Verschleiss der Reifen beim Model 3

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von ElectricEspresso » 22. Dez 2019, 14:23

Nach 21.000 km habe ich jetzt die Sommerreifen eingelagert und die Winterreifen aufgezogen und ich bin sehr überrascht, wie gut die 20er Michelin (original 3P) noch aussehen. Denke die machen locker noch 5K wenn nicht 10K. (Verbrauchsschnitt nach 21.000 km: 21 kWh auf 100 km)
Tesla M3P Rot, 28.000 km • null (!) Probleme bisher
AEP – leider kein FSD weil Auslieferung Feb 28!
SR: 20er Michelin, WR: 18er Alutec Vredestein
Teste Teslafi gratis (4 statt 2 Wochen):
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=RGTM3P19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 194
Registriert: 15. Sep 2013, 15:17
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von tesla3.de » 22. Dez 2019, 15:50

e-tplus hat geschrieben:
tesla3.de hat geschrieben:Zum Messen der Profiltiefe braucht man nun wirklich kein Gerät mit Batterie:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B07FKLBK5F

Meine Winterreifen von Conti haben 8 mm.


Da ist der alte Zollstock aber billiger und genauso genau. Wenn batteriefrei dann das:

https://www.amazon.de/dp/B07FF33134/ref ... .Db9C8QJDM


Es spricht auch nichts dagegen den Zollstock zu nutzen, wenn deiner in den Radkasten rein geht ;)
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4624
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von Mathie » 22. Dez 2019, 15:59

tesla3.de hat geschrieben:
e-tplus hat geschrieben:
Da ist der alte Zollstock aber billiger und genauso genau.

Es spricht auch nichts dagegen den Zollstock zu nutzen, wenn deiner in den Radkasten rein geht ;)

Wieso in den Radkasten? Vorderräder kann man einschlagen, Hinterreifen kommt man von hinten mit dem Gliedermaßstab gut dran.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9452
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von tesla3.de » 22. Dez 2019, 16:03

Also ich finde es praktischer das kleine Teil in der Mittelkonsole zu haben, aber wer eh einen Zollstock durch die Gegend fährt, wird damit bestimmt auch glücklich.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4624
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von kitt » 22. Dez 2019, 16:23

Wo ist eigentlich die offizielle Messstelle? Die Profile sind ja unterschiedlich tief.
Model 3 LR AWD seit 2. März 2019
 
Beiträge: 212
Registriert: 3. Jan 2019, 15:56
Land: Schweiz

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von Cschepelmann » 25. Dez 2019, 01:34

kitt hat geschrieben:Wo ist eigentlich die offizielle Messstelle? Die Profile sind ja unterschiedlich tief.


In den Profilen mit Verschleißanzeige messen.

Laut § 36 Abs. 2 StVZO muss umlaufend eine Profiltiefe von mindestens 1,6mm erreicht werden, wobei im Hauptprofil gemessen werden soll, also in den großen Profilrinnen in der Mitte des Reifens.

Bei meinem Tesla werden die Reifen nicht so lange halten wie bei meinen früheren Autos. Denke bei 25.000km ist Schluss. Das Auto ist dran schuld einfach zu viel Fahrspaß.
1.500km free Supercharging - https://ts.la/christian70695 -
3D Druck Service DC-Portabdeckung CCS
Model 3 am 05.04.2019 erhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 364
Registriert: 11. Feb 2019, 02:49
Land: Deutschland

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von Maofdis » 29. Dez 2019, 11:29

electric expresso hat geschrieben:Nach 21.000 km habe ich jetzt die Sommerreifen eingelagert und die Winterreifen aufgezogen und ich bin sehr überrascht, wie gut die 20er Michelin (original 3P) noch aussehen. Denke die machen locker noch 5K wenn nicht 10K. (Verbrauchsschnitt nach 21.000 km: 21 kWh auf 100 km)


Da PN bei mir nicht klappt muss ich direkt hier fragen: wie hast du bitte 18" WR auf das Performance Model 3 bekommen? Ich hab jetzt OZ 19" ausgesucht die mit Müh und Not passen - max. Bremsscheibendurchmesse 1. Achse 355mm -> exact der Durchmesser des M3P!

Selbst da muss ich mit der ABE zum Eintragen wandern....
M3 Performance , Weiß/Weiß
VIN: 579
Bestellt: 26.12.19
Abholung: 11.01.2020
Referral Code: https://ts.la/christoph11325
 
Beiträge: 117
Registriert: 29. Dez 2019, 08:33
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von ElectricEspresso » 30. Dez 2019, 00:23

Maofdis hat geschrieben:
electric expresso hat geschrieben:Nach 21.000 km habe ich jetzt die Sommerreifen eingelagert und die Winterreifen aufgezogen und ich bin sehr überrascht, wie gut die 20er Michelin (original 3P) noch aussehen. Denke die machen locker noch 5K wenn nicht 10K. (Verbrauchsschnitt nach 21.000 km: 21 kWh auf 100 km)


Da PN bei mir nicht klappt muss ich direkt hier fragen: wie hast du bitte 18" WR auf das Performance Model 3 bekommen? Ich hab jetzt OZ 19" ausgesucht die mit Müh und Not passen - max. Bremsscheibendurchmesse 1. Achse 355mm -> exact der Durchmesser des M3P!

Selbst da muss ich mit der ABE zum Eintragen wandern....


Sorry Maofdis, habe Deine Frage erst eben gesehen:
Die 18er passen problemlos rauf.
Das "Wandern" ist noch zu erledigen... werde aber dann ausführlich berichten.
Tesla M3P Rot, 28.000 km • null (!) Probleme bisher
AEP – leider kein FSD weil Auslieferung Feb 28!
SR: 20er Michelin, WR: 18er Alutec Vredestein
Teste Teslafi gratis (4 statt 2 Wochen):
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=RGTM3P19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 194
Registriert: 15. Sep 2013, 15:17
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von Maofdis » 30. Dez 2019, 07:06

Sorry Maofdis, habe Deine Frage erst eben gesehen:
Die 18er passen problemlos rauf.
Das "Wandern" ist noch zu erledigen... werde aber dann ausführlich berichten.[/quote]

Kein Problem - da bin ich sehr gespannt, weil durch die Brembo Bremsen gibts wohl kaum 19" Felgen die passen (besagte OZ weil hier ist eine ABE dabei). Lt. Reifendealer sollte es keine Probleme geben.
Deswegen finde ich es erstaunlich, dass hier auch 18" passen und vorallem auch eingetragen werden!
M3 Performance , Weiß/Weiß
VIN: 579
Bestellt: 26.12.19
Abholung: 11.01.2020
Referral Code: https://ts.la/christoph11325
 
Beiträge: 117
Registriert: 29. Dez 2019, 08:33
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Verschleiss der Reifen beim Model 3

von Camper74 » 27. Feb 2020, 22:41

BlackyAWD hat geschrieben:Denkt bitte an folgendes...
1. Reifen ab 17" sind sogenannte Ultra High Performance Reifen,die entgegen kleinerer Zollgrößen weicher sind um die Breite zu unterstützen. Ein 15 oder 16" Reifen hält i.d.R. 10-20tkm länger.
2. Seit dem EU Reifenlabel wird das Neuprofil zugunsten von besserem Rollwiderstand etwas reduziert, weniger verformbarer Gummi ergibt härteren Reifen und somit weniger Rollwiderstand.
3. Es zerren bei jeder Beschleunigung mit einem Tesla um 600NM Drehmoment an den Reifen, das kostet Gummi. Das kann jeder nachvollziehen der mal von einem drehmomentschwachen Sauger auf einen Turbo Benziner oder gar Turbo Diesel und erstrecht großvolumigen Turbodiesel alla 3.0 TDi umgestiegen ist. Mit einem 1.0-1.4er Benziner ohne Turbo kann man die Reifen sehr lange fahren,hat ja nur um 100-120NM Drehmoment.
4. Durch Umweltvorschriften sind die Gummimischungen andere als noch vor 5 oder mehr Jahren.

Somit ist klar das um 45tkm pro Reifensatz eher Geschichte sind, als eher Bereiche um 20-35tkm pro Satz.

Erfahrungsgemäß sind Michelin eher die Langläufer, dagegen Dunlop,Conti und Bridgestone im Vergleich kurzlebiger.
Die Hankook sind mitelmäsig im Verschleiß,jedoch preislich unter Michelin,Conti und Good Year,eher im Segment der Mittelpreisigen.

Schaut mal bei Michelin da gibt es einen Dekra Test in Sachen Haltbarkeit am gleichen Auto und die Unterschiede sind eklatant, obwohl alle Reifen einen guten Ruf haben. Ist zwar von 2016 aber gibt gute Anhaltspunkte.

Hier der Link:
https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.michelin.de/Testberichte_zur_Laufleistung&ved=2ahUKEwjN0pPjkcnmAhUGoqQKHQ3LDlYQFjADegQIAxAB&usg=AOvVaw0GkSR60utRi0DG3dGATnue


Was für einen heißen Reifen haben die denn gefahren?
Hatte bis Januar genau dieses Fahrzeug Bj 2015. gefahren habe ich ab Werk goodyear Vector die vorne etwa 45000km drauf waren und dann wegen Lärm und kurz vor Winter mit knapp über 4mm getauscht wurden gegen Fulda Allwetterreifen die ebenfalls fast 45000km gehalten haben. Hinten die Goodyear Vector habe ich nach fast 80.000km entsorgt weil man nur noch mit gehörschutz das Auto fahren konnte so laut sind die geworden.

Wenn ich das hier lese stelle ich mir die Frage wie lange die 19er hankook halten die ich ab Werk drauf habe, sind „silent“ reifen laut Beschriftung. Haben die silent auch weniger Profil? Oder wie erreicht man weniger Lautstärke bei den Reifen?
https://ts.la/jrg25409
LR-AWD PearlWhite, Aero, AHK, innen komplett schwarz White mit 19Zoll nehmen würde;)
Bestellt und angezahlt 09.01.20
Bestellung storniert 10.02.2020,Bestandsfahrzeug bestellt, LR-AWD,Pearlwhite,19Zoll,AHK, schwarz...
 
Beiträge: 166
Registriert: 17. Jan 2020, 03:15
Wohnort: Niederrhein
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: mmj, Rundas, Slashdot und 11 Gäste