Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von Naheris » 5. Sep 2016, 20:49

Da stimme ich Dir vollkommen zu. Aber die ersten Fahrzeuge mit der geringen Reichweite waren ja eher als Zweitfahrzeug für eine sehr kleine Gruppe von Käufern gedacht. Inzwischen ist ja die Reichweite der i3 und e-Golfs dieser Welt um 50% gestiegen - also recht sichere 180km im Winter. Der Ioniq reiht sich ein, der Leaf wird das noch einmal toppen und die Zoe vielleicht auch. Das heißt, die Fahrzeuge werden immer nutzbarer und die Kundenkreis wird immer weiter. Und genau das war doch auch, was die Hersteller bezwecken.

Tesla ist ein schlechtes Gegenbeispiel, da kein existierender Hersteller sich deren Geschäft bisher hätte leisten können. Die Aktienbesitzer hätten den Vorstand gelyncht. Tesla und kann daher disruptiv vorgehen, aber die anderen Marken müssen erst einmal die akzeptablen Preise abwarten. Klar haben die sich verschätzt was den Bedarf angeht. Für 100k hätte auch BMW was bringen können. Aber das fällt halt unter "hinterher ist man schlauer". Und ganz so sicher war es auch nicht. Karma ist auch eingegangen. Und Tesla lebt nur noch, weil sie besser darin sind Geld zu mobilisieren.

Das jetzt gerade viele andere Startups mit erfolgreichen Konzepten aufwarten, die immer bezahlbarer werden, spricht doch aber für das Vorgehen der großen Konzerne. Also zumindest der Konzerne, die überhaupt BEVs bauen.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von volker » 5. Sep 2016, 23:57

Naheris hat geschrieben:Tesla ist ein schlechtes Gegenbeispiel, da kein existierender Hersteller sich deren Geschäft bisher hätte leisten können. Die Aktienbesitzer hätten den Vorstand gelyncht.


Tesla hat ein paar Milliarden versenkt in Roadster, Model S, eine aufgelassene Toyota-Fabrik in Fremont, ein Schnellladenetzwerk das bereits heute technisch überholt ist (800V!) und einen Quadratkilometer Wüste in Nevada. :mrgreen:
VW bezahlt mit etwa dem gleichen Geld einen Haufen Anwälte, Bußgelder und Schadensersatz für den Diesel-Skandal. :twisted:

Ich würde gerne wissen, warum jetzt keine VW-Vorstände gelyncht werden? Naja wahrscheinlich weil sie sich unter Fortzahlung ihrer vollen Bezüge längst aus dem Staub gemacht haben.

Übrigens hat BMW ein paar Milliarden in die Submarke BMWi gesteckt. Das geschah wohl eher auf Druck der Eigentümerfamilie als per Abstimmung in der Hauptversammlung. Mir soll es recht sein. Ich habe wenig Hoffnung, dass ökonomische Interessen die Vision einer nachhaltigen Energie und Mobilität anstoßen. Folgen ja, aber nicht anstoßen. Die finden es alle lukrativer, den Planeten zu ruinieren, solange die Dividende stimmt.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11333
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Wahlmöglichkeit für Miteigentümer

von founder » 6. Sep 2016, 01:03

Stelle doch Deinen Miteigentümer vor die Wahlmöglichkeit:

1,) Drahtloses Laden über 16 A 230 V AC.
2.) Du bist bereit auf die Möglichkeit zum drahtlosen Laden - unheimlich viel Elektrosmog und er kann nichts dagegen tun, zu verzichten, wenn er Dir die Genehmigung für 16A Drehstrom Laden gibt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard
Land: Oesterreich

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von TeeKay » 7. Sep 2016, 09:41

Passend zum Thema gibts hier Messungen des "Elektrosmogs" beim Laden und Fahren. Alles ganz ungefährlich für den Nachbarn. Er müsste beim Laden (gemessen wurde das Superchargen, AC-Ladung kommt mit deutlichst kleineren Strömen aus) schon im Tesla sitzen. Soweit ich weiß, nimmt die Feldstärke im Quadrat mit dem Abstand ab. Wenn er also eine Etage höher wohnt, sind das min. 3m. Also Faktor 9 kleiner - und damit völlig ungefährlich.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von Chris King » 7. Sep 2016, 13:01

TeeKay hat geschrieben:Passend zum Thema gibts hier Messungen des "Elektrosmogs" beim Laden und Fahren. Alles ganz ungefährlich für den Nachbarn. Er müsste beim Laden (gemessen wurde das Superchargen, AC-Ladung kommt mit deutlichst kleineren Strömen aus) schon im Tesla sitzen. Soweit ich weiß, nimmt die Feldstärke im Quadrat mit dem Abstand ab. Wenn er also eine Etage höher wohnt, sind das min. 3m. Also Faktor 9 kleiner - und damit völlig ungefährlich.



