Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von wolli » 29. Dez 2019, 15:57

zum Vergleich 4x 350kW von Allego scheinen zusammen auf 600kW limitiert zu sein: https://www.youtube.com/watch?v=Y8zbEv6gY3U&t=374
 
Beiträge: 439
Registriert: 19. Jul 2015, 07:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Poolcrack » 29. Dez 2019, 18:10

Das ist in Bernau am Chiemsee (habe ich aufgrund der Landschaft und der Gebäude erkannt, hatte im Juni dort geladen). Laut GoingElectric zwar 4x350kW, halte ich aber für falsch, denn andere Verzeichnisse zeigen nur 4x150kW. Das passt dann auch zur Anschlussleistung.
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 32.261 km, 155 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 498
Registriert: 7. Nov 2017, 11:28
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von wolli » 31. Dez 2019, 21:23

Das waren früher 4x 150kW. Seit ein paar Monaten sind es 4x 350 kW. Habe mein Model 3 dort schon mit über 180kW geladen.
 
Beiträge: 439
Registriert: 19. Jul 2015, 07:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von tripleP » 31. Dez 2019, 21:29

tesla-andi hat geschrieben:Daher sollten meiner Meinung nach auch weiterhin 50 kW Triple Charger aufgestellt werden. Wenn wir mit unserem eGolf auf der Autobahn nachladen wollen nehmen wir natürlich vorrangig Triple. Man würde sich schlecht fühlen, wenn man mit einer Ladeleistung von 40 kW eine Ionity Station blockiert. Wenn aber nichts anderes verfügbar wäre, muss man dann halt.


50kW gehört verboten wenn es um Langstrecke geht. Im Parkhaus wärs knapp OK.

Wir wollen ja moderner werden, oder? ;)
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4456
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Dringi » 31. Dez 2019, 21:36

Bones hat geschrieben:Mit leider aber meistens nur 4 Ladeplätzen dran, was ich so beim "losen durchklicken" erspäht habe. Da braucht es wenig Platz und wenig Leistung.


Das würde ich Ionity jetzt nicht ankreiden wollen. Exakt das hat Tesla die letzten 5 Jahre auch gemacht. Kaum Autos auf der Straße und deswegen relative viele aber kleine Standorte. Dass jetzt so massiv ausgebaut wird liegt daran, dass jetzt die Autos in Mengen auf die europ. Straßen kommen.
Ich vermute, dass Ionity noch locker 2020 und 2021 so gemächlich ausbauen kann. VW erzählt zwar von dem geplanten, großen hochlauf, muss den aber auch erstmal schaffen.
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3844
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Poolcrack » 31. Dez 2019, 22:20

wolli hat geschrieben:Das waren früher 4x 150kW. Seit ein paar Monaten sind es 4x 350 kW. Habe mein Model 3 dort schon mit über 180kW geladen.

Autsch, man kann sich also nicht einmal auf die kommerziellen Ladekartenanbieter verlassen. Wie wollen die nur jemals Geld verdienen? Egal, ist Off-Topic.
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 32.261 km, 155 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 498
Registriert: 7. Nov 2017, 11:28
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von tesla-andi » 1. Jan 2020, 19:24

tripleP hat geschrieben:
tesla-andi hat geschrieben:Daher sollten meiner Meinung nach auch weiterhin 50 kW Triple Charger aufgestellt werden. Wenn wir mit unserem eGolf auf der Autobahn nachladen wollen nehmen wir natürlich vorrangig Triple. Man würde sich schlecht fühlen, wenn man mit einer Ladeleistung von 40 kW eine Ionity Station blockiert. Wenn aber nichts anderes verfügbar wäre, muss man dann halt.


50kW gehört verboten wenn es um Langstrecke geht. Im Parkhaus wärs knapp OK.

Wir wollen ja moderner werden, oder? ;)

Naja, auch ein eGolf hat ein Recht auf Langstrecke. Wenn dann an der Autobahn nur Ionity Lader stehen bleibt einem ja nichts anderes übrig als daran zu laden, auch wenn einem ein Tripple Lader gereicht hätte. Warte dann nur drauf, dass man dann diesbezüglich blöd angemacht wird.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2324
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Eugenius » 1. Jan 2020, 20:39

Jetzt nehmt ein paar nicht TFFler, die k.A. haben was 50 oder 350 kW sind. Die wissen aber, dass man CCS Stecker brauchen. Was macht man in so einem Fall?
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2659
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von R2D2 » 1. Jan 2020, 20:40

tripleP hat geschrieben:50kW gehört verboten wenn es um Langstrecke geht. Im Parkhaus wärs knapp OK.

Es gibt durchaus gute Gründe für 50 kW Ladestationen auf Fernrouten, als da wären:
- Auch Fahrzeuge mit kleinem Akku gehen auf weitere Fahrt; die kann man auch in 10 Jahren nicht mit 12 C laden
- Mit größerem Akku ergeben sich ebenfalls genügend sinnvolle Anwendungsfälle: Schonung des Akkus bei längerer Pause; Nachladen im oberen SOC, um am Ziel unabhängig zu sein
- Schnellerer Ausbau der Infrastruktur, Effizienzgewinn, ev. sogar preiswertere Tarife
M3 | AWD | FSD | 18"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Registriert: 5. Feb 2019, 08:34
Wohnort: Südhessen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von OS-Electric-Drive » 1. Jan 2020, 21:22

Wir kennen diese ganzen Konzepte aus der PV und dort haben sich diese kaum durchgesetzt, auch wenn es technisch Sinn ergeben könnte. Die meisten neuen Autos werden >200kW laden können und ohne dass der Akku darunter leiden wird. Auch wenn Blackberry mal eine tolle Idee hatte mit einem alten technisch Stand viel zu erreichen so ist es nicht die Zukunft geworden. Bei solchen Dingen muss man nach vorne schauen und nicht zurück. Die paar Autos die es dann noch gibt mit 50kW stehen dann halt an einer 350kW Säule.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14661
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste