Tank&Rast Ladestationen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Südstromer MS85 » 10. Jan 2018, 20:50

Naheris hat geschrieben:Das mit dem lesen und kapieren einfordern halte ich für amüsant. Es ging hier nämlich die gesamte Zeit um Schnellladung und nich AC-Ladung. Aber wenn Du meinst, man kommt mit 16,5 kW AC bequem vom Nordkapp bis Andalusien, dann darfst Du das gerne mal ausprobieren. Ich fahre dann meinen in der DC-Ladeleistung ziemlich beschränkten e-Golf mit. Trotzdem wette ich, dass ich schneller ankomme als Du ohne SuC.

Und das war, was ich meinte, und vermutlich auch die meisten hier verstanden haben.

Nimm Dir also bitte selber Deinen Rat zu herzen: "Bitte richtig lesen und kapieren".

Wenn dich Tesla so anpisst, was machste dann eigentlich hier?

Bin schon lange vor dem Tesla mit AC Tagestouren über 600 KM gefahren mit einem Akku deutlich unter 30 kWh und?
Sollte mit einem 85er Akku (wann liefert VW eigentlich so was? :lol: :lol: ) auch möglich sein. Muss nicht, ginge aber.

Toll, der E-golf kann DC. Hurra, standing ovation!!!! Reichweite Autobahn unter 180 KM - also wenn am Start und Ziel
eine DC steht, real musste alle 100 KM laden... "Wir bringen Zukunft in Serie". Prost Mahlzeit :? 8-)

Da "beschränke" ich mich, und meine family, doch gerne "nur" auf die SuCs, kann mit 150 Sachen echte 300 KM rubbeln
und in 30 Min. "Lade"zeit ist der Akku wieder auf 80 Prozent...
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Südstromer MS85 » 10. Jan 2018, 21:02

Naheris hat geschrieben: Trotzdem wette ich, dass ich schneller ankomme als Du ohne SuC.

Können wir gerne machen!

Hab kürzlich etwas Strom vom Pedal genommen um zu sehen, was der MS bei knapp 95 kmh auf der Autobahn braucht. Waren 16 bis 18 kWh auf Hundert. Das bei Kälte um Null Grad mit Winterreifen. Ich fahre nächsten Monat ans Schwarze Meer, wenn Du Nüße hast kannst gerne mitkommen. Wir starten in Györ am letzten SuC. Haste Bock mitzumachen? Ich an AC, du an den Tripples bei Kaufland/Lidl. Route ist bereits geplant. Im übrigen fahre ich die Strecke dann min. 1x im Monat. Keine Ausreden bitte. gerne auch im März/April. Du darfst dann auch gerne schneller fahren, weil DC ja so flott lädt. Ich cruise lieber um die 100 rum und genieße meinen Vorschaumonitor der bei 450 KM anfängt und langsam runterzählt. Ungarn/Rumänien ist recht flach vom fahren her, da müsste der e-golf mich kaputt machen. Mit DC.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von egn » 10. Jan 2018, 21:18

Südstromer MS85 hat geschrieben:Da "beschränke" ich mich, und meine family, doch gerne "nur" auf die SuCs, kann mit 150 Sachen echte 300 KM rubbeln und in 30 Min. "Lade"zeit ist der Akku wieder auf 80 Prozent...


Die Zahlen sind meiner Erfahrung nach falsch. :roll:

Der Verbrauch bei 150 km/h liegt bei etwa 33 kWh/100km. Damit kommst gerade mal 200 km weit. Und um die verbrauchten 70 kWh wieder aufzuladen brauchst Du fast eine Stunde.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tank&Rast Ladestationen

von pjw » 11. Jan 2018, 00:21

Südstromer MS85 hat geschrieben:Ich fahre nächsten Monat ans Schwarze Meer, wenn Du Nüße hast kannst gerne mitkommen. Wir starten in Györ am letzten SuC. Haste Bock mitzumachen? Ich an AC, du an den Tripples bei Kaufland/Lidl. Route ist bereits geplant. Im übrigen fahre ich die Strecke dann min. 1x im Monat.
Ungarn/Rumänien ist recht flach vom fahren her.


OT
Am Schwarzen Meer war ich noch nie, reizt mich wirklich. Was wäre die beste Reisezeit, wenn man den Touristenströmen etwas ausweichen möchte?
Bitte fleissig Ladestationen bestätigen und neu eintragen bei Goingelectric!
Oder muss man sowieso PlugShare verwenden?
/OT

egn hat geschrieben:Der Verbrauch bei 150 km/h liegt bei etwa 33 kWh/100km.


OT2
150 km/h mit Tempomat abzüglich der Baustellen und dem Verkehr gibt bei mir max. 250 Wh/km (ausser bei Starkregen und Gegenwind, aber dann fahre ich auch nicht mehr 150).
/OT2

PS: Vielleicht sollte man die ganze T&R Diskussion auslagern und nur die OT stehen lassen, wäre übersichtlicher. ;) :mrgreen:
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2020.8.1.1), 100% erneuerbare Energie, 200'000 km.
Referral beim Kauf eines Model S/X/3 : peter855
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Dual-Charger, LTE-Retrofit, CCS-Retrofit, DAB+ (Denson DAB+USB).
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1731
Registriert: 18. Mär 2016, 21:57
Wohnort: Amden (Schweiz)
Land: Schweiz

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Naheris » 11. Jan 2018, 00:50

Südstromer MS85 hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben: Trotzdem wette ich, dass ich schneller ankomme als Du ohne SuC.

Können wir gerne machen!

Hab kürzlich etwas Strom vom Pedal genommen um zu sehen, was der MS bei knapp 95 kmh auf der Autobahn braucht. Waren 16 bis 18 kWh auf Hundert. Das bei Kälte um Null Grad mit Winterreifen.

Das zeigt wieder, wie effizent der Tesla ist. Aber das ist nur relevant, wenn man der Propaganda glaubt, dass ein e-Golf schrecklich miserabel ist. Ist er nur nicht. Ich sehe da keinen Vorteil für das Model S - eher anders herum.

Südstromer MS85 hat geschrieben: Ich fahre nächsten Monat ans Schwarze Meer, wenn Du Nüße hast kannst gerne mitkommen. Wir starten in Györ am letzten SuC. Haste Bock mitzumachen? Ich an AC, du an den Tripples bei Kaufland/Lidl. Route ist bereits geplant. Im übrigen fahre ich die Strecke dann min. 1x im Monat. Keine Ausreden bitte. gerne auch im März/April.

Du willst also meine Wette über 5300 km durch CCS-erschlossenes Gebiet ablehnen, und gegen eine Wette von 1200 km durch nicht-CCS-erschlossenes Gebiet ersetzen - nd erklärst implizit, ich habe keine Nüffe, wenn ich das nicht annähme (welfe Nüffe übrigens?). :lol:

Klar nehme ich das nicht an. Denn davon war nie die Rede. Die Rede war von:
- Du/Tesla lädst kein DC.
- Ich/e-Golf lade wie immer ich will.
- Nordkapp nach Andalusien (~5300 km).
- Jedes Auto fährt die gesamte Strecke ohne Schlepp- und Transportbeihilfe.
- Technische Mängel eines Fahrzeug müssen auch im anderen Team abgewartet werden bzw. werden von der Fahrzeit abgezogen (außer man lädt während der Zeit). Grund: technische Mängel eines Fahrzeugs beweisen nichts. Sie sind reiner Zufall und für die Gesamtaussage irrelevant.

Alles andere würde meine These ja nicht widerlegen. Das ein e-Golf den Tesla mit nur AC kaum besiegen kann ist mir klar. Das der Tesla mit DC gewinnt ist mir auch klar. Die These war nur, dass das ein Tesla ohne DC-Ladung für Weitstrecken nicht mehr sinnvoll ist.

Und als kleine Denksportaufgabe, warum das so ist:

Wer würde ernstlich behaupten, dass ein imaginärer e-Golf mit 150 kWh-Akku und 42 kW DC-Ladung ein Tesla Model S 90 mit 110 kW SuC-Ladung auf weite Strecken schlagen kann? Denn das ist, was Du behauptest. Die 42 kW DC eines e-Golf sind auch etwa 2,5x so viel wie die 16,5 kW AC. Der praktisch identische Faktor hat ein Model S100 mit DC gegenüber einem e-Golf mit DC. Da muss der Teslanaut schon einen doppelt so weiten Umweg fahren oder die Strecke rückwärts fahren, damit er das verliert. ;)

Auf weite Strecken ist Ladeleistung alles. Daher gewinnt auch ein Ioniq spielend gegen den e-Golf, trotz dessen (real!) höherer Reichweite, und eine 43kW Zoe 210 gegen eine 22kW Zoe 400. Denn der 82 kWh Akku des S90 hat nur einmal einen Vorteil: die ersten 450 km, also (weniger als) zweimal Laden des e-Golf. Oder umgerechnet: ca. 80 Minuten. Danach gewinnt die Ladeleistung. Schon nach dem ersten Laden des Tesla ist der Vorteil weg.

Oder noch einfacher in kalten Zahlen. Gehen wir mal von wohlwollenden 16 kWh/100 km für beide Fahrzeuge aus. Dann lädt der Tesla mit 105 km/h an AC (ohne Ladeverluste) und im Durchschnitt etwa 520 km/h an DC (bei 90 kW), der e-Golf aber nur mit 45 km/h an AC (ohne Ladeverluste) bzw. 250 km/h an DC (bei 40 kW).

