Regensensor

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Regensensor

von dschüsä » 20. Mai 2019, 19:23

Man nehme die besten Funktionen aller Autos zusammen und erwartet, dass Tesla genau das ist. Man ist der schon nahe dran.

Wenn ein menschliches Auge Regen an der Scheibe erkennt, wird das auch der Tesla irgendwann. Und dann gibt es wie überall noch Vorlieben. Solange der EAP aber fahren kann, muss er ja gar nicht mehr wischen. Scheinbar sieht der Tesla einfach viel besser als viele Fahrer...
Model X 100D Midnight Silver Metallic, EAP, 2.5 HW, 7 Plätzer, seit November 2018, CH
Twitter: https://twitter.com/patrickmatusz
Referral Link: https://ts.la/patrick84027
 
Beiträge: 342
Registriert: 26. Dez 2018, 13:48
Wohnort: Boll
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Regensensor

von Tesla3Model » 20. Mai 2019, 19:38

Mein 3er BMW ist eigentlich schlechter als ein Tesla oder zumindest nicht besser und hat auch nur eine Kamera. Wenn die Scheibe nicht sauber ist oder Lichtverhältnisse nicht sehr gut, dann spinnt das System. Ich habe den Regensensor bei Tesla als nicht schlechter als bei BMW empfunden. Vielleicht ist es ab Klasse 5 oder so etwas besser, kann ich mir aber nicht vorstellen.
Tesla Model 3 / AWD / Midnight Silver / Schwarz / 18 aero ohne AHK / HW 3.0
 
Beiträge: 715
Registriert: 6. Mai 2019, 17:16
Land: Deutschland

Re: Regensensor

von Moddi » 20. Mai 2019, 19:57

Scheinbar sieht der Tesla einfach viel besser als viele Fahrer.


Er "sieht" durch einen wesentlich kleineren Teil der Scheibe als der Fahrer und aus sehr viel kürzerer Entfernung - eher vergleichbar mit dem Blick durch eine geschwärzte Brille mit relativ kleinen Gucklöchern in der Mitte. Brillenträger kommen idR bei Regen auf dem Fahrrad auch ohne Scheibenwischer aus (und sind dann fast blind, wenn es doch zu viel wird).
 
Beiträge: 228
Registriert: 16. Mai 2019, 13:41
Land: Deutschland

Re: Regensensor

von Jabe » 22. Mai 2019, 08:24

Also mal ehrlich, ich bin gestern 2 Stunden auf der Autobahn im Regen gefahren. Dabei habe ich genau einmal manuell wischen lassen - wegen Sprühnebel vom Vordermann beim Überholen (danke fürs Schneiden!). Ansonsten hat er die Scheibe zuverlässig sauber gehalten. Einmal noch in der Stadt, weil es mich an den Ampel zugeregenet hat und ich losfahren wollte.

Ja, der Wischer reagiert bei leichtem Regen oder Sprühnebel zu langsam, aber bei mittlerem bis starkem Regen funktioniert er hervorragend.
 
Beiträge: 131
Registriert: 1. Mär 2018, 16:21
Wohnort: Landau i.d. Pfalz
Land: Deutschland

Re: Regensensor

von dschüsä » 22. Mai 2019, 08:38

War am Montag mit 2019.12.1.2 ins Tessin unterwegs. Hat immer mit einer Ausnahme perfekt funktioniert. In jedem Tunnel ist die Scheibe aussen angelaufen. Da musste ich nachhelfen. Da dies normalerweise umgekehrt passiert, bin ich ganz froh, dass er da nicht wischt... Näme mich wunder welcher Regensensor mit dieser Randbedingung umgehen kann.
Model X 100D Midnight Silver Metallic, EAP, 2.5 HW, 7 Plätzer, seit November 2018, CH
Twitter: https://twitter.com/patrickmatusz
Referral Link: https://ts.la/patrick84027
 
Beiträge: 342
Registriert: 26. Dez 2018, 13:48
Wohnort: Boll
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Regensensor

von galaxyclass » 22. Mai 2019, 08:47

Mal à la Galadriel gesagt: es gibt bei Tesla
- Dinge die besser funktionieren als in anderen Fahrzeugen -> Glück
- Dinge die Potential haben, aber noch nicht soweit sind -> Hoffnung
- Dinge die erratisch reagieren ohne ersichtlichen Grund -> Ärger
- Dinge die versprochen wurden und niemals geliefert wurden -> Resignation

Man kann sich aussuchen, wo ein Regensensor reingehört. Wahrscheinlich zur Kategorie "Ärger".

Ciao, Tommy
MS85D seit 06/2015, VIN 82453, Perlweiß, Tech, Air, HRE 21"
M3LR, seit 03/2019, VIN 217285, Deep Blue, EAP (jetzt mit FSD), 19"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 982
Registriert: 31. Jan 2015, 16:41
Wohnort: Rheinfelden
Land: Deutschland

Re: Regensensor

von Darkdiver » 22. Mai 2019, 08:57

Nachts im Dunkeln auf der Autobahn erkennt die Kamera den Regen kaum und entsprechend wischt er nicht. Ist Blöd so mit 130 oder 140 zu fahren finde ich. Erst gestern erlebt. Für Dauerwischen zu wenig Regen für den Sensor zu viel und nicht zu erkennen. Die Kamera hat damit so ihre Probleme bei Dunkelheit.

Grüsse
Eric
The FLASH Model X 100D Midnight Silver Metallic, EAP, 2.5 HW mit FSD aus Zürich. FW:2019.24.4
1500km SuC für dein neuen Tesla https://ts.la/eric38468
Benutzeravatar
 
Beiträge: 392
Registriert: 7. Feb 2019, 17:13
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Regensensor

von Deemer » 23. Mai 2019, 04:51

cer hat geschrieben:Mit Verlaub: Wenn man einen Tesla erwirbt, weiß man, dass so etwas so läuft.


Sorry, aber das darf man so nicht stehen lassen. Diese Aussage trifft vielleicht auf ein paar Nerds zu, die ihre Freizeit in Foren verbringen. Aber woher soll der Ottonormalkäufer - und will Tesla mit dem M3 nicht in die Massen - sowas wissen? Tesla schreibt nicht suf die Webseite „Ey sorry, aber funktioniert noch nicht alles, vertrau halt, irgendwann wird das schon!“

Im Gegenteil, wenn ein Tester die Mängel benennt dann haben wir einen Shitwar vom feinsten.

Ich habe keine Probleme mit dem Wischer. Tatsächlich zeigt dieses kleine, einfache Feature, wie sehr doch Elon in einem Distortion Field lebt.

Die Kameras sind die Schlüsseltechnologie, mit denen die Fahrzeuge im Herbst autonom fahren sollen und sich quasi autonom dem Wettbewerb davon fahren. Und genau mit dieser Technologie will Tesla die Scheiben freihalten, schafft es aber seit Jahren (!) nicht zum Wettbewerb aufzuschließen.

Sorry, aber einzige an das ich hier noch glauben mag, ist dass die Wunderhardware (AP3) soviel Verbesserung bringt, dass die KI von heute auf morgen endlich die Versprechen erfüllt.
 
Beiträge: 368
Registriert: 30. Dez 2018, 00:34
Land: Deutschland

Re: Regensensor

von Tesla3Model » 23. Mai 2019, 10:24

Deemer hat geschrieben:
Sorry, aber einzige an das ich hier noch glauben mag, ist dass die Wunderhardware (AP3) soviel Verbesserung bringt, dass die KI von heute auf morgen endlich die Versprechen erfüllt.

Weil die Kameras dafür nicht ausgedacht sind. Dafür braucht man Fäuchtigkeitsmesser und andere elktronische Verfahren. Es ist eine Sache ein Objekt zu erkennen und eine andere, ein Tropfen 2mm vor dem Kamera auf ein Glas.

Ich kenne kein einziges Fahrzeug, dass nur mit Kameras, optisches Verfahren, einen guten und sauberen Regensensor verbaut hat. Wharscheinlich macht das Tesla durch die Software sogar besser als die Konkurenz mit gleicher Hardware, da die verbaute Technik nicht ausreichend genug ist.
Tesla Model 3 / AWD / Midnight Silver / Schwarz / 18 aero ohne AHK / HW 3.0
 
Beiträge: 715
Registriert: 6. Mai 2019, 17:16
Land: Deutschland

Re: Regensensor

von M3-75 » 23. Mai 2019, 10:33

Heute morgen: Nebel ohne Tröpfchen Bildung, hat ein paar mal unnötig gewischt.
Bei sprühnebel sonst eher zu selten.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2030
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 94428, Mccaine, sabter und 16 Gäste