Ionity: Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von segwayi2 » 8. Dez 2016, 11:39

OS Electric Drive hat geschrieben:
reniswiss hat geschrieben:Dafür müssen alle SuC umgebaut werden und Chademo fällt auch weg. Das alles dafür, dass man eben doch nicht schneller laden kann.


darauf habe ich schon mal hingewiesen dass Tesla einen großen Fehler macht die Lader nicht auf 800V vorzubereiten. Möglicherweise aber werden halt entweder DC DC Wandler verbaut oder aber ein paar SUCs werden umgebaut...

800V kann 400V aber 400V keine 800!

Wie schon geschrieben bei den >400V Systemen gehen die Systemkosten on board signifikant zurück... das ist bei 500.000 p.a. Autos deutlich wesentlicher als bei 80.000 Stück. Wenn man davon ausgeht dass es derzeit weltweit ca. 3200 Lader gibt (SUC) dann wäre der Umbau dort relativ preiswert im Vergleich zu 1000€ mehr bei jedem M3.


meinst du nicht sie haben es bei Tesla diskutiert und gute Gründe für die Entscheidung?
Das Argument: ne das machen wir nicht, das würde die E-Mobilität ja weiterbringen, ist ja eher VW und Co eigen. Wenn es jetzt schon Sinn machen würde wäre Tesla schon dabei. Ich denke sie arbeiten in Stufen die bisher alle Jahre vorausgedacht waren. Für 800V ist es wohl noch zu früh.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8902
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von k11 » 8. Dez 2016, 11:47

Müssen tut da gar nichts. Die erste Priorität dürfte auf den Kosten liegen. Um in den Massenmarkt zu kommen ist der Preis die allererste Prio. Was nützt eine Akku, der super schnell lädt aber viel zu teuer ist.

Ausserdem sollte man das umsetzen was jetzt verfügbar ist. Lass die anderen Pläne für in 5 Jahren schmieden, bis dahin hat Tesla schon einen festen Marktanteil.
800V oder 1000V, da kann man darüber nachdenken und das in die lang/mittelfristige Planung mit aufnehmen. Aber M3 soll in einem halben Jahr auf den Markt und das in großer Stückzahl.
Da wird es m.E. keine andere Spannung als 400V geben und da wird auch kein nativer CCS verbaut.
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
X90D, AP2, blau mit allem ausser P SW: 2019.20.2.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1452
Registriert: 20. Mai 2014, 14:25
Wohnort: Birkenau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von snooper77 » 8. Dez 2016, 12:00

OS Electric Drive hat geschrieben:Woher weißt du das ? Ich denke doch dass die neue Zellen viel besser sein werden.

Warum? Sie haben hauptsächlich einen anderen Formfaktor, mehr nicht.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6053
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von OS Electric Drive » 8. Dez 2016, 12:44

segwayi2 hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:
reniswiss hat geschrieben:Dafür müssen alle SuC umgebaut werden und Chademo fällt auch weg. Das alles dafür, dass man eben doch nicht schneller laden kann.


darauf habe ich schon mal hingewiesen dass Tesla einen großen Fehler macht die Lader nicht auf 800V vorzubereiten. Möglicherweise aber werden halt entweder DC DC Wandler verbaut oder aber ein paar SUCs werden umgebaut...

800V kann 400V aber 400V keine 800!

Wie schon geschrieben bei den >400V Systemen gehen die Systemkosten on board signifikant zurück... das ist bei 500.000 p.a. Autos deutlich wesentlicher als bei 80.000 Stück. Wenn man davon ausgeht dass es derzeit weltweit ca. 3200 Lader gibt (SUC) dann wäre der Umbau dort relativ preiswert im Vergleich zu 1000€ mehr bei jedem M3.


meinst du nicht sie haben es bei Tesla diskutiert und gute Gründe für die Entscheidung?
Das Argument: ne das machen wir nicht, das würde die E-Mobilität ja weiterbringen, ist ja eher VW und Co eigen. Wenn es jetzt schon Sinn machen würde wäre Tesla schon dabei. Ich denke sie arbeiten in Stufen die bisher alle Jahre vorausgedacht waren. Für 800V ist es wohl noch zu früh.


Ne das glaube ich nicht... denn die USA hat große Sorgen mit den höheren Spannungen. Es war ein harter Weg trafolose Geräte in die USA über 600V zu bekommen. Ich denke dass die hohe Spannung einfach dort in den Köpfen so wahrgenommen wird wie bei unseren Entwicklern die E-Mobilität.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von elrond » 8. Dez 2016, 12:56

OS Electric Drive hat geschrieben:
segwayi2 hat geschrieben:meinst du nicht sie haben es bei Tesla diskutiert und gute Gründe für die Entscheidung?
Das Argument: ne das machen wir nicht, das würde die E-Mobilität ja weiterbringen, ist ja eher VW und Co eigen. Wenn es jetzt schon Sinn machen würde wäre Tesla schon dabei. Ich denke sie arbeiten in Stufen die bisher alle Jahre vorausgedacht waren. Für 800V ist es wohl noch zu früh.


Ne das glaube ich nicht... denn die USA hat große Sorgen mit den höheren Spannungen. Es war ein harter Weg trafolose Geräte in die USA über 600V zu bekommen. Ich denke dass die hohe Spannung einfach dort in den Köpfen so wahrgenommen wird wie bei unseren Entwicklern die E-Mobilität.


Aber wäre nicht genau das auch ein guter Grund? Nicht jeder gute Grund muss eine rein technische Entscheidung sein.

Ich glaube weiterhin nicht, dass vermutlich viele Leute bei Tesla einfach mal so eine - aus Deiner Sicht - naheliegende Entscheidung nicht sehen. Die werden mit Sicherheit darüber nachgedacht haben und werden bewusst entsprechende Entscheidungen mit aus ihrer Sicht guten Gründen getroffen haben.

Ciao,
Gerhard
Model S 85 D
 
Beiträge: 823
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Abgemeldet 06-2018 » 8. Dez 2016, 13:22

k11 hat geschrieben:Da wird es m.E. keine andere Spannung als 400V geben und da wird auch kein nativer CCS verbaut.


Bei nativem CCS übersteigt der Nutzen aber bei weitem die Kosten und es wäre ein echter Nachteil in einem der größten Zukunftsmärkte für E-Autos da mit umständlichen Adapterkabeln hantieren zu müssen.
Meiner Meinung nach wäre es ziemlich dämlich in diesem Punkt nicht auf eine möglichst einfache Bedienung durch den Kunden zu setzen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von OS Electric Drive » 8. Dez 2016, 15:08

elrond hat geschrieben:Aber wäre nicht genau das auch ein guter Grund? Nicht jeder gute Grund muss eine rein technische Entscheidung sein.

Ich glaube weiterhin nicht, dass vermutlich viele Leute bei Tesla einfach mal so eine - aus Deiner Sicht - naheliegende Entscheidung nicht sehen. Die werden mit Sicherheit darüber nachgedacht haben und werden bewusst entsprechende Entscheidungen mit aus ihrer Sicht guten Gründen getroffen haben.

Ciao,
Gerhard


Wenn es die gleichen Leute waren die die Heizung gemacht haben, dann kann das sein :D :D

Ich bin mir halt sehr sicher, dass binnen des Produktlebenszyklus des M3 800V Standard wird einfach um die Kosten runter zu bringen. Ich kenne das aus so vielen Branchen wo man sich anfänglich mit aller Gewalt gegen solche Entwicklungen gestemmt hat.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von segwayi2 » 8. Dez 2016, 17:33

Wo stemmt sich den Tesla mit Gewalt dagegen? Tesla hat ein Schnelladenetz welches auf Jahr noch doppelt so schnell sein wird wie das bisher nicht vorhandene von allen anderen. Bis 350kw zum tragen kommen läuft noch viel Wasser den Rhein runter. Man kann doch dem Vorreiter nicht vorwerfen das er nur 5 Jahre voraus ist :o
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8902
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Snuups » 8. Dez 2016, 18:58

Zumal alles andere nur Worte sind. Taten sind, wenn überhaupt, in weiter Ferne.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4572
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Großes Joint Venture der dt Hersteller für 350-kW-Netz!

von Great Cornholio » 8. Dez 2016, 23:03

segwayi2 hat geschrieben:Tesla hat ein Schnelladenetz welches auf Jahr noch doppelt so schnell sein wird wie das bisher nicht vorhandene von allen anderen. Bis 350kw zum tragen kommen läuft noch viel Wasser den Rhein runter. Man kann doch dem Vorreiter nicht vorwerfen das er nur 5 Jahre voraus ist :o


Danke! genau das ist es :!:
EthikBank | mein Rabattlink http://ts.la/markus1792
Model3Tracker | Germany: S Owner (Store before unveil): MODEL 3 Base | Deep Blue | Std | | | AP | | | Tow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 582
Registriert: 14. Jun 2014, 22:38
Wohnort: Friedrichroda
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Eugenius, sunfreak und 2 Gäste