Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

Technische Probleme und deren Lösung...

Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von René » 3. Jan 2020, 22:47

Hallo Zusammen,

anfangs war es nur ein ab und zu es klappern der Scheibe und zwar oben zwischen den Gummidichtungen. Ich bin dann zu Tesla und die meinten, dass Sie nichts hören und deshalb nicht beheben können. Ich solle doch bitte vermerken, ob es bei einer gewissen Temperatur oder bei Nässe etc auftritt.

Leider ist das „klappern“ so sporadisch, dass ich es nicht an einem typischen Tag fest machen kann.

Jetzt war es in den letzten Tagen ziemlich kalt und auf der Autobahn wurde die Scheibe von Innen plötzlich bei fallender Temperatur beschlagen, aber nur die Fahrerseite. Dann habe ich geprüft, ob die Scheibe auch oben ist, weil es sich ab 100 km anhört, als wenn die Scheibe nicht ganz in der Dichtung sitzt. Dann ist mir aufgefallen, dass bei betätigen des Fensterhebers, es sich anhört, als wenn noch mehr Luft bei geschlossenem Fenster kurzfristig durchgelassen wird.

Ich bin echt ratlos. Ansonsten ist das Auto endlich top.

Hat das jemand von euch auch oder einen Tipp für mich?
29.06.2019 Abholung des AWD LR/AP grau/schwarz/19 Zoll
VIN 323XXX
 
Beiträge: 79
Registriert: 25. Okt 2018, 14:57
Land: Deutschland

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von Momo » 3. Jan 2020, 23:04

Endstellung nicht korrekt?

Neu anlernen und es könnte behoben sein.

Und so geht‘s:

Kalibrieren der Fenster
Im unwahrscheinlichen Fall, dass sich ein
Fenster unerwartet verhält (berührt die helle
Leiste, lässt sich nicht richtig öffnen oder
schließen, öffnet sich weiter als normal, wenn
die Tür geöffnet wird usw.), können Sie es
kalibrieren, um das Problem möglicherweise
zu beheben.
So kalibrieren Sie ein Fenster:
1. Schließen Sie die Tür mit dem betroffenen
Fenster.
2. Setzen Sie sich auf den Fahrersitz, und
schließen Sie die Fahrertür.
3. Heben Sie das betroffene Fenster mit dem
Fahrerfensterschalter, bis es stockt.
4. Senken Sie das betroffene Fenster mit
dem Fahrerfensterschalter, bis es stockt.
5. Heben Sie das betroffene Fenster mit dem
Fahrerfensterschalter, bis es stockt.
Das Fenster sollte jetzt kalibriert sein. Wenn
das Problem weiter besteht, nachdem Sie das
Kalibrierverfahren mehrmals ausgeführt
haben, wenden Sie sich an Tesla.
14.10.19 - Bestellt Model 3 LR AWD, Weiß/Schwarz, AHK, AP und 03.03.20 - Abholung in Neuss

Referral Code: https://ts.la/wolfgang48701
 
Beiträge: 127
Registriert: 23. Jul 2019, 16:37
Wohnort: Baden
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von Geri » 3. Jan 2020, 23:53

René hat geschrieben:Hallo Zusammen,

anfangs war es nur ein ab und zu es klappern der Scheibe und zwar oben zwischen den Gummidichtungen. Ich bin dann zu Tesla und die meinten, dass Sie nichts hören und deshalb nicht beheben können. Ich solle doch bitte vermerken, ob es bei einer gewissen Temperatur oder bei Nässe etc auftritt.

Leider ist das „klappern“ so sporadisch, dass ich es nicht an einem typischen Tag fest machen kann.

Jetzt war es in den letzten Tagen ziemlich kalt und auf der Autobahn wurde die Scheibe von Innen plötzlich bei fallender Temperatur beschlagen, aber nur die Fahrerseite. Dann habe ich geprüft, ob die Scheibe auch oben ist, weil es sich ab 100 km anhört, als wenn die Scheibe nicht ganz in der Dichtung sitzt. Dann ist mir aufgefallen, dass bei betätigen des Fensterhebers, es sich anhört, als wenn noch mehr Luft bei geschlossenem Fenster kurzfristig durchgelassen wird.

Ich bin echt ratlos. Ansonsten ist das Auto endlich top.

Hat das jemand von euch auch oder einen Tipp für mich?




Das klappern habe ich auch gelegentlich.
Erst dachte ich es ist die Tür. Bis ich gemerkt habe, wenn ich die Scheibe ein paar Milimeter runter lasse ist es weg. Ist auch nicht immer. Vielleicht Temperaturabhängig.

Das die Scheibe aber nicht ganz dicht sein soll oder sowas habe ich nicht gemerkt.
 
Beiträge: 130
Registriert: 20. Mär 2019, 19:59
Land: Deutschland

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von kitt » 4. Jan 2020, 18:54

Habe ich auch. Ich vermute es könnte in die obere Chromleiste sein. Habe aber noch keine Lösung gefunden.
Model 3 LR AWD seit 2. März 2019
 
Beiträge: 208
Registriert: 3. Jan 2019, 14:56
Land: Schweiz

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von TeslaVIE » 4. Jan 2020, 21:19

Es kann eventuell auch die Gummidichtung selbst sein - probier mal Silikonspray an der Dichtung.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 511
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von Momo03 » 4. Jan 2020, 21:26

Das Problem kenne ich von der Barchette, und die Schilderung könnte ich 1996 bei meiner damals fabrikneuen, ersten Barchetta sein.

Hat die Fiat-Niederlassung damals nicht in den Griff bekommen - offenbar noch keine Ahnung von dem Auto gehabt.
Heute kann ich das selbst - nach fast 24 Jahren haben aber auch genug Leute die Türen zerlegt und Erfahrungen gesammelt.

Anlernen ist ja schön und gut, aber wenn die Scheibe nicht korrekt sitzt, dann bringen oberer und unterer Stop-Punkt eben nicht viel. Dann muss die Scheibe richtig eingestellt werden. Ob man bei "Unfähigkeit" oder schlicht Unwissen der SeC-Mechaniker selber die Türe zerlegen will... naja.
Model 3 LR blau/weiß (AHK, FSD, 8*19") "Monster von Loch Tess"
27.11.2019 Bestellung & Anzahlung
31.01.2020 Quelltext-VIN
05.02.2020 Rechnung & Zahlung
24.02.2020 Papiere
27.02.2020 Abholung Neuss

Ref: https://ts.la/patrick42387
Benutzeravatar
 
Beiträge: 449
Registriert: 5. Nov 2019, 22:11
Wohnort: Wermelskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von Styg » 6. Jan 2020, 14:04

Ein ähnliches Fehlerbild hatte ich ebenfalls vielleicht hilft's bei der Fehlersuche: Mein Auto hat zusätzliche Türdichtungen verbaut, an der betroffenen Tür war dann scheinbar der Anpressdruck der rahmenlosen Scheibe nicht mehr stark genug, wodurch es zu sporadischem Knistern und Knarzen kam. Dichtung etwas weiter nach Innen verlegt, Anpressdruck wieder höher, Geräusche weg. Könnte mir auch vorstellen, dass eine Justage der Tür ein ähnlich gelagertes Problem ebenfalls beheben könnte. Mein letztes Auto hatte auch rahmenlose Seitenscheiben, da hat gerade im Winter Silikonspray an der Dichtungen so manches Geräusch eliminiert.
M3 Performance | KW V3 | Solid black | 20" | Süddeutschland
seit 25.6.19, ~ 20.000km, ~19kWh/100km
VIN:5YJxxxxB1KFxxxxxx

Empfehlungslink https://ts.la/fabian45663
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Jul 2019, 16:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Fenster Fahrerseite. Ich werde noch wahnsinnig

von kitt » 6. Jan 2020, 18:12

Etwas weicher Schaumstoff (2 cm) hinter der Dichtung (zur Chromleiste hin) minimiert das Geräusch schon mal. Entweder hat es dadurch minimal mehr Anpressdruck oder es reibt nicht mehr aufeinander.

Ob das jetzt die beste Lösung ist, weiss ich noch nicht. Gegen das Reiben unter der Dichtung könnte auch Silikonspray helfen. Das hab ich mich aber nicht getraut.
Model 3 LR AWD seit 2. März 2019
 
Beiträge: 208
Registriert: 3. Jan 2019, 14:56
Land: Schweiz


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste