"Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Was würdet ihr euch das an Aufpreis gegenüber einer normalen wallbox maximal kosten lassen?

will ich nicht (bei mir dürfte Installation kein Problem sein)
53
57%
will ich nicht (bei mir dürfte Installation sehr problematisch sein)
9
10%
weniger als 1000 Euro (bei mir dürfte Installation kein Problem sein)
12
13%
weniger als 1000 Euro (bei mir dürfte Installation sehr problematisch sein)
3
3%
weniger als 2000 Euro (bei mir dürfte Installation kein Problem sein)
11
12%
weniger als 2000 Euro (bei mir dürfte Installation sehr problematisch sein)
0
Keine Stimmen
weniger als 4000 Euro (bei mir dürfte Installation kein Problem sein)
4
4%
weniger als 4000 Euro (bei mir dürfte Installation sehr problematisch sein)
0
Keine Stimmen
mehr als 4000 Euro (bei mir dürfte Installation kein Problem sein)
1
1%
mehr als 4000 Euro (bei mir dürfte Installation sehr problematisch sein)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 93

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von reniswiss » 19. Dez 2016, 10:34

Helmut1 hat geschrieben:Bei einer Mietgarage sehe ich keinen Unterschied zu einer normalen Wallbox. Ob man nun irgendwo eine Wallbox anschraubt oder die Ladeschlange ist doch wurscht.

Da hast du im Prinzip Recht, aber da ist alles so eng. Wenn das nicht an die Decke montiert wird und sich bei Nichtgebraucht dorthin verkriecht, ist es im Weg und irgendwann fährt ein Nachbar beim Parkieren rein.

reniswiss hat geschrieben:Schon allein die Funkfernbedienung vom Garagenöffner ist doch ein Kompatibilitätsproblem. Oder gibt es da eine EU- Norm, dass Tesla so ein Funkdings für alle Garagen bauen kann? Aber wie wird das dann auf den richtigen Code programmiert?

Es gibt ja Homelink. Das können die meisten Tore und im Notfall lässt sich das mit einem Modul nachrüsten. Natürlich muss jedes Tor angelernt werden, sonst könnte das Auto ja überall einfach rein.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

"Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von Earlian » 19. Dez 2016, 10:44

Für ein vollautonomes M3, dass mich zur Arbeit fährt, danach wieder nachhause um zur besten Sonnenzeit den Strom vom Dach abzugreifen: 2500,-

Für mein aktuelles Model S: 0,00

Aktuell ist der Nutzen zu gering. Tesla denkt da an Tesla Mobility, TE u.vm.
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2811
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von cko » 19. Dez 2016, 10:51

Sehe ich ähnlich wie Earlian.
Was bringt mir für mein jetziges AP1 Model S denn eine Ladeschlange, wenn das Auto die übrigen Schritte (Garagentor öffnen, aus der Garage fahren, Garagentor schließen, vor meine Tür fahren auf meinem privaten Grundstück) nicht automatisch ausführen kann?
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2292
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re:

von Helmut1 » 19. Dez 2016, 11:18

Earlian hat geschrieben:Für ein vollautonomes M3, dass mich zur Arbeit fährt, danach wieder nachhause um zur besten Sonnenzeit den Strom vom Dach abzugreifen: 2500,-

:shock:
Es ist ja klar, dass durch vollautonome Fahrzeuge der Verkehr stark zunimmt. Aber das ist ja... ???... irrationale religöse Kulthandlung?
Die pauschale Fahrzeugbesteuerung muss wohl ersetzt werden durch km-abhängige Maut um so einen Wahnsinn zu vermeiden. (Anstatt das vorhandene Stromnetz zu nutzen lieber das ganze Auto bewegen. )
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von segwayi2 » 19. Dez 2016, 11:20

so klar finde ich das nicht, ich habe eher die These das der Verkehr abnimmt da die einzelnen Autos viel besser ausgelastet werden können.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8902
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von Earlian » 19. Dez 2016, 11:22

Dann nimm halt:

"Die Kinder nach der Schule zur Oma (ohne Führerschein) nachhause zu bringen und dort aufzuladen"

Irrationale religiöse Kulthandlung. LOL, dein Kaffee ist zu stark.
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2811
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von ft90d » 19. Dez 2016, 11:24

Helmut1 hat geschrieben:Tesla will zukünftig ein System bauen bei dem ein Roboter das Fahrzeug selbstständig anstöpselt. Wird mit Sicherheit bei den Superchargerstationen kommen. Nahe liegend ist allerdings auch, dass man die Technik auch fürs Laden daheim anbieten wird.

Es wird bei einigen Parkmöglichkeiten schwierig sein so ein System zu installieren. Gehen wir davon aus Tesla ist auch so schlau die Ladeschlange so zu konstruieren, dass man sie auch an der Decke oder Wand anbringen kann und nicht nur auf dem Boden (was wohl bei jeder engen deutschen Tiefgarage schon ein no-go wäre).

Bitte beschreibt auch warum es schwierig oder nicht möglich ist so ein System bei euch zu installieren.

1. kein platz an der seite
2. kein platz an der decke (da ist das offene garagentor)
und: ich will nicht jedesmal in die garage fahren zum laden. oft steh ich auch einfach nur davor.
ich seh für mich überhaupt keine sinnvolle nutzungsmöglichkeit.

Gesendet von meinem SM-T335 mit Tapatalk
model S90D FL AP1
münchner umland
 
Beiträge: 720
Registriert: 17. Mär 2016, 21:39
Land: Deutschland

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von Helmut1 » 19. Dez 2016, 11:38

segwayi2 hat geschrieben:so klar finde ich das nicht, ich habe eher die These das der Verkehr abnimmt da die einzelnen Autos viel besser ausgelastet werden können.

Ich denke man sollte darüber einen eigenen Thread eröffnen. Oder auch besser nicht, denn meines Erachtens ist es völlig logisch, dass der Verkehr durch autonomes Fahren zunimmt und Tesla spielt als Vorreiter dabei natürlich eine große Rolle.
Ich dachte es wäre großer Konsens nicht über die Problematik zu sprechen. Bin völlig überrascht, dass da einer völlig frei losplappert gerade mit einem Beispiel wo es jeden... :evil: .
Und wie du meinen kannst, der Verkehr würde sogar abnehmen ist mir völlig schleierhaft.
:?: :?: :?:
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von reniswiss » 19. Dez 2016, 11:45

segwayi2 hat geschrieben:so klar finde ich das nicht, ich habe eher die These das der Verkehr abnimmt da die einzelnen Autos viel besser ausgelastet werden können.

Das macht keinen Sinn. Mit autonomen Fahrzeugen nimmt der Verkehr tendenziell zu, der Parkplatzbedarf sinkt allerdings relativ dazu.
Es auch gar keine Studien, sondern nur ein paar logische Überlegungen:
Autonome Fahrzeuge erlauben es einem grösseren Personenkreis, ein Auto für ihre Mobilität zu nutzen. Durch die Autonomie wird das Fahren komfortabler und gewinnt Land in einem Bereich, den heute die Eisenbahn dominiert: Arbeiten während der Fahrt. Somit sind also tendenziell mehr Personen mit dem Auto unterwegs => mehr Verkehr.
Da die Autos nach abgeschlossener Fahrt nicht parkiert werden, braucht es weniger Parkplätze. Ähnlich wie bei Linienflugzeugen. Sie sind quasi ständig in der Luft, weil der Platz am Boden sehr teuer ist und dort kein Geld verdient werden kann. Ein Flugzeug muss fliegen und ein Auto muss fahren. Das Auto lädt also einen Fahrgast ab und holt den nächsten ab. Diese Abholfahrten - auch wenn sie kurz sind - erzeugen ebenfalls Verkehr, den ein normaler PKW nie verursachen kann.
Da weniger Autos parkiert sind, braucht es aber weniger Autos.
Weil autonome Fahrzeuge weniger Fehler machen und ihre Entscheidungen so treffen, dass sie mathematisch ideal sind, wird die gleiche Strasseninfrastruktur grössere Durchsätze erzielen. Dadurch fliesst auch mehr Verkehr besser als heute.
Autonomie wird also zur Folge haben, dass:
- der Verkehr zunimmt
- die Fahrzeit weniger zunimmt als der Verkehr (vielleicht sogar abnimmt)
- die Anzahl Fahrzeuge abnimmt
- die Anzahl Parkplätze abnimmt

Die Theorie, autonome Fahrzeuge würden zu weniger Verkehr führen, kann ich mir nicht logisch herleiten.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: "Ladeschlange" Wie viel würdet ihr dafür ausgeben?

von CLG » 19. Dez 2016, 14:15

Die Ladeschlange ist privat so unnötig wie ein Kropf. Bis die kommt, gibt es auch attraktive Induktionsladelösungen für maximal das gleiche Geld.
S85D, schwarz, seit 08/15, 181.000 km. Hier im Video: https://www.youtube.com/watch?v=iwjXWornBNc
Die viel bessere Hälfte: M3P seit 24.3.2020, perlweiß.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1091
Registriert: 10. Mär 2015, 12:10
Wohnort: Landau in der Pfalz
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast