Tank&Rast Ladestationen

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Tank&Rast Ladestationen

von UTs » 7. Jan 2018, 21:48

Naheris hat geschrieben:...
Deswegen lasse ich bei ENBW auch "Abzocke" nicht gelten. Die Säulen kann man mit einer großen Menge von Ladekarten aktivieren, und auch mit einer normalen Maestro oder Kreditkarte, ganz ohne Vertrag (was übrigens auf der Säule angeklebt ist)...

Ich vermute, du weißt nicht, dass es bei ENBW kein oder zumindest nur eingeschränktes Roaming bei Gleichstrom laden gibt? Zumindest im Dezember war dies laut telefonischer Auskunft von ENBW so!

Im übrigen bitte ich dich, dieses ewige Tesla Bashing zumindest in diesem Faden zu unterlassen. hier geht es um die T&R Ladestationen!
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5521
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von dst11 » 7. Jan 2018, 21:55

Ich hatte bei >50 DC Ladevorgängen noch nie einen Ladeabbruch an CCS. Weder an ABB, Efacec oder EBG Compleo Ladesäulen. Ich denke normkonforme Fahrzeuge haben hier einen Vorteil gegenüber einer Adapter Lösung.
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. Mär 2016, 22:54
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von olbea » 7. Jan 2018, 22:21

Hallo Naheris.

Ich finde ein herstellerspezifisches Ladenetz nicht gut und wünsche mir für die Zukunft eine verbraucherfreundliche Lösung.
Tesla hat aber aus der Not heraus das SuC Netz aufgebaut. Sogar anderen Herstellern den Zugang zu diesem Netz angeboten. Es konnte und wollte nur niemand mitmachen.

VW und Konsortien legen ja auch immer eine Tankkarte beim Kauf eines Diesel oder Benziners dazu.
VW zählt bei Shell 2 Cent weniger, dafür zahlen BMW Fahrer bei Aral 3cent weniger.
Aber nur wenn man die beim Auto mitgelieferte Karte noch hat.


Lenk bitte nicht davon ab, daß die aktuelle Situation Mist ist. Nur weil man entweder ein Vernünftiges Elektroauto kaufen kann oder ein schlechtes, dabei wird einem aber eine Vertrag untergeschoben.

Ich habe schon genug Plastikkarten und Verträge. ICH WILL NICHT NOCH MEHR!

Doch, es ist abzocke. Die Ladestationen an denen ich zu vernünftigen Konditionen laden kann habe ich noch nicht gefunden.
Das sollte aber woanders diskutiert werden. Evtl hier.
https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=17926&hilit=Konzept#p415725

Zu ENBW.

https://www.enbw.com/privatkunden/tarife-und-produkte/e-mobilitaet/enbw-mobility-ladekarte/

7,90€ pro Monat und eine Preisstabelle mit 5x5 Zellen. Also knapp 100€ pro Jahr um laden zu dürfen.
Prepaid gibt es auch noch, auch 4x5 Zellen.
5€ Pro Ladevorgang ist nur eine Aktion und nicht der reguläre Preis.

Außerdem alles Zeittarife, auch für AC Ladung. Die kann bei einem vernünftigen Elektroauto auch mal mehrere Stunden bei 22 KW dauern. Über Nacht laden ist da nicht möglich. Um 3 Uhr morgens aufstehen um umzuparken, na klar.

Von einer Bezahlmöglichkeit per EC lese ich da nichts!
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Ralf W » 8. Jan 2018, 00:33

@olbea
auf der von Dir verlinkten Seite etwas unten steht das von den Maestro Karten an den DC Ladern. Aktuell ist es ein Aktionspreis der ENBW mit den DC Ladern, wenn man mit der Maestro oder Kreditkarte rangeht. Bei der ENBW Karte gilt der Zeittarif, ist aber auf 5€ gedeckelt zur Zeit.

Im Moment schwingt da immer noch der Ärger mit den Eichämtern mit. Mittlerweile ist ja auch die Zeitabrechnung nicht mehr ok. Es scheint sich aber eine Lösung abzuzeichnen.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2080
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von olbea » 8. Jan 2018, 07:40

*Diese Aktion gilt an den DC-Ladestationen der EnBW. Die Ladestationen unserer Roamingpartner sind hiervon ausgenommen.

Und da steht auch nicht zu welchen Preisen. Es gibt nur Preise für die Vertragskunden. Und das in verschiedenen Tabellen.
Einzig die 5€ Aktion ist aus meiner Sicht per EC-Karte buchbar.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tank&Rast Ladestationen

von Naheris » 9. Jan 2018, 10:51

Es ist mir ziemlich ega, wer nicht bei ENBW roamen kann und wer nicht. Ich kann das mit meiner mit dem Fahrzeug mitgelieferten kostenlosen Ladekarte - für 11,90€/h. BMWs können das auch, nur zahlen sie etwas mehr und haben eine Grundgebühr.

