Bläschen in Windschutzscheibe

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Bläschen in Windschutzscheibe

von Errik » 27. Feb 2020, 21:22

Ich kenne das von meinem alten Fiat Uno, aber das ist 25 Jahre her. Ich wollte eigentlich niemals ein Auto mit diesem Ding vergleichen.

Ich würde es auf jeden Fall reparieren lassen, denn bei mir war es damals so, dass es mit der Zeit immer schlimmer wurde und irgendwann an der Unterkante der Scheibe sich großflächig zu lösen begann. Erstmal wird es dann schwierig mit der Gewährleistung und es ist auch ein Struktur- bzw. Sicherheitsproblem, denn die Scheiben sind heutzutage ein stabilisierendes Element.
 
Beiträge: 30
Registriert: 31. Jan 2020, 21:28
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Bläschen in Windschutzscheibe

von TCO » 27. Feb 2020, 22:35

cyro1 hat geschrieben:ich denke das es sich bei den punkten eher um mikroeinschläge handelt.
habe bei meinem alten a3 nach 100.000km das gleiche phänomen.

in dem video von auto mobil wird genau erklärt wie es dazu kommt.
am meisten fällt es mir am abend bei entgegen kommenden autos auf. da sehen die entgegenkommenden scheinwerfer nicht rund aus sondern wie ein punkt mit strahlen in alle richtungen.
bei starken sonnenstrahen sieht man die mikroenschläge genau so wie am foto.
von aussen ist nichts zu sehen scheibe ist ganz eben ohne löcher.

https://www.facebook.com/automobilvox/p ... rect=false



Ich hab doch extra dazugeschrieben, dass es seit Auslieferung, sprich 10km so war. Also nix mit Mikrosteinschlägen oder so. Sonst hätte Tesla das auch sicher nicht repariert.
Model 3 Performance | Schwarz/ Schwarz | FSD | Felgen Carbon Grey
EZ 03/19 - Besuche im SeC: 5 - Tage im SeC 63 :evil:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1350
Registriert: 9. Jan 2019, 17:02
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste