (120km 1-fach) einen T+R zwischen Nürnberg und Regensburg (Jura) . Der Erfahrung nach kann man sich einfach nicht drauf verlassen. Plan B ist halt von N nach R über Hilpoltstein zu fahren, oder in Parsberg einen extrem teuren 20kw Chademo zu nutzen. Naja Ende vom Lied: ganz knapp angekommen, T+R Säule komplett tot, Stationstechniker vom Rastplatz kann nichts machen, Hotline angerufen: "Ja wir wissen dass schon, wir schicken einen Techniker, in 2-3 Wochen sollte das Problem behoben sein". Bin dann mit ein paar % in Parsberg angekommen, dort für 15 Euro auf 35% geladen. T+R is not an Option, jedenfalls nicht wo es nur einen Triple gibt. Habe auch noch keinen T+R Standort mit mehr als einer Säule gesehen, aber es soll sie wohl geben.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
S90D
 
Beiträge: 744
Registriert: 21. Aug 2014, 21:39
Land: Deutschland

Re: Elektroautos aus D demnächst lieferbar

von dst11 » 6. Jan 2018, 18:03

Also ich hab mit meinem i3 noch nie einen Ladeabbruch gehabt, und die einzige Säule, an der CCS mal nicht funktioniert hat, war in Leipheim. (War nach ca. 4 Wochen repariert) Ansonsten bei > 50 CCS - Ladungen nur dieses eine Problem.
Geladen habe ich bei
Illertal Ost & West (Jeweils 2 Ladesäulen pro Fahrbahnseite)
Jettingen (Allego, 4 Säulen)
Gersthofen ("Bürgermeistersäule")
Donauwörth (Allego, 1 Säule)
Derching (ggüber McD, 1 Säule)
Giengen (Ost & West)(Jeweils 2 Ladesäulen pro Fahrbahnseite)
Ellwangen (Allego, 4 Säulen)
Ellwangen West (Jeweils 2 Ladesäulen pro Fahrbahnseite)
Satteldorf (Allego, 4 Säulen)
Ohrenbach (1 Säule)
Haidt Süd (1 Säule)
Knetzgau (2 oder 3 Säulen, weiß nicht mehr genau)
Hausen West (1 Säule)
Ehingen (VR-Bank, 1 Säule)
Aichen (T&R, 1 Säule)
Gruibingen (> 10x, hat immer funktioniert, T&R, 1 Säule)
Denkendorf (T&R, 2 Säulen)
Bisingen (zwar ein VW- Händler, aber was solls :D, 1 Säule)
Sulz (Allego, 1 Säule)
Nufringen (Ost und West)(Jeweils 2 Ladesäulen pro Fahrbahnseite)
IKEA Ulm (2x20kW Säule)
BMW Reisacher Ulm (1 Säule mit 2 Anschlüssen, zupark gefährdet)

Ich kann damit fast ausschließlich positive Ladeerlebnisse berichten. Dieses Jahr stand ich häufiger an defekten Dinosaurier Tankstellen mit meinem Zafira als mit dem i3, wobei der i3 bei uns doppelt so viele km abspult wie der Stinker. Anfangs habe ich auch immer mitPlan B kalkuliert, aber mittlerweile checke ich vor der Fahrt per Goingelectric App den Säulenstatus und mache nur noch einen Plan B für "defekt" eingetragene Säulen.
Hier in Süddeutschland gibt es wirklich alle paar km eine alternative Säule, zumindest entlang der Autobahnen. Mit der Batteriekapazität vom i3 würde ich es nichtmal von einem Supercharger zum nächsten schaffen...
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. Mär 2016, 22:54
Land: Deutschland

Re: Elektroautos aus Dt. demnächst lieferbar

von Naheris » 6. Jan 2018, 20:58

BernhardLeopold hat geschrieben:Und ganz nebenbei, nicht alle T&R-Stationen sind kostenfrei, denn viele laufen unter ENBW und da muss man genau unterscheiden, welche man ansteuert, um nicht abgezockt zu werden.

5€ Flat für das DC-Laden der ENBW ist echt komplett unverschämte Abzocke! :lol: :roll:
______________________

Bisher haben alle die (ca.) 14 CCS-Säulen an denen ich bei T&R geladen habe funktioniert. Einige decken sich dabei aber mit der oberen Liste. Mit GE kann man das sehr gut machen. Man sieht in Wattfinder immer die defekt markierten Säulen und kann schnell prüfen, was da defekt ist. Mitunter geht nur z.B. Typ-2 nicht (das ist mir einmal passiert und stimmte). Aber DC ging bisher immer und überall, wo ich hin wollte.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: KevinW, svn_cgn und 9 Gäste