Heißt das, beim Laden des Tesla am SuC sollte man nicht drin sitzen?
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Oesterreich

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von plock » 7. Sep 2016, 13:34

Chris King hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:Passend zum Thema gibts hier Messungen des "Elektrosmogs" beim Laden und Fahren. Alles ganz ungefährlich für den Nachbarn. Er müsste beim Laden (gemessen wurde das Superchargen, AC-Ladung kommt mit deutlichst kleineren Strömen aus) schon im Tesla sitzen. Soweit ich weiß, nimmt die Feldstärke im Quadrat mit dem Abstand ab. Wenn er also eine Etage höher wohnt, sind das min. 3m. Also Faktor 9 kleiner - und damit völlig ungefährlich.



Heißt das, beim Laden des Tesla am SuC sollte man nicht drin sitzen?

Solange du keinen Herzschrittmacher hast ist das kein Problem. Und selbst dann müsste eine Schädlichkeit erst einmal nachgewiesen werden. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, solltest du beim Tanken übrigens auch eine Atemschutzmaske tragen und/oder die Luft anhalten. Benzin- und Dieselgeruch (vereinfacht ausgdrückt) ist auch extrem schädlich.
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09
Land: Deutschland

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von Chris King » 7. Sep 2016, 14:04

Passt. Mir gings nur um die Kinder...

Ich werds überleben[emoji6]

Tanke ja auch zwischendurch Diesel. [emoji317]

Und mein Handy hab ich auch immer dabei und Wlan im ganzen Haus.
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Oesterreich

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von p987cs2 » 7. Sep 2016, 16:40

Chris King hat geschrieben:Tanke ja auch zwischendurch Diesel. [emoji317]


Aber aufpassen, das könnte irgendwann einmal eine kritische Mischung ergeben :lol:
Tesla Model S85 silber 19" Doppel/Tec/Luft/AP #56XXX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 623
Registriert: 31. Jul 2013, 11:00
Wohnort: Kreuzau
Land: Deutschland

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von Carter » 9. Sep 2016, 10:31

Hier mal das Video aus dem Bundesrat:

http://www.bundesrat.de/video?id=6971081
Model ≡ reserviert am 31.03.2016
 
Beiträge: 258
Registriert: 17. Nov 2014, 10:55
Land: Deutschland

Re: Was tun? Miteigentümer ist gegen Lademöglichkeit!

von SebastianR » 11. Sep 2016, 20:15

Leute, Leute... das alles erinnert mich an den Mobilfunkbetreiber, der in der Naehe eines bayerischen Dorfes einen neuen Sendemasten erreichtet hat. Kurze Zeit spaeter haben sich im Dorf alle moeglichen Beschwerden gehaeuft: Kopfweh, Migraenen, unerklaerbare Rueckenschmerzen etc. Also gab es eine grosse Buergerversammlung und der Netzbetreiber war auch da. Der hat sich all die Beschwerden in Ruhe angehoert, genickt und dann ganz freundlich gesagt, dass er das ja gut verstehen kann. Aber er meinte dann auch, dass trotz allem der Sendemast im nachsten Monat in Betrieb genommen werden wird.

Wenn also Einladen, Probefahren lassen und gutes Reden nicht hilft, wuerde ich eine Box montieren lassen (ohne sie scharf zu schalten) und dann auf die Beschwerden warten. Dann kann man ja immer noch ne Diskussion haben, ob man Elektrosmog wirklich fuehlen kann...
Model 3, LR, RWD, AHK, AP, FSD
Referral code: https://ts.la/sebastian50121
 
Beiträge: 590
Registriert: 31. Mai 2014, 12:31

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast