Schuko Dauerstrom: Normen und Realität

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Schuko Dauerstrom: Normen und Realität

von bero » 8. Sep 2019, 22:55

Sage ich immer wieder, dass die Schukostecker nicht für Elektroautos gedacht sind, auch nicht, wenn 16A draufstehen. Überlegt doch mal, was man da sonst dranhängt: maximal einen uralt Monster Staubsauger mit 1800W(= 8A), sagen wir 30 Minuten, 1x pro Woche?
Oder eine Kaffeemaschine, vielleicht 1500W, 10 Minuten?

Das sind einfach ganz andere Dimensionen.

Wenn ihr schon einphasig laden wollt/müsst, montiert euch doch eine CEE einphasig 16A blau Dose für 10 Euro. Oder guckt euch mal die Kontakte des Gegenstücks beim UMC2 des Model 3 an, die sind nicht umsonst so gebaut.
Model 3 LR AWD, innen/aussen schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, seit 2019-03
 
Beiträge: 600
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Schuko Dauerstrom: Normen und Realität

von Ralf W » 8. Sep 2019, 23:17

Die Diskussion um Schuko haben wir leider immer wieder. Wir hätten es am liebsten klarer in eine Richtlinie geschrieben, dass Schuko nicht geeignet ist für die Ladung von (großen) Elektrofahrzeugen.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 200 Tkm | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2000
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Schuko Dauerstrom: Normen und Realität

von alupo » 9. Sep 2019, 02:08

joergen hat geschrieben:Ich habe keine Garage - das ist im Keller. Immerhin wäre mein MS nicht mit abgefackelt :D.
Da wäre ich mir gar nicht so sicher.

Oft sind die 230V Kabelisolierungen aus PVC (Polyvinylchlorid), plus, je nach Biegsamkeit, ca. 50 % Weichmacher, also ~C9 Alkohole.
Beide Kabelbestandteile brennen ganz hervorragend. Im Haus meiner Eltern schon an einer freiliegenden 230 V Leitung life erlebt. Und da hing kein Ekektroauto dran, sondern nur starke Halogen-Unterwasserscheinwerfer (inzwischen längst auf LED umgestellt).

Außerdem ist das Chloratom aus dem PVC äußerst giftig für die Lunge nachdem es durch ein Feuer so heiß wurde (auch das "Sevesogift" war wegen dem Chlorbestandteil so giftig).

Daher, wenn es wirklich ein PVC Kabel gewesen ist, dann haben Du und Dein Tesla m.M.n. sehr viel Glück gehabt.
MS90D, EZ10/2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 130
Registriert: 1. Dez 2016, 17:31
Wohnort: Heddesheim
Land: Deutschland

Re: Schuko Dauerstrom: Normen und Realität

von cko » 9. Sep 2019, 08:09

Wenn ich genug Zeit habe, lade ich mit 5A an Schuko.
Das ist gut für den Akku und kein Problem für die Steckverbindungen.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2056
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: TeslaCoPilot und 10 Gäste