Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wallbox

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von Eugenius » 12. Jun 2019, 09:22

Heute noch mal probiert:
Das Auto stand die ganze Nacht in der TG bei ca. 19°. Draußen sind auch so um 20°. Nach 2km Anfahrt Strom auf 13A beschränkt und er lädt fleißig mit 9kW. Sieht also gut aus.
Model ≡ LR AWD, Deep Blue, AP, 18", HW3.0, VIN315xxx, seit 06.06.19, FW: V10.1 2019.36.2.4
Für Dich und für mich 372 kWh (1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1794
Registriert: 25. Sep 2017, 12:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von thezepter » 30. Jun 2019, 16:08

Ich habe mein ServiceCenter (HH) dazu jetzt noch einmal angeschrieben. Da muss bald mal was passieren. Es ist halt echt nervig, da meine Steuerung für das Überschuss laden mit meiner PV Anlage nicht funktioniert. Sehr ärgerlich. Heute hat er den ganzen Tag nur mit 2 Phasen geladen... :oops:
Bild
M3 | LR | AWD | blue | black | 18" | EAP
Res 03.05.18 | Ord 28.12.18 | Fahrz.Brief: 27.03.19 | Pay 29.03.19 | Del 29.03.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 67
Registriert: 5. Jan 2019, 09:21
Wohnort: Kreis Steinburg
Land: Deutschland

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von Leftaf » 1. Jul 2019, 16:34

Hallo liebe Community,

für mich ist die Aussage das ein Tesla mit 2 Phasig läd in Deutschland nur möglich wäre wenn man eine nicht EU Wallbox benutzt.

!!Diesen Text schreibe ich um mein Verständis des Problems aus meiner Sicht zu schildern und nicht um zu sagen das keine Defekt vorliegt!!

Weil wenn der TESLA mit 7kW läd dann sind es 3Phasen a 10A (2*10*230=6,9kW) zu mindestens haben alle hier in den Texten geschrieben das die (3) angezeigt wird. Bei vielen Installationen die ich über die Jahre gesehen habe, (Drehstrom/CroHm boxen oder die 43kW Lader von Roland k. und Berndte) haben wir es immer mal wieder gehabt das mit 10A gestartet wird um zu prüfen wie gut die "Leitung" "Spannung" etc. ist, bevor die WB (Wallbox) auf voll Leitung gehen. Hier kann es schon mal durch ein HickUp dazu kommen das der TESLA aus diesen 10A nicht mehr heraus kommt.
Ich hab mal versucht die Abhängigkeiten simplifiziert darzustellen. Der HA (Hausanschluss) hat z.B. eine Leitung die für 32A ausgelegt ist. Dort ist nun eine WB (Wallbox) angeschlossen die eine Max Ladeleistung von 3 x 16A (11kW) hat. Wenn nun ein Ladekabel benutzt wird welches max 3 x 16A hat, aber das Fahrzeug reduziert wird auf 13A dann kommen am Fahrzeug zwar 11kw an aber es werden nur 13A in den Lader des TESLAs eingespeist. Wenn nun <= 50kW/hr (bei 13A) angezeigt werden liegt das an der "Kondition" der Batterie Temperatur oder Füllstand.
Tesla M3 Laden generel.png
Tesla General Laden

Auch bei dem u.g. Beispiel, welches random gewählt ist, ist die Batterie wieder sehr voll und daher wird mit weniger als 65 kW/hr geladen.
Tesla 7kW.png
Tesla läd mit 7kW


Ich habe auch noch mal die Details aus den Tesla Dokumentionen zusammen gesammelt.
Tesla UMC.png
Tesla UMC details

Links ist zu sehen welche ISO Einstellungen Wallboxen in Europa haben können und damit ggf. schon mal "weniger" Leistung bereit stellen.
In der Mitte haben ich die Spezifikation des US UMC mal angezeigt dort sehen wir wie im US Markt mit den unterschiedlichen Stecker und Leistung gearbeitet wird.
Darunter sieht man die Dokumentation für den Europäischen Markt z.B. hier für Deutschland. Diese halte ich für die Beste den in DE gibt es die Begrenzung max 10A Schoko (2,3kW) | max 16A Camping Blau (3,7kW) die max 32A ein Phase (7,4 kW) und max 24A 3 Phasen (16,5kW) sind nur im Öffentlichen Raum von Energie Anbieter zulässig.

Bei der TESLA Details Seite für den UMC selbst wurde nur Übersetzt und daher mit den in den US üblichen 12A gerechnet das ist in DE so nicht vorgesehen.

Wenn wir also an TESLA ein defekt melden muss aus meiner Sicht folgende Information mit geliefert werden wenn wir eine qualifizierte Antwort erwarten.

  • Wie wird geladen? Feste Wallbox oder UMC.
  • Wenn Wallbox dann welcher Hersteller mit welchen max "Leistungseinstellungen" z.b. 16A 3 Phasen 11kW
  • Wenn UMC dann Schoko oder Camping Blau. Die Schoko Dose ist direkt am HA (Hausanschluss) oder eine "alte" Aussensteckdose die ggf. noch Unterverteiler hat.
  • Wie viel km/hr werden geladen hier ist wichtig Temperatur Akku und Füllstand.

Nur dann kann TESLA auch bewerten ob die Ladeeinheit defekt ist oder nicht.

Ich hoffe das mein Details ein wenig mehr Klarheit und Sicherheit bringen ob die Ladeeinheit defekt ist oder ob gerade nur "schlecht" geladen wird.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 14. Jan 2014, 01:35
Land: Deutschland

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von lero » 1. Jul 2019, 19:08

(sorry , text zu lang)
aber wenn man per tesla API den ladestatus abfrägt, bekommt man 2 Phasen ausgegeben (auch wenn man 3 Phasig mit 11kw läd)
Auto zeigt auch nur 1 oder 3 an (nie 2)

wenn man REAL nur 2 phasig läd, ist was defekt..
wenn es an alle möglichen AC wallboxen 2 phasig läd ist es sicher das Auto

(ich hab immer und überall 3 phasig geladen)
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien

und ein Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 981
Registriert: 31. Jan 2019, 16:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von gekoch » 1. Jul 2019, 19:13

lero hat geschrieben:(sorry , text zu lang)
wenn man REAL nur 2 phasig läd, ist was defekt..
wenn es an alle möglichen AC wallboxen 2 phasig läd ist es sicher das Auto

(ich hab immer und überall 3 phasig geladen)


Ist bei mir definitiv der Fall. Seit neuem kommt auch eine Meldung bitte Stecker abziehen und nochmals anstecken Landesleitung verringert. Falls Problem weiter besteht bitte Tesla kontaktieren.
Die haben nun meine Ladevorgänge von extern angeschaut und rufen mich nun zum Service um wohl den Lader zu tauschen. Genaueres haben sie mir nicht gesagt. Aber egal an welchem 3 phasigen Lader ich laden gehe es wird immer nur mit zwei Phasen geladen resp. 7KW

Haben noch mehr diese Meldung auf dem Display gesehen und haben aufgrund dieser Meldung bereits den Lader getauscht gekriegt?
 
Beiträge: 124
Registriert: 9. Jan 2019, 13:04
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von lonewulf47 » 2. Jul 2019, 09:17

Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie ein 2-phasiger Ladevorgang vonstatten gehen soll. Kann der Onboard Lader das überhaupt? Wie wird "2-phasig" geladen? 2 x Nullpukt-Phase [= 2 x 230V AC] oder 1 x Phase-Phase [1x 400V AC]? Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das Onboard Ladegerät diese Varianten unterstützt.
Oski

M3P multicoat rot
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 8. Aug 2015, 11:33
Wohnort: Winkel ZH
Land: Schweiz

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von Eugenius » 2. Jul 2019, 09:27

