Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Ralf W » 19. Nov 2018, 17:29

Die Ladestationen sind teilweise mit 400 A oder 500 A spezifiziert. Es wäre also möglich, falls das Modell 3 es verträgt, schneller zu laden als am SUC.

Den Taycan hat man schon deutlich über 200 kW laden gesehen, er kommt rund auf die doppelte Ladeleistung wie das Modell S aktuell. Das e-Cannonball Rennen wäre mit dem Taycan und Ionity Ladestationen anders ausgegangen.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2080
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von tesla-andi » 19. Nov 2018, 17:38

Der Taycan kommt auch von einem Sportwagenhersteller und ich glaube von so jemanden wird das auch erwartet
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1894
Registriert: 17. Mär 2017, 10:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Boris » 19. Nov 2018, 18:52

E-Canonball Rennen kann ja wiederholt werden wenn der Taycan da ist. Da wird dann sicher das Euro-Model 3 mit CCS auch am Start sein. Wenn das dann vielleicht schon mit bis zu 180 kW an CCS oder SuC V3 lädt, dann wird das knapp zwischen Taycan und Model 3. Taycan lädt zwar etwas schneller, wird aber vermutlich nicht so effizient sein wie das Model 3, d.h. verbraucht mehr. Der Ladevorteil ist dann wieder dahin. Deswegen würde es nach meiner Einschätzung also keineswegs klar sein dass der Taycan gewinnt.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4184
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von jonn68 » 19. Nov 2018, 22:08

Boris hat geschrieben:E-Canonball Rennen kann ja wiederholt werden wenn der Taycan da ist. Da wird dann sicher das Euro-Model 3 mit CCS auch am Start sein. Wenn das dann vielleicht schon mit bis zu 180 kW an CCS oder SuC V3 lädt, dann wird das knapp zwischen Taycan und Model 3. Taycan lädt zwar etwas schneller, wird aber vermutlich nicht so effizient sein wie das Model 3, d.h. verbraucht mehr. Der Ladevorteil ist dann wieder dahin. Deswegen würde es nach meiner Einschätzung also keineswegs klar sein dass der Taycan gewinnt.

Warum bist du Dir so sicher, daß das Model 3 effizienter ist?
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2050
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Stefan49 » 19. Nov 2018, 22:12

hallo,
ich gehe davon aus, dass Laden bei Ionity sicher teurer sein wird als am SUC, Tesla hat sehr moderate Preise
Stefan
S90D, obsidianblack, August 16, AP1, PV 12.3 KWp, 8 KW Varta-Speicher, Solarlog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 257
Registriert: 12. Mai 2016, 10:36
Land: Schweiz

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Boris » 20. Nov 2018, 07:00

jonn68 hat geschrieben:
Boris hat geschrieben:E-Canonball Rennen kann ja wiederholt werden wenn der Taycan da ist. Da wird dann sicher das Euro-Model 3 mit CCS auch am Start sein. Wenn das dann vielleicht schon mit bis zu 180 kW an CCS oder SuC V3 lädt, dann wird das knapp zwischen Taycan und Model 3. Taycan lädt zwar etwas schneller, wird aber vermutlich nicht so effizient sein wie das Model 3, d.h. verbraucht mehr. Der Ladevorteil ist dann wieder dahin. Deswegen würde es nach meiner Einschätzung also keineswegs klar sein dass der Taycan gewinnt.

Warum bist du Dir so sicher, daß das Model 3 effizienter ist?


Weil der Taycan schwerer sein wird und andere Punkte mehr im Vordergrund stehen wie Vollgasfestigkeit, Leistung etc. Höchstmögliche Effizienz war bei Porsche noch nie wichtigster Punkt. Dann ist es Porsches erstes BEV. Ich rechne mit einem Verbrauch wie das Model S, was schon sehr gut wäre und womit ich zufrieden wäre. Aber Verbrauch auf Höhe des Model 3 halte ich nicht für realistisch.

I-Pace, Mercedes, etron stehen beim Verbrauch auch alle nicht gut da, warum sollte es Porsche besser können.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4184
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von OS Electric Drive » 20. Nov 2018, 07:16

Man sollte die Effizienz der 800V nicht unterschätzen. Da kommt vermutlich ein richtiger Sprung das hat zur Folge dass weniger gekühlt werden muss.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13995
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von pollux » 20. Nov 2018, 07:42

OS Electric Drive hat geschrieben:Man sollte die Effizienz der 800V nicht unterschätzen. Da kommt vermutlich ein richtiger Sprung das hat zur Folge dass weniger gekühlt werden muss.

Kühlen muss man doch vor allem die Motoren und gegebenenfalls die Batterien. Eventuell noch die Leistungselektronik. Ich sehe jetzt nicht warum bei einer 800V Batterie dort weniger Verluste anfallen würden. Lediglich die paar Meter Hochleistungskabel werden etwas weniger Verluste haben.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3034
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von OS Electric Drive » 20. Nov 2018, 07:55

Weil eben nur der halbe Strom fließt. Der Strom macht die Kabel warm. Die Inverter arbeiten viel effizienter, da kommen bestimmt 2-3% Punkte zusammen vielleicht sogar 5%.

Am Motor denke ich geht das auch. An der Batterie wird sich am wenigsten tun vermute ich. Zudem bekommt man die gleiche Leistung mit deutlich weniger Gewicht.

Nur mal als Beispiel. Gerade erleben wir einen Sprung in den Invertern von 800V auf 1.500V. U.A. hiermit wird ein 125kW Gerät 10kg schwerer als ein 50kW Gerät. Natürlich sind da auch noch andere Entwicklungen dabei.

Und selbst wenn es in Summe nur 5% wären, diese müssen dann eben weniger gekühlt werden. Ich denke aber es werden eher 10% Punkte sein.
Zuletzt geändert von OS Electric Drive am 23. Nov 2018, 07:33, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13995
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

von Boris » 20. Nov 2018, 09:16

Wir sind OT, deshalb warten wir einfach ab. Beim etron hieß es auch er wäre der Tesla-Killer. War wohl nichts.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4184
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Cupra, grizzzly und 6 Gäste