Reduzierung der Ladeleistung bei häufigem DC-Laden?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von spaem » 1. Feb 2020, 14:58

denk dran, dass du mit 11 kW für die ~200 km so ca. 3-4h stehen wirst. Je nach rechtem Fuß, Streckenprofil, Wetter, Heizung, etc. pp.
Model 3 LR AWD 18", AP3, FSD, AHK, blau.
Bestellt am 14.08.2019
Abgeholt seit dem 25.09.2019
 
Beiträge: 24
Registriert: 27. Apr 2019, 12:07
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von svn_cgn » 1. Feb 2020, 15:09

Ja das stimmt. Meine Arbeitsstelle ist aber zum Glück nur wenige Meter entfernt. So kann ich nach dem Ladevorgang locker umparken. Optimal ist das nicht, aber ich denke eine bessere Lösung als nur am SuperCharger zu laden? (Zumindest bis dann das laden zuhause möglich ist.)
Wenn ich dann ab und an mal mit dem DC Lader etwas voller mache, sollte das passen :)
 
Beiträge: 58
Registriert: 15. Jan 2020, 00:01
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von nullnullsieben » 1. Feb 2020, 17:29

Das ist genau die richtige Strategie. So langsam wie möglich laden - wenn es sein muss, natürlich schnell. Aber nur aus Bequemlichkeit Schnellladen kann man sich sparen.
Model 3 Performance schwarz/weiss EAP + free FSD seit 30.03.2019
1500 km kostenfreie Superchargernutzung unter https://ts.la/jan56447
 
Beiträge: 212
Registriert: 12. Mär 2019, 11:07
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von jens.p » 1. Feb 2020, 18:00

spaem hat geschrieben:am 43 kW Typ 2 kriegst du mit dem Model 3 halt leider nur 11 kW (also das liegt nicht an dem charger, sondern, dass das M3 nur max. 11 kW AC laden kann...3 Phasen, 16 A)


Er sprach von Arbeitsstelle. Also wird das Auto wohl 9-10h am Lader verweilen können. Wenn er also einen Tarif ohne Blockiergebühr hat, dann reichen 6A 3 phasig.
 
Beiträge: 233
Registriert: 14. Jan 2020, 19:55
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von svn_cgn » 1. Feb 2020, 18:33

Sorry wenn kurz OT:
Gibt es da eine generelle Regelung wie lange man Max. stehen darf? An der Säule konnte ich neulich nichts dazu finden irgendwie. (Natürlich möchte ich die Säule nicht unnötig blockieren, allerdings steht dort so gut wie nie jemand. Wenn ist es ein Verbrenner. Vielleicht um die 12V Batterie zu laden ;) )
 
Beiträge: 58
Registriert: 15. Jan 2020, 00:01
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von spaem » 1. Feb 2020, 18:40

Wenn nichts steht...kannst du dort stehen bleiben. Ist halt ziemlich kacke für jeden sonst, der dort laden möchte.
Die meisten öffentlichen Säulen, die ich kenne sind allerdings im ansonsten bewirtschafteten Parkraum und E-Autos sind während dem Laden, bis max. z.b. 4h frei. Also auf die "normalen" Schilder daneben achten.

Oder wenn du mit z.b. Maingau lädst -> die nehmen ab 4h (bei AC Laden) auch pro Minute was extra...
Model 3 LR AWD 18", AP3, FSD, AHK, blau.
Bestellt am 14.08.2019
Abgeholt seit dem 25.09.2019
 
Beiträge: 24
Registriert: 27. Apr 2019, 12:07
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von svn_cgn » 1. Feb 2020, 19:07

Danke! :)
Mir ging es eher darum ob es generell erlaubt ist da 4h zu stehen/laden.

Lange oder länger als die 3/4 Stunden werde ich nicht dort stehen. Ist wie gesagt sehr nah so dass ich direkt umparken kann wenn ich genug geladen habe :)
 
Beiträge: 58
Registriert: 15. Jan 2020, 00:01
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von ChrisModel3 » 1. Feb 2020, 21:20

Wenn man sich ständig so viele Gedanken machen muss über alles, dann hat das Elektroauto schon den Tod erreicht bevor es sich überhaupt verbreitet hat. Ich finde Diskussionen wie diese sind aus theoretischer und “engineer” Sichtweise interessant. Aber ich glaube dass solche Themen viele Leute verwirrt und verunsichert.

Die Wahrheit ist nämlich man soll das Auto einfach benutzen und Spaß haben und nicht ständig einen Kopf machen. Ob man nun mit 350 kW oder 95 kW lädt macht auf Papier sicher einen Unterschied. Aber ob schlaflose Nächte sich deswegen lohnen?
M3 Performance mit 19" Reifen (P3D-) (09/2019)
 
Beiträge: 1285
Registriert: 29. Mai 2019, 23:30
Land: Schweiz

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von mrtmed » 2. Feb 2020, 11:18

ChrisModel3 hat geschrieben:Ob man nun mit 350 kW oder 95 kW lädt macht auf Papier sicher einen Unterschied. Aber ob schlaflose Nächte sich deswegen lohnen?


Es macht einen Unterschied im Sinne der Alterung, die bei einem teureren Gegenstand wie einem Auto eben eine Abschreibung pro Jahr zur Folge hat, die sich finanziell ausdrücken lässt. Generell stimme ich Dir aber zu: Man sollte Freude daran haben. Dabei kann aber etwas Wissen nichts schaden, vorzugsweise langsam zu laden, wann möglich. Das ist nachhaltiger als später lauter enttäuschte Erstkäufer, die sich nie wieder ein E-Fahrzeug kaufen würden, weil das erste das viele Schnelladen nicht lange überlebt hat.

Aber wie mit allem: Man kann die Fürsorge übertreiben und zur Philosophie an sich machen. Das ist sicherlich niemand förderlich, vor allem nicht dem Ruf der Batterien.
Elektroautos seit der frühen Stunde, anfangs nur Zweitwagen:

    2001-8 CityEL
    09-14 Smart ED
    14-19 B250 ED
    ab 09: Tesla Roadster (incl. Upgrade)
    ab 13: versch. MS (P)
    ab 19: M3P
    ab 20: EQC
    Bestellt: Taycan
 
Beiträge: 159
Registriert: 2. Jul 2018, 12:50
Wohnort: Wallis
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei häufigem DC-Lade

von e-tplus » 2. Feb 2020, 11:33

Wenn die Geschwindigkeit unter 100 kW fallen würde, würde ich den Wagen ersetzen. Hängt natürlich auch von der Gesamt-Ladezeit ab (Ladekurve).
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1412
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: alpi69, Google Adsense [Bot], Klostermair, Schuk, Tenker und 14 Gäste