400V Phase zu Phase geht nicht. Es sind 3x Einzellader á 16A verbaut. Deswegen braucht auch der Lader immer ein Neutralleiter.
D.h. bei 2x Phasen werden 2x L-N á 16A genutzt.
Model ≡ LR AWD, Deep Blue, AP, 18", HW3.0, VIN315xxx, seit 06.06.19, FW: V10.1 2019.36.2.4
Für Dich und für mich 372 kWh (1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1794
Registriert: 25. Sep 2017, 12:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von Leftaf » 2. Jul 2019, 11:45

lonewulf47 hat geschrieben:Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie ein 2-phasiger Ladevorgang vonstatten gehen soll. Kann der Onboard Lader das überhaupt? Wie wird "2-phasig" geladen? 2 x Nullpukt-Phase [= 2 x 230V AC] oder 1 x Phase-Phase [1x 400V AC]? Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das Onboard Ladegerät diese Varianten unterstützt.


Ab 3:58 wird das mit den 400Volt erklärt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 14. Jan 2014, 01:35
Land: Deutschland

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von thezepter » 2. Jul 2019, 14:40

Ich habe eine Wallbox eines deutschen Herstellers (War sogar vom ADAC sehr gut bewertet worden)

    Wallbe Eco 2.0
mit Hersteller gebrandetem Ladecontroller von PHOENIX CONTACT
Also ganz solide Hardware, 3 Phasig angeschlossen.

Wenn nun meine Hausautomation meinen Überschuss berechnet und per Modbus die Ladeleistung von 6A an der Wallbox einstellt klappt es manchmal und das Auto lädt eine gewisse Zeit mit rund 4KW. Nach einiger Zeit oder auch manchmal sofort, fängt nun der Tesla mit der Ladeleistung an zu schwanken und zwar genau zwischen ca. 2760W und 4140W. (Es fehlt also rechnerisch eine Phase)
Nach einiger Zeit des hin und her Schwankens zwischen dieser beiden Ladeleistungen entscheidet sich der Tesla nur noch mit 2760W zu laden. Also 2 Phasig. Denn weniger als 6A pro Phase kann der Tesla nicht laden bzw. der Ladecontroller der Wallbox kann auch mit nicht weniger als 6A konfiguriert werden. Wenn jetzt noch der Tesla Fehlermeldungen auf dem Display ausspuckt und dies laut Forum kein Einzelfall ist, denke ich schon, dass irgendetwas mit der Tesla Hardware nicht stimmt.

ABER: Sobald ich mit 3x 15 oder 1x16A lade, habe ich das Phänomen nicht ! Nur bei geringeren Ladeströmen.

So sieht es aus wenn das Problem auftritt und dauerhaft 3x6A freigegeben sind:
laden_2.JPG

ladefehler.jpeg
ladefehler.jpeg (68.28 KiB) 302-mal betrachtet



Und so sollte es aussehen wenn meine Überschussladung funktioniert und das Model 3 sauber auf allen 3 Phasen lädt (je nach freigegebener Ladeleistung)
tela_laden_OK.JPG



Grüße
Bild
M3 | LR | AWD | blue | black | 18" | EAP
Res 03.05.18 | Ord 28.12.18 | Fahrz.Brief: 27.03.19 | Pay 29.03.19 | Del 29.03.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 67
Registriert: 5. Jan 2019, 09:21
Wohnort: Kreis Steinburg
Land: Deutschland

Re: Model 3 lädt gar nicht oder nur 1-2 phasig an 11 kW Wall

von Live is Good » 2. Jul 2019, 15:15

Eugenius hat geschrieben:400V Phase zu Phase geht nicht. Es sind 3x Einzellader á 16A verbaut. Deswegen braucht auch der Lader immer ein Neutralleiter.
D.h. bei 2x Phasen werden 2x L-N á 16A genutzt.

Heißt dies, ich kann den Lader nicht mit einem 5 Ader Kabel anschließen sondern muss 3 x 3 Adern legen?
 
Beiträge: 3
Registriert: 15. Apr 2019, 09:28
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], HAL9000, SaschaG, tomtom 67, Wasa und 14 Gäste