Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

Technische Probleme und deren Lösung...

Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von teslaben » 12. Mär 2019, 11:52

Guten Tag liebe Forum-Community,

ich bin nun auch stolzer Besitzer eines Tesla Model 3 Performance, allerdings wurde das Fahrzeug mit erheblichen Lackschäden ausgeliefert. Kaum ein Karosserieteil ist fehlerfrei. In der (dunklen) Lagerhalle bei der Auslieferung in Neuss wurden nur 3 Fehler (Tür, Motorhaube, Kotflügel) ersichtlich und bei hellem Sonnenschein dann weitere und weitere und weitere...

Alle weiteren Schäden könnt Ihr hier in meinem Tesla Model 3 Blog begutachten:
https://www.tesla-model-3.de/auslieferung/tesla-model-3-maengel/

Tesla macht es sich leicht und bietet eine Reparatur, konkret eine Demontage des kompletten Fahrzeugs an sowie die Teillackierung der Flächen. Sogar der Tesla-Partner (Bodyshop) war sich unsicher, ob er das "von robotern produzierte" Fahrzeug wieder so zusammengenagelt bekommt, da es neu auf dem Markt ist und wenig Erfahrungswerte herrschen :? Von Farbdifferenzen mal ganz absehen...

Eine Wandlung wurde erst in Aussicht gestellt und die Modalitäten sollten geklärt werden, dann aber wieder verneint...

Jetzt möche ich Euch einfach mal um Rat fragen bzw. bitten:

1. Wie ist Eure Meinung dazu?
2. Was würdet Ihr machen?
3. Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Lackschäden beim Model 3 gemacht?
4. Gibt es zu empfehlende Bodyshops in NRW die das perfekt hinkriegen könnten? Ich habe das Gefühl, dieser Tesla Partner ist sich unsicher, ob er das hinbekommt...

Mir bereitet die umfangreiche Demontage des Fahrzeugs am meisten Probleme...

Ich hoffe ihr könnt Euch wenigstens ein bisschen in mich hineinversetzen - man wartet über 2 Jahre auf das "perfekte" Traumauto und dann das :(

Freue mich auf Antworten.

Gruß aus Bochum!

Eurer TeslaBen™
TeslaBen™
Schreibt über seine Erfahrungen mit dem Tesla Model 3 unter https://www.tesla-model-3.de

Tesla Model 3 Performance Fahrer seit Februar 2019.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 30
Registriert: 12. Mär 2019, 10:36
Wohnort: Bochum
Land: Deutschland

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von janbo » 12. Mär 2019, 12:41

Ich bekomme Augenkrebs bei dieser Signatur
S85D, 29.09.15 VIN 095xxx
M3LR, 20.02.19 VIN 214xxx
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1257
Registriert: 1. Okt 2015, 12:31
Wohnort: Ostsee
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von Hendrik » 12. Mär 2019, 12:47

Wenn du noch innerhalb der 14 Tage seit Auslieferung bist, kann ein Widerruf die pragmatischste Lösung sein. Das Geld muss Tesla dir innerhalb von 14 Tage zurückgeben. Neubestellen geht wahrscheinlich schneller und stressfreier als viel Zeit mit dem Bodyshop zu verbringen.

https://www.tesla.com/de_DE/order/downl ... cale=de_DE (die letzten beiden Seiten sind relevant).

EDIT: Gerade gesehen, dass du schon außerhalb der Widerrufsfrist bist. Ich würde empfehlen einen Anwalt zu Rat zu nehmen, wenn du nicht ganz sicher im Umgang mit Durchsetzung deiner Rechte bist. So teuer dürfte das im Vergleich zum Fahrzeugwert nicht sein.
Zuletzt geändert von Hendrik am 12. Mär 2019, 12:52, insgesamt 1-mal geändert.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1626
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von TCO » 12. Mär 2019, 12:51

janbo hat geschrieben:Ich bekomme Augenkrebs bei dieser Signatur


Sehr hilfreich... :?

Wann hast du das Auto denn entgegengenommen und wie lang ist deine Rückgabefrist? Andernfalls Rechtsbeistand holen, wenn Tesla sich querstellt und eine Wandlung verneint. Auf tadellose Nachbesserung pochen und wenn die ausbleibt, Auto auf den Hof stellen und den Kaufpreis zurückverlangen.

Ich bekomme auch Augenkrebs, aber von den Mängeln.. Die QS hat wohl völlig versagt, falls überhaupt stattgefunden.
Model 3 Performance | Schwarz/ Schwarz | FSD | Felgen Carbon Grey
Benutzeravatar
 
Beiträge: 763
Registriert: 9. Jan 2019, 17:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von janbo » 12. Mär 2019, 13:00

Netter Blog, warum nicht gleich zurückgegeben? Vom 19.02. bis heute ist ja ne Menge Zeit vergangen?! Ich Troll mich mal wieder....
S85D, 29.09.15 VIN 095xxx
M3LR, 20.02.19 VIN 214xxx
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1257
Registriert: 1. Okt 2015, 12:31
Wohnort: Ostsee
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von Healey » 12. Mär 2019, 13:00

teslaben hat geschrieben:Guten Tag liebe Forum-Community,

ich bin nun auch stolzer Besitzer eines Tesla Model 3 Performance, allerdings wurde das Fahrzeug mit erheblichen Lackschäden ausgeliefert. Kaum ein Karosserieteil ist fehlerfrei. In der (dunklen) Lagerhalle bei der Auslieferung in Neuss wurden nur 3 Fehler (Tür, Motorhaube, Kotflügel) ersichtlich und bei hellem Sonnenschein dann weitere und weitere und weitere...

....Freue mich auf Antworten.

Gruß aus Bochum!

Eurer TeslaBen™


Bitte verkleinere dringend Deine Signatur, orientiere Dich dabei bitte, an die dezenten Varianten hier im Forum.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 148.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.März 2019 und 16.000 km, 161 Wh/km über alles
PV Anlage mit 9 MWh/a http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10341
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von Jan » 12. Mär 2019, 13:12

Lieber Ben.
Ja, echt blöd das Ganze und auch noch völlig unverständlich, denn es sorgt nicht nur für schlechte Laune und Stress, sondern bereitet allen Beteiligten auch noch zusätzliche Kosten. Da muss Tesla wirklich einmal grundlegend an der Maltechnik arbeiten. Hilft Dir aber jetzt auch nicht weiter. Ich würde mich an Deiner Stelle jetzt fragen, was kommt nach einem Fahrzeugtausch. Wird das neue Fahrzeug besser lackiert sein? Gut möglich, aber sicher kann man dann natürlich nicht sein. Die Lackierungen von Tesla sind nicht so toll und ich könnte mir gut vorstellen, daß das nächste Fahrzeug auch nicht fehlerfrei sein wird.
Du könntest die Sache aber auch als Joker sehen und auf diesem Weg an eine gute Lackierung kommen. Den jetzigen Lack betrachtest Du einfach als Grundierung und jetzt wird er fein gemacht. Lacktechnisch hättest Du dann ein fehlerfreies Model 3. :) Was die Arbeit selbst betrifft, so brauchst Du Dir ja nicht Deinen Kopf zerbrechen. Es wird gemacht und wenn beim zerlegen auch Teile zerstört werden, kommt Ersatz von Tesla. Die Jungs im Bodyshop kennen sich mit dem Zerlegen von Fahrzeugen aus, denn das ist ihr Job. Meine Wahl wäre, mehr Farbe aufs Model 3. :)
Meintest Du diesen Bodyshop? Da würde ich einmal anfragen. Da kommt am Ende auch noch ein Werbevideo heraus und für Dich beste Ergebnisse. :)

https://www.youtube.com/watch?v=OaQA6uzDvBw&app=desktop

L.G. der Jan
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 424
Registriert: 29. Aug 2014, 12:21
Land: Deutschland

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von segwayi2 » 12. Mär 2019, 13:18

auch wenn du einen unübersehbaren Hang zu dicken roten Balken hast 8-)
Tesla hat sich doch hilfsbereit gezeigt, ich würde das erst mal annehmen und sehen was sie daraus machen. Die Macken in dem Blog sehe ich jetzt nicht als so wild an.
Bin jetzt kein Experte ab er wenn das auf der Windschutzscheibe wirklich Lacknebel ist kann ich mir vorstellen du eine neue Scheibe bekommst.
Offensichtliche Fehler hat Tesla bisher immer noch gelöst.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8422
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von Mr.Darcy » 12. Mär 2019, 13:41

Ich würde sie auch neu lackieren lassen. Dass in Freemont Roboter eingesetzt werden kann ich als Ausrede nicht gelten lassen. Überall werden in der Produktion zur Kostensenkung Roboter eingesetzt. Der Bodyshop kann die bestimmt zusammenbauen. Dauert eben länger als mit Roboter. Aber aber sie müssen auch keine zu große Eile aufbringen. Die Spaltmaße stimmen dann auch besser als vorher.
You can use my referral code to get 1500 free Supercharger kms: https://ts.la/dirk68874

Music for the masses
 
Beiträge: 1966
Registriert: 22. Dez 2018, 12:18
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erhebliche Lackschäden & Schadensregulierung

von teslaben » 12. Mär 2019, 14:45

Liebe Forenmitglieder,

zunächst einmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Die Signatur werde ich SOFORT für das Forum neu anlegen, ich hatte mein Logo als SVG hochgeladen und das Forum bzw. die Softwware hier bringt das automatisch in dieses Format bei einer SVG-Datei.

Das tut mir leid, dass diese so nervig ist.

Zu den Antworten melde ich mich gleich separat :)
TeslaBen™
Schreibt über seine Erfahrungen mit dem Tesla Model 3 unter https://www.tesla-model-3.de

Tesla Model 3 Performance Fahrer seit Februar 2019.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 30
Registriert: 12. Mär 2019, 10:36
Wohnort: Bochum
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: johnii22, LaTell und 10 Gäste