Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

Öffentliche und private Lademöglichkeiten...

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von OS Electric Drive » 13. Jun 2018, 22:39

Mir aber schon mehrfach bei TNM. Und das Thema mit der Richtigstellung war eine richtige Odyssee. Bei der Übermittlung zur Abrechnungsstelle waren der CCS und Typ2 vertauscht worden. Klar haben sich dort einige CCS Lader über günstige Tarife gefreut...

Ich würde sagen, dass sowas vermutlich öfters passiert aber man es auch nicht immer genau nach vollzieht. Ich habe meine Rechnungen nie auf jede einzelne Position hin genau verglichen, sondern nur eine Pausibilitätskontrolle gemacht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9425
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von prodatron » 13. Jun 2018, 22:45

smartgrid hat geschrieben:Unabhängig von der Eichgeschichte...das Nutzen von öffentlicher Ladeinfrastruktur muss dringend über den Zeitfaktor abgerechnet werden. Die Verrechnung der kw halte ich für nachrangig. Weil Strom kein knappes gut ist - die Ladesäule aber sehr wohl. Ich gehe sogar noch weiter und fordere, dass öffentliche Ladesäulen analog den Superchargern drakonische Gebühren fürs Blockieren erheben.
Wenn das nicht passiert, werden wir mit Einführung der ersten ernstgemeinten deutschen BEVs einen Zusammenbruch der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Otto-Normal-BEV-Faherer erleben, weil sehr viele BEV-Fahrer mti einer Flat-Ladekarte (analog der heutigen Tankkarten) ausgestattet werden und dann ihre Kisten an den Säulen "parken", weil für sie effektiv keine Kosten entstehen - egal wie lange die Teile angeschlossen sind.

Guter Punkt. Dafür spricht die knappe Anzahl von Ladesäulen. Dagegen der Komfortverlust, wenn ich an der Säule z.B. nur 11kW laden kann.

Ich habe bisher immer nur in den Niederlanden an öffentlichen Ladesäulen geladen (abgesehen von den SuCs seitdem ich den Tesla hab natürlich). Dort gibt es ja (gab es bisher) keinen Zeittarif. Es war immer so, ich kam abends an, hab den Wagen angesteckt, der dann mehrere Stunden bis in die Nacht rein geladen hat, und bin dann morgens weggefahren. Gäbe es da jetzt einen Zeittarif, hätte ich mitten in der Nacht aufstehen müssen, den Wagen abstecken und umparken müssen.

Mein Fazit: Bei Schnellladern ab 50kW macht ein Zeittarif viel Sinn. Bei Säulen bis 22kW ist es ein absoluter Komfortverlust. Denn diese nutzt man, um z.B. über Nacht zu laden. Und zumindest in den Niederlanden hat man eigentlich eh nirgendwo das Problem, daß es mal keine freien 22kW Säulen gibt.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 797
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von joergen » 13. Jun 2018, 22:54

Healey hat geschrieben:SUC sind permanent im Internet, die Techniker bekommen so defekte Stalls und die Fehlerart direkt aufs Handy gemeldet.
Quelle, gleich mehrmals in direkten Gesprächen mit Servicetechnikern, von diesen bestätigt.
LGH

ok, das war mir nicht bewusst. Ich nehme das oben Gesagte zurück :?
Wenn die wirklich Internet-Access haben, frage ich, warum die Prüfung auf SuC-Berechtigung so seltsam gelöst ist :?:
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1462
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von Healey » 13. Jun 2018, 23:02

Weil das Internet mal ausfallen kann, wie soll dann die Berechtigung geprüft werden?
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 122.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7180
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von joergen » 13. Jun 2018, 23:04

Man könnte für solche Fälle ja auch eine Liste erlaubter VINs am SuC vorhalten.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1462
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von inspirED » 13. Jun 2018, 23:04

Gibt es hier ernsthaft Fürsprecher für dieses besitzstandsmehrende Aufbegehren einer nach heutigen Maßstäben derart antiquierten Selbstzweckorganisation wie den Eichbehörden?

Ladesäulen sind auch so schon schwierig genug kostendeckend zu betreiben.
Da braucht es keine Behörde die sich berufen fühlt, auch noch ihr dickes Kuchenstück von diesem aufkeimenden Thema abhaben zu müssen.

Wenn irgendein Anbieter in der heutigen Zeit regelmäßig schlechtes Kundenfeedback bekommt, weil man dort besch...en wird, zerlegt sich sein Geschäftsmodell über die harten Marktgesetze auch ohne behördliche Aufsicht von ganz alleine. So einfach ist das.
smartED - einfach, wie für mich gemacht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 82
Registriert: 16. Jan 2016, 21:15

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von Ralf Wagner » 14. Jun 2018, 00:39

Was das Eichamt tut ist von der Sache her lobenswert. Es sorgt dafür dass ein kg ein kg auf dem Markt ist und ein Liter auch ein Liter an der Tankstelle. Jetzt soll dafür gesorgt werden dass eine kWh auch eine kWh ist und man auch vorher sieht was es kosten wird! Genau das passiert oft nicht.

Eine der wichtigen Forderungen ist, dass die Daten zwischem dem Ladepunkt und dem Backend sauber übertragen werden ohne Manipulationsmöglichkeiten. Jegliche Abrechnung ausserhalb Pauschalabrechnung ist zur Zeit rechtliche Grauzone. Dass man keinen DC Zähler hinbekommt in Europa ist auch ein dicker Hund. In China gibts das...

Wer sich das mal im Detail geben will:
Regeln und Erkenntnisse des Regelermittlungsausschusses nach § 46 des Mess- und Eichgesetzes für Messgeräte und Zusatzeinrichtungen im Anwendungsbereich der E-Mobilität
Stand: 16. März 2017


https://oar.ptb.de/files/download/58d8f ... f55a2f94e3

Edit: Wir brauchen einen Baustein für Ladestationen der die Authentifizierung verarbeitet, das Smart Meter in der Ladestation ausliest und die Ladedaten verschlüsselt und wegschickt. Eine Anzeige wird ebenfalls an diesen Controller angeschlossen. Das Teil muss eichrechtskonform entwickelt werden und dann in Stückzahlen gebaut werden...
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 180 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1700
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von teslacharger » 14. Jun 2018, 03:17

Im Artikel aus dem Startbeitrag steht ja Folgendes:
"Im Markt gibt es derzeit keinen Anbieter, der eichrechtskonform abrechnen kann, wenn man mehrere Mobilitätsdienstleister wie Plugsurfing oder New Motion anschließt. Der Anbieter muss sicherstellen, dass der Endkunde seine Rechnung mit den Originalmesswerten vergleichen kann", sagte Schulte. Es fehlen die erforderlichen Module, die die Daten speichern und abrufbar machen.

Das betrifft wohl fast alle (Schnellladesäulen) in D, also die Kooperationen mit Plugsurfing oder The New Motion. Ich frage mich nun, wie das bei Tesla ist. Die kooperieren ja gerade nicht mit anderen Anbietern, lese ich das Zitat von oben also "rückwärts", dürfte Tesla aktuell und zukünftig kein Problem mit eichrechtskonformer Abrechnung haben, solange ihre internen Stromzähler im SuC geeicht sind (was wohl nachgerüstet werden müsste).

Stimmt meine Annahme so oder vergesse ich da was bzw. der Satz aus dem Zitat ist nicht ganz richtig bzgl. Eichrechtskonformität bei einem einzelnen Betreiber?

Und was ich mich beim Lesen des Artikels generell gefragt habe: Das Eichamt selbst geht ja davon aus, dass bis zum Ablauf der Deadline im April 2019 KEIN geeignetes DC-Messmodul verfügbar sein wird, allein schon deshalb weil die Testreihen nicht mehr rechtzeitig gestartet werden können. Was passiert dann? Das lässt der Artikel offen. Bleibt den Anbietern (und auch z.B. Tesla) dann nur noch den Strom - zumindest temporär - zu verschenken oder (noch schlimmer) den Dienst ganz einzustellen? Denn auch das zeitabhängige und bisher noch geduldete Abrechnen ist nach Ablauf dieser Deadline dann wohl nicht mehr erlaubt.
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1446
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von OS Electric Drive » 14. Jun 2018, 06:51

Guter Punkt Tesla Charger, ich denke es wird dann entweder auf eine Verlängerung der Übergangszeit hinauslaufen oder aber auf eine Gebühr die bis zur Lösung unabhängig ist von der Messung und Abrechnung.
Prinzipiell sehe ich es wir Ralf, das Eichamt macht hier im Grunde gute Arbeit und ist sicher nicht als Schuldiger zu identifizieren. Und lieber jetzt eine richtige Lösung finden bevor Fakten geschaffen wurden und die Teile dann irgendwann nutzlos sind weil irgend ein Richter für eine beleidigte Leberwurst Partei ergreift und die Abrechnung als nicht geeignet ansieht!

Ich denke das große Problem dabei ist, dass die Stückzahlen sehr klein sind und somit der Stein nicht so schnell ins Rollen kommt. Ich bleibe ja dabei, man müsste die Abrechnung einfach nur an Tankstellen an der Kasse machen und man würde sich viele Probleme sparen aber beim BEV muss ja alles anders sein!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9425
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Ladestationsausbau stockt durch Eichamt...

von Fjack » 14. Jun 2018, 07:02

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich bleibe ja dabei, man müsste die Abrechnung einfach nur an Tankstellen an der Kasse machen und man würde sich viele Probleme sparen aber beim BEV muss ja alles anders sein!


Da kann ich nur mit den Kopf schütteln, ich will nicht wieder in der Schlange stehen ......
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2302
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: DL1SCI, leverkuehn, siggy und 7 Gäste