Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von OS-Electric-Drive » 11. Okt 2017, 13:58

Leto hat geschrieben:Leute das skaliert doch nicht. Die Elektromobilität braucht keine immer neuen Ladegeschwindigkeitsphantasien sondern real existierende Autos und Ladestationen. Die Anzahl und Verfügbarkeit wird entscheidend sein.



In erster Linie hast Du vollkommen Recht... Das Auto ist mal das eine... Daran mangelt es noch... Ich sage aber noch... das kann sich recht zügig ändern! Dann wird die nächste Hürde das Reisen sein. Menschen wollen keine langwierigen Planungen machen mit Apps und Co um vielleicht dann am Ende doch wieder alles über den Haufen zu schmeißen. Auto ist Freiheit und die muss funktionieren. Selbst der Tesla ist für eine breite Masse noch viel zu schlecht! Zu wenig SUC, zu wenig Routenplanung etc...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14673
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Niev » 11. Okt 2017, 14:09

Also ich schaue mir das entspannt an. Für mich ist die ladeleistung und damit die Ladezeit am SuC mehr als ausreichend. Auf Langstrecke Lade ich meist mehr, als eigentlich notwendig, schlicht weil ich mit Essen, Telefonieren oder sonstigem einfach noch nicht fertig bin. Für viele, die noch nicht Langstrecke oder das eauto länger benutzt haben, mag das „lange“ laden ein scheinbarer Nachteil sein, ich sehe das mittlerweile nicht mehr so. Für mich ist daher - selbst wenn ich das aktuell kaufen könnte - ein Mission e, der in 15 anstatt 30 Minuten die gleiche Menge laden kann wie der Tesla kein wirklicher Vorteil. Viel wichtiger ist die Verfügbarkeit der Stationen und deren Zuverlässigkeit. Wie gesagt, das sind meine Anforderungen. Aber ich denke, die teilen durchaus einige.
Wenn dann - wie jetzt schon - die akkukapazität wächst, wodurch über einen längeren Zeitraum die volle SuC Leistung genutzt werden kann, finde ich das mehr als ausreichend. Und ich hege auch keinen Groll, wenn an einem SuC Standort, an dem dann vielleicht auch mal Porsche Lader stehen, die zuffenhausener später kommen und früher fahren als ich. Würde mich über das rege Treiben und Kommen und Gehen sehr freuen :)
 
Beiträge: 1529
Registriert: 22. Nov 2014, 15:13
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Sucseeker » 11. Okt 2017, 14:15

Leto hat geschrieben:Leute das skaliert doch nicht. Die Elektromobilität braucht keine immer neuen Ladegeschwindigkeitsphantasien sondern real existierende Autos und Ladestationen. Die Anzahl und Verfügbarkeit wird entscheidend sein.


Der "350kW-Lader" ist real existent.
Gerade die hohen Ladeleistungen erhöhen zudem signifikant den möglichen Durchsatz an Fahrzeugen pro Stunde.
Ist doch genau Dein Thema Leto, oder? ;)

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von segwayi2 » 11. Okt 2017, 14:25

OS Electric Drive hat geschrieben:Selbst der Tesla ist für eine breite Masse noch viel zu schlecht! Zu wenig SUC, zu wenig Routenplanung etc...


400000 Vorbesteller und meine Wenigkeit sehen das aber anders. Der Speed scheint schon jetzt schnell genug für einen Umstieg. Tesla macht in meinen Augen alles richtig. Ausbau bis die Schwarte kracht und irgendwann wenn es Sinn macht wird alles auf 500kw (oder halt extrem mehr Leistung als jetzt) mit Abwärtskompatibilität umgestellt. Würde ich genau so machen. Man muss die Mitbewerber auch mal rankommen lassen sonst sind sie zu sehr gefrustet 8-)
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8907
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von OS-Electric-Drive » 11. Okt 2017, 14:30

segwayi2 hat geschrieben:
400000 Vorbesteller und meine Wenigkeit sehen das aber anders. Der Speed scheint schon jetzt schnell genug für einen Umstieg. Tesla macht in meinen Augen alles richtig. Ausbau bis die Schwarte kracht und irgendwann wenn es Sinn macht wird alles auf 500kw (oder halt extrem mehr Leistung als jetzt) mit Abwärtskompatibilität umgestellt. Würde ich genau so machen. Man muss die Mitbewerber auch mal rankommen lassen sonst sind sie zu sehr gefrustet 8-)


400.000 Menschen auf der ganzen Welt... Bei einem Absatz von 100 MIO Autos

Bin großer Tesla Fan aber eine Lawine rollt da noch nicht wirklich was das angeht... Klar kommen die Einschläge näher...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14673
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Bones » 11. Okt 2017, 14:43

Sucseeker hat geschrieben:
Der "350kW-Lader" ist real existent.


Gibt es von diesem Joint Venture schon auch nur eine einzige Ladesäule?
Gibt es von diesem Joint Venture schon auch nur eine einzige Ankündigung, wo, wann, wie, wer, wieviel?
Gibt es von den an diesem Joint Venture beteiligten Firmen schon ein kaufbares Auto, was das aufnehmen kann was diese "350kW Netz können soll?


Ich könnte noch munter so weitermachen, aber bislang vermochte noch keiner Antworten auf die einfachsten Fragen zu geben.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5047
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Leto » 11. Okt 2017, 14:48

Sucseeker hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Leute das skaliert doch nicht. Die Elektromobilität braucht keine immer neuen Ladegeschwindigkeitsphantasien sondern real existierende Autos und Ladestationen. Die Anzahl und Verfügbarkeit wird entscheidend sein.


Der "350kW-Lader" ist real existent.
Gerade die hohen Ladeleistungen erhöhen zudem signifikant den möglichen Durchsatz an Fahrzeugen pro Stunde.
Ist doch genau Dein Thema Leto, oder? ;)

Grüße SuCseeker


Nein, denn ich glaube nicht an 1000 Ladeparks mit je 20 Stalls und 350kW pro Stall. Und Auto das mit 350 kW lädt habe ich auch noch keines gesehen. Irgendwann mag das Sinn machen, aber nicht in den nächsten Jahren wo wir viele Ladepunkte und kostengünstige Fahrzeuge brauchen um in die Fläche zu kommen. Da behindert das eher weil es wieder signalisiert: warten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von segwayi2 » 11. Okt 2017, 14:55

OS Electric Drive hat geschrieben:
segwayi2 hat geschrieben:
400000 Vorbesteller und meine Wenigkeit sehen das aber anders. Der Speed scheint schon jetzt schnell genug für einen Umstieg. Tesla macht in meinen Augen alles richtig. Ausbau bis die Schwarte kracht und irgendwann wenn es Sinn macht wird alles auf 500kw (oder halt extrem mehr Leistung als jetzt) mit Abwärtskompatibilität umgestellt. Würde ich genau so machen. Man muss die Mitbewerber auch mal rankommen lassen sonst sind sie zu sehr gefrustet 8-)


400.000 Menschen auf der ganzen Welt... Bei einem Absatz von 100 MIO Autos

Bin großer Tesla Fan aber eine Lawine rollt da noch nicht wirklich was das angeht... Klar kommen die Einschläge näher...


najaaaa egal ob sie jetzt noch nen Monat länger brauchen oder nicht. Absehbar ist schon das sie 1 Mio im Jahr produzieren werden und jeder weiss das sich Elon damit nicht zufrieden geben wird. Die "Bei 100 Mio und das ist ja nur der Tropfen" gelten nur noch bedingt. Natürlich nicht Morgen aber das geht bald schneller als man so gemeinhin denkt. Zwar hat Tesla die meisten Mitbewerber erst im Börsenwert eingeholt, wenn die Gelddruckmaschine M3 gepaart mit dem Akkumonopol erst mal richtig anläuft ist zumindest die Chance gross das er auch bei der Stückzahl alle anderen hinter sich lässt. Model S und M3 konnte man sich zu Roadsterzeiten auch nicht vorstellen und jetzt sind wir kurz davor mehr M3 als Golfs auf die Strassen zu bekommen.
Tesla ist für mich das Schulbeispiel für etwas das keiner kommen sah und im Nachhinein sich jeder wundern wird wieso eigentlich. Es ist so offensichtlich.

Papa gab es früher andere Autos als Teslas? :lol:

Muss nicht, aber die Möglichkeit zu verleugnen ist sehr kurzsichtig.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8907
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Wim » 11. Okt 2017, 14:58

an die funktionierende langstrecken-ladeinfrastruktur dieses joint venture (wieso muss ich in dem zusammenhang immer an rauchware denken? ...) glaub ich auch erst, wenn ich es sehe.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Sucseeker » 11. Okt 2017, 15:18

OS Electric Drive hat geschrieben:
segwayi2 hat geschrieben:
400000 Vorbesteller und meine Wenigkeit sehen das aber anders. Der Speed scheint schon jetzt schnell genug für einen Umstieg. Tesla macht in meinen Augen alles richtig. Ausbau bis die Schwarte kracht und irgendwann wenn es Sinn macht wird alles auf 500kw (oder halt extrem mehr Leistung als jetzt) mit Abwärtskompatibilität umgestellt. Würde ich genau so machen. Man muss die Mitbewerber auch mal rankommen lassen sonst sind sie zu sehr gefrustet 8-)


400.000 Menschen auf der ganzen Welt... Bei einem Absatz von 100 MIO Autos

Bin großer Tesla Fan aber eine Lawine rollt da noch nicht wirklich was das angeht... Klar kommen die Einschläge näher...


Tesla wird evtl. in absehbarer Zeit evtl. 3% der PKW weltweit bauen, 400.000 Blinde Vorbesteller sind da nicht so schlecht.
Tesla wird den Wandel nicht umsetzen, Sie begleiten Ihn und haben Ihn angestoßen.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste