Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von FFF » 20. Nov 2018, 10:22

OS Electric Drive hat geschrieben:Weil eben nur der halbe Strom fließt. Der Strom macht die Kabel warm. Die Inverter arbeiten viel effizienter, da kommen bestimmt 2-3% Punkte zusammen vielleicht sogar 5%.

Am Motor denke ich geht das auch. An der Batterie wird sich am wenigsten tun vermute ich. Zudem bekommt man die gleiche Leistung mit deutlich weniger Gewicht.

Nur mal als Beispiel. Gerade erleben wir einen Sprung in den Invertern von 100V auf 1.500V. U.A. hiermit wird ein 125kW Gerät 10kg schwerer als ein 50kW Gerät. Natürlich sind da auch noch andere Entwicklungen dabei.

Und selbst wenn es in Summe nur 5% wären, diese müssen dann eben weniger gekühlt werden. Ich denke aber es werden eher 10% Punkte sein.
Kannste den Post mal überarbeiten? So widerspricht sich fast alles :mrgreen:
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 79500km, @2020.16.2.1, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2263
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Diemuhkuh » 20. Nov 2018, 11:04

ChrEgger hat geschrieben:Weil wir bald einen CCS Adapter bekommen werden, wird ja Ionity auch für Teslafahrer interessant. Weiss jemand wie das mit dem Bezahlen bei Ionity funktioniert? App? Schlüssel? Kreditkarte?


App oder Karte eines anderen Anbieters.
Man kann sich registrieren, oder als Gast. Zu beachten, bei jedem Ladevorgang wird ein Betrag von 50 <-- EUR geblockt. Also, nicht nur einmal, sondern jedes Mal, sobald der Ladevorgang starten soll. Die genaue Rechnung bekommt man später zugesendet (registrierter User) und dann wird der wirkliche Betrag belastet.
 
Beiträge: 420
Registriert: 7. Jul 2017, 09:20
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von pollux » 20. Nov 2018, 22:00

Diemuhkuh hat geschrieben:
ChrEgger hat geschrieben:Weil wir bald einen CCS Adapter bekommen werden, wird ja Ionity auch für Teslafahrer interessant. Weiss jemand wie das mit dem Bezahlen bei Ionity funktioniert? App? Schlüssel? Kreditkarte?


App oder Karte eines anderen Anbieters.
Man kann sich registrieren, oder als Gast. Zu beachten, bei jedem Ladevorgang wird ein Betrag von 50 <-- EUR geblockt. Also, nicht nur einmal, sondern jedes Mal, sobald der Ladevorgang starten soll. Die genaue Rechnung bekommt man später zugesendet (registrierter User) und dann wird der wirkliche Betrag belastet.

Ist das jetzt Satire?
Werden die Ionizy Säulen nicht gemäß der LSV betrieben. Steht da nicht was von Zugänglich für jedermann mit üblichen Zahlungsmittel? Ist 50€ blocken üblich? Ich würde bei so einem Anliegen wegen Betrugverdacht Anzeige erstatten.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3072
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von sebas » 20. Nov 2018, 22:07

Das ist tatsächlich so üblich.
Sogar bei automatisierten Tankstellen wo man an der Säule
mit Kreditkarte zahlen kann, wird das so gemacht.
Oder beim einchecken in ein Hotel, oder bei mieten von Autos etc...
Das sieht man nachher auf der Kreditkarten Rechnung allerdings nicht.
Das fällt einem nur auf wenn man im Urlaub nach dem Mietwagen und 10 verschiedenen Hotels
und Tankstellen etc. plötzlich kein Limit mehr hat, obwohl man gar nicht soviel ausgegeben hat.
 
Beiträge: 227
Registriert: 4. Feb 2017, 12:24
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Teatime » 20. Nov 2018, 22:48

pollux hat geschrieben: Ist 50€ blocken üblich? Ich würde bei so einem Anliegen wegen Betrugverdacht Anzeige erstatten.


Ich habe eine SB-Tankstelle in der Nähe bei der werden bei jedem Tankvorgang 130€ geblockt 8-10 Tage lang bis der korrekte Betrag abgebucht wird. Bei etlichen Mietwägen werden x000€ auf der Karte geblockt.

Wenn im Zuge einer Fernreise zig Ionity-Stationen angefahren würden(schneller fahren, dafür kurz laden) dann kann das durchaus auf die Erreichung des Kartenlimits Einfluß haben.
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Diemuhkuh » 22. Nov 2018, 18:50

pollux hat geschrieben:
Diemuhkuh hat geschrieben:
ChrEgger hat geschrieben:Weil wir bald einen CCS Adapter bekommen werden, wird ja Ionity auch für Teslafahrer interessant. Weiss jemand wie das mit dem Bezahlen bei Ionity funktioniert? App? Schlüssel? Kreditkarte?


App oder Karte eines anderen Anbieters.
Man kann sich registrieren, oder als Gast. Zu beachten, bei jedem Ladevorgang wird ein Betrag von 50 <-- EUR geblockt. Also, nicht nur einmal, sondern jedes Mal, sobald der Ladevorgang starten soll. Die genaue Rechnung bekommt man später zugesendet (registrierter User) und dann wird der wirkliche Betrag belastet.

Ist das jetzt Satire?
Werden die Ionizy Säulen nicht gemäß der LSV betrieben. Steht da nicht was von Zugänglich für jedermann mit üblichen Zahlungsmittel? Ist 50€ blocken üblich? Ich würde bei so einem Anliegen wegen Betrugverdacht Anzeige erstatten.


Satire? Warst Du nie in Hotels, Autovermietern, Selbsttankstellen usw. Das Blocken von Beträgen ist vollkommen normal.
Wie es dann zum Schluß gemacht wird ist Sache des Hotels und Co. sixt zB blockt immer den doppelten Mietpreis, es sei denn im Mietvertrag steht etwas anderes. S-Klasse zB. Da ist ein Block von 2K üblich.

Ob nun der Block gelöscht wird und der richtige Betrag gebucht wird, oder der richtige Betrag in einer neuen Buchung und der Block ausläuft, ist Sache des Hotels und Co. Die meisten (mir bekannten) Hotels editieren aber den geblockten Betrag dann mit dem tatsächlichen Betrag. Hotels fragen nicht umsonst, ob man (beim Checkout) die gleiche Karte nutzen will, oder eine andere. Wie lange ein nicht abgerufener Block aktiv bleibt, ist Sache der herausgebenden Bank und kann auch gerne mal 30 Tage betragen.
 
Beiträge: 420
Registriert: 7. Jul 2017, 09:20
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von trimaransegler » 22. Nov 2018, 22:33

Ach, deshalb heißt das Teil Kreditkarte, da du ihnen Kredit gibst. :mrgreen: :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5498
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von goetzingert » 23. Nov 2018, 08:04

Nee ist ja nur ne CC Reservierung und keine Finalisierung. D.h. das Geld ist ja nicht wirklich übertragen, sondern nur zur weiteren Verwendung für dich nicht mehr Verfügbar
 
Beiträge: 1062
Registriert: 22. Jan 2018, 08:51
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von tomka » 30. Nov 2018, 02:28

War heute am Supercharger in St. Valentin/AT. Dort kommt direkt neben dem SuC eine große IONITY Ladestation mit 350kW Lader. Soll noch im Dezember fertiggestellt werden und dann Anfang nächsten Jahres eröffnet werden.

Hab mit dem Herren von der Strabag kurz geplauscht. IONITY baut angeblich ganz groß aus in AT.

IMG_9368.jpg


lg Thomas
MS 75D bestellt 22.1.2018, Auslieferung 9.5.2018 - FW 2020.8.1
M3 SR+ bestellt 17.7.2019, Auslieferung 28.8.2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 194
Registriert: 1. Mär 2018, 09:37
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von TeslaVIE » 30. Nov 2018, 11:39

Erweiterung Suc wäre mir lieber gewesen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 511
Registriert: 10. Jul 2016, 20:38
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Wipkingen und 10 Gäste