Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Spüli » 26. Mai 2018, 14:43

Naheris hat geschrieben:Es muss schon sehr viel Verkehr in nur eine Richtung fließen, bis ein 10er Standort merklich besser wäre als je ein 6er je Richtung.

Aber gerade zu den Stoßzeiten der Urlaubswelle rollt der Verkehr oft in eine Richtung. Da ist ein einzelner 10 er schon im Vorteil.

Derzeit reicht meist ein einzelner Triple, aber das liegt eher daran das kaum jemand mit den jetzigen CCS-Fahrzeugen auf der Autobahn unterwegs ist. Autos mit CCS sind eigentlich schon mehr unterwegs, nur nicht auf der BAB.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1288
Registriert: 29. Sep 2014, 08:22
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von segwayi2 » 26. Mai 2018, 14:56

Am Ende werden sie es wie Elon machen... 8-)
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
290.000 km
71,2 kWh usable full pack
Vers.: 2019.40.2.3 40ef2d4d
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8837
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von teslacharger » 28. Mai 2018, 01:08


Irgendwie sehen die ziemlich eng aneinander gebaut aus, täuscht das? Und ich hoffe mal da kommen noch Markierungen und Abstandshalter hin...

Naheris hat geschrieben:Hier die Beschreibung und Karte der von Ionity bei der EU eingereichten Ladestandorte, die von der EU mit 20% gefördert werden:
https://ec.europa.eu/inea/en/connecting-europe-facility/cef-transport/europ-e-european-ultra-charge-roll-out-project-electric
Wie man erkennt sind dort nur die in der Förderung enthaltenen EU-Länder vorhanden. Norwegen ist z.B. auch definitiv Ionity-Land, aber nicht auf der Förderkarte zu finden. Von daher sind das nicht unbedingt alle Ladepunkte in der EU bzw. dem Fördergebiet.

Bild

Warum wird in Griechenland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Ungarn, Slowenien und im Baltikum nichts gebaut, da gäbe es ja sicherlich auch eine EU-Förderung und die Kaufkraft ist da großteils auch nicht anders als in Polen, wo einiges geplant ist. Übrigens sieht man da auch, dass in der Mitte Deutschlands sowie an der Ostsee nichts geplant ist. Zumindest letzteres ist leider ähnlich zum SuC-Loch in MV...und Frankreich wird nur an den Hauptadern erschlossen mit großen Löchern.

Da ist in jedem Fall noch Luft nach oben...und dass bis 2020 Parität zu den SuC herrscht glaube ich erst, wenn ich es sehe. Ich "befürchte" (nicht schlimm, da bisher sehr zufrieden, allerdings sind Alternativen immer gut), dass nächstes Jahr trotz gesteigertem Long-Range EV-Angebot Tesla wieder aufgrund der sicheren Ladeinfrastruktur als Einziges übrig bleiben wird bei der Suche nach einem Nachfolger-Fahrzeug.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Ralf W » 28. Mai 2018, 06:29

Die Abstände in Brohltal sind deutlich größer als bei normalen Parkplätzen, das Foto täuscht.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2080
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von teslacharger » 28. Mai 2018, 08:42

Danke, das ist ja schon mal eine gute Nachricht! ;) Weiß man eigentlich schon, wo die nächsten Ionity-Säulen in D hinkommen?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Naheris » 28. Mai 2018, 10:54

Das hier ist nur eine der existierenden Förderungen, so wie sie Ionity erhält. Andere Netzwerke erhalten ebenfalls Förderungen, z.B. Fast-E. So gibt es eine Förderung für ein komplettes Ladenetz nur in Ost-Europa. Ob jetzt auch etwas in Griechenland dabei ist weiß ich nicht, kann man auf der verlinkten Seite aber sicherlich überprüfen.
_____________________

Der Nachteil bei 1x10 für zwei Richtungen gegenüber 2x6 ist aber auch, dass bei Stoßwellen auch der Verkehr entgegen der Welle warten muss. Es hat also nicht nur Vorteile. Zudem sind klare Reisewellen auch nicht so unglaublich häufig. Meist ist während den Reisewellen zwar eine Richtung stärker belastet, aber der Verkehr nimmt häufig auch in die andere Richtung zu... weil "ein Urlaub kommt selten alleine".

Persönlich bevorzuge ich Ladestationen direkt an der Autobahn gegenüber von Rasthöfen etwas abseits, auch wenn der Umweg meist ziemlich minimal ist. Bei den Autobahnraststätten selber kann man aber nur sehr selten überhaupt direkt wechseln, und das ist zudem meist nicht zulässig.

Theoretisch könnten zwei Standorte sogar den Vorteil haben, dass einer noch läuft, während der Andere wegen Arbeiten an den Stromleitungen abgeschaltet ist. Aber das dürfte dann doch eher nur ein theoretischer Vorteil sein.

Im großen Ganzen dürften beide Lösungen relativ gleichwertig sein.
_____________________

Und noch eine interessanter Fund zum Thema CCS vs. Chademo. Das ist zwar ein bisschen Off-Topic, aber die Ionity-Säulen sind ja nur CCS. Von daher ist es interessant, dass FastNed meint, die Anzahl der abgegebenen kWh sei an CCS-Fahrzeuge inzwischen höher als an Chademo-Fahrzeuge, obwohl weltweit immer noch mehr Chademo-Fahrzeuge verkauft werden und auch in Europa viel mehr im Bestand sind. Zudem können ja die bisher noch einzigen Weitstrecken-BEV (Tesla) nur an Chademo laden.

FastNed: "It remains to be seen how CHAdeMO will develop in Europe since the CCS standard is increasing its market share very quickly.
Outlets used at Fastned stations between March 2017 - March 2018. Data from >100.000 charging sessions. In just a year the lead of CHAdeMO in our network was taken over by CCS and currently CCS accounts for more than 2/3 of the kWh charged at Fastned. The share of AC fast charging - primarily by the Renault ZOE - has dropped even further.
"
https://fastned.nl/nl/blog/post/everything-you-ve-always-wanted-to-know-about-fast-charging.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Ralf W » 28. Mai 2018, 11:42

Unter der Hand kam von der ENBW Anfang des Jahres die Info, dass die Ladevorgänge CCS/CHademo 50:50 seien. Das könnte sich jetzt auch zu gunsten CCS schon gedreht haben.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2080
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von easygysi » 28. Mai 2018, 12:01

Ich habe gestern ganz kurz bei der Raststätte Luzern Neuenkirch angehalten. Die 6 Ionity Säulen sind noch nicht in Betrieb. Aber das sieht gut aus! Ich hoffe dass es auch bald Fahrzeuge gibt welche die Leistung dieser Lader ausschöpfen können.
Ionity Chargers.jpg


Ganz in der nähe stehen auch diese 2 Tripel Charger. Der Typ2 ist hier als Steckdose realisiert. Diese ersetzen die vorherigen Typ2 Säulen die hier waren. Ich vergass zu schauen ob es 50kw Säulen sind oder ob diese auch schneller laden könnten.
Dual Chargers.jpg
Model S85 - 12.2015 AP1 - Schiebedach - Grosser Frunk - Stahl Fahrwerk - Leder Grau - Supercharging inkl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 165
Registriert: 6. Dez 2016, 14:47
Land: Schweiz

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von redvienna » 28. Mai 2018, 12:02

Die Dosen sind üblicherweise 22 kW (Eventuell 11 kW)

Der Rest dürfte ein üblicher Twincharger mit 50 kW sein.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Naheris » 28. Mai 2018, 12:05

Das CCS derzeit mehr lädt erscheint mir sogar recht logisch. Der Bestand von Chademo ist größer, und die Verkäufe sind derweil (inkl. Teslas) paritätisch.

ABER: Chademo hat nur so viel Anteil wegen dem Mitsubishi Outlander, der selbst wenn er regelmäßig lädt nicht viel laden wird. Die ganzen Chademo-Lieferfahrzeuge dürften zudem selten an Chademos stehen, weil sie wohl nicht für Weitstrecke genutzt werden.

Der größte Vorsprung von Chademo, die Bestands-BEV, haben noch vergleichsweise kleine Batterien und werden daher weniger häufig weite Strecken fahren. Und wenn sie laden, dann weniger kWh.

Erst jetzt zieht Nissan mit den verbesserten CCS-Fahrzeugen wie i3, Ioniq und e-Golf gleich bzw. überflügelt sie ein bisschen, was den Anteil in der näheren Zukunft dann erst einmal wieder verschieben wird, weil sich der Leaf gut verkauft. Aber aufgrund von "Rapidgate" zeigt sich ja, dass der Leaf 40 nicht wirklich Weitstreckentauglich ist. Tesla reißt es auch kaum heraus, weil für diese Chademo eher nur eine Notladeoption darstellt und die Flotte daher Chademo nur dann nutzt, wenn es sich gerade anbietet.

In Zukunft sieht es sogar noch anders aus: keine Marke außer Nissan hat für Europa neue Chademo-Fahrzeuge angekündigt. Selbst Honda liefert ihren BEV in der USA mit CCS aus (!). Und Kia wird ihre zukünftigen Fahrzeuge nicht mehr mit Chademo anbieten. Mit dem Kia Soul EV verschwindet dann zudem noch das einzige Chademo-Fahrzeug vom Markt, welches überhaupt schneller als 50 kW laden kann. Und ob sich das mit dem Leaf 60 kWh ändern wird ist offen. Sollte der die Bolt-Zellen von LG Chem verwenden, dann wird er auch nicht schneller laden als der Leaf 40 kWh. Selbst Tesla scheint dem Chademo-Adapter mit dem Model 3 den Rücken zu kehren.

Chademo dürfte bei den neuen HPC immer seltener werden. Für die Bestandsfahrzeuge und Adapter-Nutzer ist das natürlich bitter. Aber ich denke nicht, dass Ionity eine Fehlentscheidung getroffen hat.
___________________________

Wieder mehr on-Topic: hier mal ein Bild von den Tritium-Ladern in Brohltal, vermutlich mit einem Testgerät aufgenommen:
Tritium 300kW.png

Bild geklaut aus dem GE-Forum.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Candid, chrisu, svn_cgn und 8 Gäste