Wer bei ENBW laden will und ein anderes Fahrzeug ohne die Ladekarten kauft ist halt selber schuld. Über das Ladenetz sollte man sich beim Kauf nämlich schon ein bisschen Gedanken machen. Und da halte ich derzeit VAG wegen Preis und BMW wegen Abdeckung für allen anderen Konzepten überlegen. Tesla ist auch eine sehr gute Lösung bei Weitstrecknfahrten, aber nicht beim Destination Charging.

Olbea hat geschrieben:Lenk bitte nicht davon ab, daß die aktuelle Situation Mist ist. Nur weil man entweder ein Vernünftiges Elektroauto kaufen kann oder ein schlechtes, dabei wird einem aber eine Vertrag untergeschoben.

Du willst also ein Ladenetz, aber keine Ladenetzkarte. Verstanden. Wie genau lädst Du Deinen Tesla an Gleichstrom-Ladesäulen oder Chademo? Mit dieser Einstellung vermutlich garnicht. :mrgreen: ;)

Es wäre echt schön, wenn Erfahrungen mit dem CCS/Chademo-Netz von 2015 nicht mehr als Stand der Dinge angenommen würden. Das Netzt ist vorhanden und inzwischen ziemlich zuverlässig. Vereinzelt haben einige wenige Probleme mit bestimmten Anbietern. Aber das ist nicht die Masse und kann auch am Fahrzeug liegen.

Ich habe bei ENBW inzwischen zwei Mal geroamt. Alles hat super geklappt. Abbrüche gab es keine.

Bisherige Ausfälle bei CCS-Ladern: 0.
Bisherige ge-icete CCS-Lader: 0.
Bisherige besetze CCS-Lader: 1. Wartezeit: <5 Minuten.
Bisherige CCS-Ladungen: ~22.
Davon an T&R: ~17.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber dies scheint tendenziell der Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Teslas SuCs zu ähneln.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von dst11 » 9. Jan 2018, 20:56

Naheris hat geschrieben:...
nur zahlen sie etwas mehr und haben eine Grundgebühr.
...


nur zur Info: Es gibt einen Tarif mit und einen Tarif ohne Grundgebühr ("ChargNow Flex") bei ChargeNow. Mit Grundgebühr kostet AC-Laden 4 ct/min, DC Laden 28 ct/min und ohne Grundgebühr kostet AC-Laden 7 ct/min und DC-Laden 30 ct/min.
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. Mär 2016, 22:54
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von olbea » 9. Jan 2018, 21:44

Naheris hat geschrieben:
Olbea hat geschrieben:Lenk bitte nicht davon ab, daß die aktuelle Situation Mist ist. Nur weil man entweder ein Vernünftiges Elektroauto kaufen kann oder ein schlechtes, dabei wird einem aber eine Vertrag untergeschoben.

Du willst also ein Ladenetz, aber keine Ladenetzkarte. Verstanden. Wie genau lädst Du Deinen Tesla an Gleichstrom-Ladesäulen oder Chademo? Mit dieser Einstellung vermutlich garnicht. :mrgreen: ;)


Korrekt, so will ich das. Bin ja auch nie AraloSchell-Club Mitglied gewesen.
Musste ich auch nie sein. Warum soll das beim Strom so sein?

Ich lade per Gleichstrom auf Langstrecke. Mir bleiben ja nur die SuC. Ich weigere mich so lange wie möglich auch nur noch eine weitere Ladekarte zu besorgen.
Daß MUSS per EC Karte ohne Registrierung oder hinterlegen von Name, Adresse usw funktionieren. Das klappt doch bei Jett und Konsorten auch.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tank&Rast Ladestationen

von segwayi2 » 9. Jan 2018, 22:02

Naheris hat geschrieben:
Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber dies scheint tendenziell der Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Teslas SuCs zu ähneln.


Ne nach deiner Schilderung ist die Zuverlässigkeit weitaus besser.
Nach Leto muss er bei 20% aller Ladevorgänge an SuCs warten.

(Mich deucht aber wenn Leto auf CCS angewiesen wäre hätten wir schon die Apokalypse in Reinkultur :lol: )
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
290.000 km
71,2 kWh usable full pack
Vers.: 2019.40.2.3 40ef2d4d
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8814
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Tank&Rast Ladestationen

von harlem24 » 9. Jan 2018, 22:17

Mal blöd gefragt, gibt es eigentlich heute noch einen Hersteller, der keine Ladekarte dazu legt? Bei Kia/Hyundai bin ich mir nicht sicher, aber bei den Deutschen gibt es die Flottenkarten in der Elektroversion, Renault hat nicht nur ne Karte sondern auch die ZE-Pass-App und bei Nissan gibt es afaik ne gebrandete NM.
Und mal ganz ehrlich, wir aktuell in der 1,5ten Phase des Hochlaufs, tief in der Experimentierphase noch einiges von der Akzeptanz entfernt.
Wird alles werden, aber halt nicht über Nacht und nicht für die paar Tausend Fahrzeuge, die aktuell unterwegs sind.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1755
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: huudriwudri, Sonbart und 2 Gäste