Ist es vielleicht jetzt klar, warum ich meine Wette nicht verlieren, und Deine nicht gewinnen kann? Mir ist das klar. Nur scheint es Dir nicht klar zu sein, sonst hättest Du mir nicht widersprochen.

Zu diesem Thema antworte ich aber nicht mehr. Für ein rein theoretisches Gedankenkonstrukt (v.A. wegen der SuC-AGB-Änderung) ist mir das hier zu anstrengend. ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Südstromer MS85 » 11. Jan 2018, 09:18

egn hat geschrieben:
Südstromer MS85 hat geschrieben:Da "beschränke" ich mich, und meine family, doch gerne "nur" auf die SuCs, kann mit 150 Sachen echte 300 KM rubbeln und in 30 Min. "Lade"zeit ist der Akku wieder auf 80 Prozent...


Die Zahlen sind meiner Erfahrung nach falsch. :roll:

Der Verbrauch bei 150 km/h liegt bei etwa 33 kWh/100km. Damit kommst gerade mal 200 km weit. Und um die verbrauchten 70 kWh wieder aufzuladen brauchst Du fast eine Stunde.

Ich fahr regelmässig STuttgart-München. Teils mit 200, hab noch nie einen Verbrauch von über 28kWh gehabt. Dagegen sind meine AlltagsStadtfahrten mit knapp 23 kWh schon verschwenderisch.

Deine Werte kann man nur auf einem trockenen Salzsee in der Wüste Arizonas schaffen bei wirklich konstanter Fahrt.



pjw

gibt einen extra Thread dazu, wenn ich wieder zurück bin. Ladesäulen sind alle in plugshare bereits drine. teils mit 30 fotos pro Säule.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Südstromer MS85 » 11. Jan 2018, 09:24

Naheris hat geschrieben:Das zeigt wieder, wie effizent der Tesla ist. Aber das ist nur relevant, wenn man der Propaganda glaubt, dass ein e-Golf schrecklich miserabel ist. Ist er nur nicht. Ich sehe da keinen Vorteil für das Model S - eher anders herum.

Wir fahren den MS recht flott, aber konstant. Meist ist der Wagen vollgeladen. Ich finde meinen over-all Verbrauch von 224 Wh völlig okay! Das braucht unsere ZOE übrigens auch und die fährt nur Kurzstrecken aktuell.
Klar mag ein IONIQ in der effizienz besser liegen, jedoch ist der Wagen vom Platzangebot nix für mich. ich müsste zweimal fahren und das wäre auch nicht effizienz :mrgreen:

Aber hier gehts ja um Tank&Rast Ladestationen :roll:

Und das ist schon ein Glückspiel mit einem e-golf mit 28 kWh quer durchs Land zu fahren. Was machste wenn du mit 5 Prozent im Akku ankommst und die Ladesäule ist versperrt oder kaputt?
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von gregorsamsa » 11. Jan 2018, 09:45

Ich nutze mit meinem i3 recht oft die T&R - Stationen. Für mich war aber bisher das Zuparken (wegen mangelhafter Beschilderung und Markierung) das größte Problem. Es ist mir noch nie passiert, dass ich an einer T&R nicht CCS laden konnte, von der ich nicht schon vorher z.B. via goingelectric.de die Info gehabt hätte, dass sie außer Betrieb ist. Leider muss man daher vor Antritt einer längeren Fahrt immer nochmal die geplanten Ladestopps durchgehen und den Zustand nachsehen. Aber man kann sich dann meiner Erfahrung nach schon drauf verlassen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
BMW i3 94 Ah 2016
Model 3 LR AWD 2019
Bestell mit meinem Empfehlungs-Link und bekomme 1500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/mirko53493
 
Beiträge: 574
Registriert: 7. Jun 2017, 16:52
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Tank&Rast Ladestationen

von trimaransegler » 11. Jan 2018, 09:58

Offenbar sind noch nicht alle T&R Säulen auf goingelectric als kostenpflichtig eingetragen. Ich habe meinen Innogy Roaming Vertrag nochmals durchgelesen, der gilt auch für DC, d.h. ich müsste die CHAdeMOs von Innogy auch freischalten können, die nutze ich hin und wieder. Werde ich demnächst mal testen :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5426
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Hein Mück » 11. Jan 2018, 10:48

Auf GE sind die ersten TE-Säulen zu sehen, wo "Spezialisten" am Werk waren (zerstörte Stecker, Gehäuse etc.). Wie ist dies bei den SuCs? Passiert das dort auch? Wenn ja, wie sind da Häufigkeiten (SuCs gibt es ja schon länger)? Lässt sich hier ggf. herleiten, was TE noch an Schäden erwartet bzw. uns an Zuverlässigkeit?

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.4.1

1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1034
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste