Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von TeeKay » 1. Sep 2016, 18:59

martin hat geschrieben:Aber wenn in meinem Kaufvertrag drin steht, dass ich in der TG parken und laden darf ist dafür der Anschluss bei Bezug vorhanden und wer sollte da Probleme machen? Wenn das später einem Miteigentümer nicht passen sollte muss er dagegen Klage erheben - dem würde ich sehr gelassen entgegen sehen.

Und wenn im Kaufvertrag steht, dass du jederzeit aufs Klo eine Etage tiefer beim Nachbarn gehen kannst, wirst du trotzdem niemals dort aufs Klo gehen können. Denn derjenige, der dir dieses Recht verkaufte, hatte es nie. Die Wohnungsverwaltung wird dir also nicht die Erlaubnis zum Bau von Ladeinfrastruktur geben - und die dürfte nötig sein, wenn du in der Tiefgarage irgendwas machen willst.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von Leto » 1. Sep 2016, 20:29

Ich verstehe die Frage nicht so ganz. Du erwirbst doch das Sondernutzungsrecht an einer Sache. Deren Eigenschaften (inkl. Ladeanschluss im Detail, eigener Zähler, etc.) sind etweder irgendwo beschrieben oder Du hast keinen Anspruch darauf. Was spricht dagegen den Ladeanschluss mit den anderen Eigenschaften der Kaufsache im Vertrag zu beschreiben? Ohne das würde ich nicht kaufen...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30
Land: Deutschland

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von martin » 2. Sep 2016, 08:12

TeeKay hat geschrieben:
martin hat geschrieben:Aber wenn in meinem Kaufvertrag drin steht, dass ich in der TG parken und laden darf ist dafür der Anschluss bei Bezug vorhanden und wer sollte da Probleme machen? Wenn das später einem Miteigentümer nicht passen sollte muss er dagegen Klage erheben - dem würde ich sehr gelassen entgegen sehen.

Und wenn im Kaufvertrag steht, dass du jederzeit aufs Klo eine Etage tiefer beim Nachbarn gehen kannst, wirst du trotzdem niemals dort aufs Klo gehen können. Denn derjenige, der dir dieses Recht verkaufte, hatte es nie. Die Wohnungsverwaltung wird dir also nicht die Erlaubnis zum Bau von Ladeinfrastruktur geben - und die dürfte nötig sein, wenn du in der Tiefgarage irgendwas machen willst.


Wir sollten unterscheiden in welchem Stadium wir uns befinden:
A) In der Bauphase ist der Bauträger Eigentümer und erst durch die Auflassung geht das vertraglich vereinbarte Eigentum auf den Käufer über. Wenn wärend der Bauzeit Ladeinfrastruktur installiert wird ist das alleine Sache des Bauträgers. Ausser es ist in der Baubeschreibung (Vertragsbestandteil) dezidiert etwas anderes aufgeführt.
B) In einer bestehenden Anlage müssen zustimmungspflichtige Veränderungen durch die WEG beschlossen werden.
Das sind für mich 2 Welten!

...und wenn der Bauträger mir das Recht auf die Klobenutzung einräumt (im Grundbuch) mus er diese Dienstbarkeit beim Nachbarn im Grundbuch auch eintragen lassen. Dann kann ich jederzeit dort aufs Klo! Ob er dann noch einen Käufer für die Wg findet ist ein anderes Thema.....
EG
Martin
Benutzeravatar
 
Beiträge: 357
Registriert: 14. Mai 2011, 18:39
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von ThomasZH » 2. Sep 2016, 09:37

Wir parken auch in einer Einstellhalle und haben dort alles während der Bauphase direkt festgelegt. Die Elektroplanung wurde so umgestaltet, dass unsere Wohnung mit 3*63A abgesichert wird und dann an den Wohnungszähler eine Leitung zu unseren Stellplätzen mit 22kw angeschlossen wurde. Wenn das Haus noch im Bau ist, ist das überhaupt kein Problem (zumindest in der Schweiz), da brauchten wir auch keine Vertragsergänzungen. Man kann aber generell alles in die Verträge reinschreiben, stört die Verkäufer meistens auch nicht, die wollen einfach eine Wohnung / ein Haus verkaufen :) Wir hatten auch einige Ergänzungen...
 
Beiträge: 221
Registriert: 19. Mär 2014, 10:29
Wohnort: Pfäffikon ZH
Land: Schweiz

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von Wassermann » 2. Sep 2016, 10:21

volker hat geschrieben:Den Projektmanager unbedingt dazu verpflichten, Leerrohre vom E-Anschluss zu allen Stellplätzen der TG vorzusehen. Die Kosten im Vergleich zu einer späteren Kabel-Installation sind gering. Die andere Partei wird es euch in ein paar Jahren danken.


Das mit den Leerrohren ist leider nicht so trivial, denn es gilt dabei, die Brandschutzvorschriften einzuhalten:
http://www.baulinks.de/webplugin/2008/0367.php4
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1047
Registriert: 29. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Willich
Land: Deutschland

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von Nightfire » 2. Sep 2016, 10:21

Danke für die Einschätzung. Wir hatten auch eine Wohnung angeschaut, die nur auf dem Papier existiert hat. Architekt hat auf die Frage nach Strom zum Stellplatz verlegen sehr positiv reagiert. Letzten Endes haben wir uns aber gegen die Wohnung entschieden und sind weiter auf der Suche, eher nach einen Haus. Wir hatten z.B. erst kürzlich ein Haus besichtigt, bei dem die Garagen auf der anderen Strassenseite waren und keinerlei Stromanschluss hatten, nicht mal für Licht. Kein ganz so guter Ausgangpunkt...

Um vielleicht wieder auf die Frage des Threaderstellers zurück zu kommen: Ist es nicht so wenn im Kaufvertrag der Stromanschluss drin ist und der so dann auch in der Bauphase realisiert wird, die anderen Eigentümer vor vollendete Tatsachen gestellt werden? Im Sinn das die sich dann aktiv dagegen wehren müssten? So wären wir bei besagter Wohnung vorgegangen, ohne uns gross Gedanken zu machen.
Model 3 LR AWD | reserviert 31.03.2016 | bestellt 05.12.2018 | abgeholt 01.03.2019
 
Beiträge: 229
Registriert: 9. Nov 2015, 11:44
Wohnort: Nähe Luzern
Land: Schweiz

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von ereboos » 7. Sep 2016, 08:32

ich habe nun gerade mit dem Notar telefoniert und dieser hat mir versichert, dass es für mich kein Problem ist, dort
eine Ladestation zu installieren, denn die Wand, die neben meinem zugewiesenen Stellplatz ist, wäre ja meine Hauswand und somit mein
Eigentum... Scheint dann in meinem Fall doch einfacher zu sein.
 
Beiträge: 764
Registriert: 13. Mär 2015, 15:21
Land: Deutschland

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von Nightfire » 7. Sep 2016, 09:48

Wie ist es dann aber mit dem Kabel zur Wallbox? Geht das auch nur an deiner Wand entlang oder muss das bei den anderen Miteigentümern vorbei? Wobei, ich würde mir wie gesagt keine zu grossen Sorgen machen. Einfach das Kabel professsionell verlegen lassen und es sollte gut sein.
Model 3 LR AWD | reserviert 31.03.2016 | bestellt 05.12.2018 | abgeholt 01.03.2019
 
Beiträge: 229
Registriert: 9. Nov 2015, 11:44
Wohnort: Nähe Luzern
Land: Schweiz

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von ereboos » 7. Sep 2016, 10:01

es ist in meinem fall tatsächlich sehr einfach, weil direkt neben unserem keller der TG stellplatz ist.
man kann also durch die Kellerwand durch und ist direkt an unserem Stellplatz. Die Wand ist mein
Eigentum und auf dem Stellpaltz (Gemeinschaftseigentum) habe nur ich das Sondernutzungsrecht.

Von daher laut Notar kein Problem bauliche Veränderungen vorzunehmen.
Dateianhänge
Screen Shot 2016-09-07 at 10.56.17.png
Screen Shot 2016-09-07 at 10.56.17.png (233.97 KiB) 112-mal betrachtet
 
Beiträge: 764
Registriert: 13. Mär 2015, 15:21
Land: Deutschland

Re: Haus mit Gemeinschafts-TG im Bau

von Nightfire » 7. Sep 2016, 10:35

Ja, das sieht wirklich nicht kompliziert aus. In der unserer jetzigen Tiefgarage wäre das nicht so einfach, aber das sind wir auch nur zu Miete. Bis das Model 3 dann kommt, haben wir hoffentlich endlich etwas Eigenes gefunden.
Model 3 LR AWD | reserviert 31.03.2016 | bestellt 05.12.2018 | abgeholt 01.03.2019
 
Beiträge: 229
Registriert: 9. Nov 2015, 11:44
Wohnort: Nähe Luzern
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: brau01ma und 5 Gäste