Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von FraNky73 » 9. Jan 2020, 07:33

Moin zusammen,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und habe grundsätzlich erst einmal nicht die Möglichkeit am Hause zu laden - aber ich kann nicht weit von hier eine öffentliche Säule nutzen. Im Moment habe ich auch noch kein Tesla, der ist bestellt, daher kann ich das noch gar nicht testen.

Nun stelle ich mir aber die Frage: Kann ich die Ladegeschwindigkeit an öffentlichen Säulen für die Nacht reduzieren?
Oder kann ich auch an öffentlich Säulen den 'Timer' zum laden nutzen - also, dass er morgens um 06.00 mit laden fertig ist? In dem Fall würde er den Ladevorgang ja später beginnen, aber ich müsste die Säule ja schon vorher freischalten. Der Start der Ladung beginnt ja denn eventuell mitten in der Nacht, wenn ich nicht am Auto stehe.
 
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2019, 13:12
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von maboko4711 » 9. Jan 2020, 08:33

Erstmal herzlich willkommen hier!

Du kannst Das Laden per Timer steuern.

Und Du kannst den Ladestrom reduzieren, solange es keine DC Ladung ist.

Wenn ich an einer Schukosteckdose lade (ja, das geht!), so reduziere ich den Ladestrom auf 10A, um die Steckdosen nicht zu warm werden zu lassen, da sie in der Regel für 2kw Dauerlast nicht immer ausgelegt sind...
M3 LR AWD 18'' Aero FSD AHK silber, ausgeliefert am 20.12.2019

Bestelle Deinen Tesla über http://ts.la/martin5819 und wir beide bekommen 1500 km freies Laden extra!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 545
Registriert: 3. Okt 2019, 11:24
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von Enno » 9. Jan 2020, 08:57

Timer an öffentlichen Ladesäulen geht in den aller meisten Fällen nicht. Da die Säulen sich wieder sperren wenn eben nicht geladen wird.
Ich reduziere in den meisten Fällen auch den strom wenn ich Spät an die Säule stelle. Allerdings wenn ich schon um 17Uhr mich hinstelle dann reduziere ich nicht um noch vor dem Schlafengehen fertig zu sein. Dann hole ich ihn dort weg damit noch jemand anders laden kann.
 
Beiträge: 201
Registriert: 4. Mär 2017, 18:32
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von Aliero » 9. Jan 2020, 09:51

Aus Meiner Erfahrung kann ich sagen das es abhängig von den Ladesäulen ist.
Die Säulen bei meiner Arbeit kommen damit zurecht wenn man sie aktiviert hat und mehrfach bei angesteckten Kabel die Ladung stopt und startet, sofern die Säule natürlich aktiviert wurde.

Andere haben eine Abschaltmechanik wenn lange nicht geladen wurde.

Ich sehe aber auch eher einen moralisches Problem. Die öffentlichen Ladeinfrastuktur sollte nur solange genutzt werden wie die Ladedauer ist.
Nicht danach blockieren und auch nicht zuvor.
Es stehen schon genug Verbrenner davor und blockieren da würde ich mir wünschen das wir E-Fahrer zumindest untereinander Rücksicht nehmen.
Tesla Model 3 SR+ | Schwarz | Schwarz | 18" Aero | AP
Bestellt: 14.05.2019
Alt-KFZ verkauft: 01.06.2019
VIN: 12.06.2019 372XXX
Lieferung: 02.07.2019
 
Beiträge: 24
Registriert: 24. Mai 2019, 16:55
Land: Deutschland

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von stahlone » 9. Jan 2020, 10:02

Aliero hat geschrieben:Ich sehe aber auch eher einen moralisches Problem. Die öffentlichen Ladeinfrastuktur sollte nur solange genutzt werden wie die Ladedauer ist.
Nicht danach blockieren und auch nicht zuvor.
Es stehen schon genug Verbrenner davor und blockieren da würde ich mir wünschen das wir E-Fahrer zumindest untereinander Rücksicht nehmen.


Ich lege dann gerne auch die Ladescheibe von der Telekom in die Windschutzscheibe der ZOE, so wissen andere wie lange ich dort noch stehe bzw. wie ich im Notfall zu erreichen bin. Gibt es auch in schönen Farben: https://teslawissen.ch/wp-content/uploa ... cheibe.jpg
_________________________________________________
ZOE 2016 / 22kWh
M3 SR+ 18'' AHK

13.03.20 Auslieferung
 
Beiträge: 33
Registriert: 13. Dez 2019, 09:31
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes E-Auto

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von e-Birne » 9. Jan 2020, 12:20

Ich sehe das moralisch auch sehr schwierig. Du Stellst dein E-Auto an eine öffentliche Ladestation, vermutlich am Anfang ohne wirklich zu laden und stellst dann einen Ladetimer um morgens "voll" zu sein.

Stell dir mal vor, andere in deiner Gegend machen das auch so?

An einer öffentlichen Ladestationen nur so lange stehen, wie man muss!

OT - ich weis: Deswegen bin ich klar für ein Zeitbasierten+kWh Preis, damit Parken an der Ladesäule ohne laden richtig Geld kostet! Insg. müssen die Preise bei einer normalen Ladung einen vernüftigen durchschnittlichen kWh Preis ergeben. Alternativ halt ab 4h eine Zeitkostenvariante einbauen. Maingau macht das hier sehr vorbildlich.
1.500 km Supercharger für Dich und mich:
https://ts.la/robert47614
Lieben Dank fürs Unterstützen!

M3 LR AWD, außen rot, innen schwarz, 18" Aero, AHK, noFSD, ACC Boost, VIN: 607...
Bestellt: 14.10.2019 // Auslieferung: 25.02.2020
Benutzeravatar
 
Beiträge: 280
Registriert: 6. Nov 2019, 18:57
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von TCO » 9. Jan 2020, 12:32

Der einfachste, aber wie @e-Birne schon schreibt nicht feinste, Weg ist, die A so runterzustellen, dass er langsamer läd und entsprechend zur Abfahrtszeit voll ist.
Model 3 Performance | Schwarz/ Schwarz | FSD | Felgen Carbon Grey
EZ 03/19 - Besuche im SeC: 5 - Tage im SeC 63 :evil:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1352
Registriert: 9. Jan 2019, 17:02
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von Mooseman » 9. Jan 2020, 12:41

maboko4711 hat geschrieben:[...]reduziere ich den Ladestrom auf 10A, um die Steckdosen nicht zu warm werden zu lassen, da sie in der Regel für 2kw Dauerlast nicht immer ausgelegt sind...

Verstehe ich das richtig: Du lädst mit 10 A (mithin 2,3 kW), weil die Schuko-Steckdose in der Regel nicht immer für 2 kW Dauerlast ausgelegt ist?
Seit 12/2019: Model 3 AWD, blau, mit AP
09/2018-12/2019: Model 3 LR RWD, blau, ohne AP/FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 150
Registriert: 9. Okt 2019, 14:34
Wohnort: Lunenburg, ON (Kanada)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von TCO » 9. Jan 2020, 12:46

Richtig verstanden. Insbesondere alte Leitungen scheinen nicht unbedingt dauerhaft dafür ausgelegt zu sein, was dann zu Schäden führen kann. Wurde hier im Forum auch schon mal ausführlich diskutiert.
Model 3 Performance | Schwarz/ Schwarz | FSD | Felgen Carbon Grey
EZ 03/19 - Besuche im SeC: 5 - Tage im SeC 63 :evil:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1352
Registriert: 9. Jan 2019, 17:02
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladegeschwindigkeit manuell begrenzen

von Mooseman » 9. Jan 2020, 12:57

Irgendwie verstehe ich die Logik dahinter nicht. Du sagst, dass viele Steckdosen nicht für 2 kW Dauerlast ausgelegt sind. Gleichzeitig sagst Du, dass Du aus diesem Grund mit 10 A lädst.

10 A x 230 V sind 2,3 kW, also mehr als das, was Du selbst als sicher ansiehst. Das ist es, was mich verwirrt.
Seit 12/2019: Model 3 AWD, blau, mit AP
09/2018-12/2019: Model 3 LR RWD, blau, ohne AP/FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 150
Registriert: 9. Okt 2019, 14:34
Wohnort: Lunenburg, ON (Kanada)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Rossi, Schlichti, Tesla3Model und 4 Gäste