Niedrigste sinnvolle Laderate

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Niedrigste sinnvolle Laderate

von KevinW » 21. Dez 2019, 20:22

cko hat geschrieben:Der Ladestrom lässt sich nur zwischen 5 und 16A einstellen (beim normalen on board Lader).
Du kannst also einphasig zwischen 1150W und 3680W einstellen. Mit 2 Phasen das Doppelte und mit 3 Phasen das dreifache.

Zur Wirtschaftlichkeit: bei sehr geringen Ladeleistungen wird es unwirtschaftlicher, da das Auto nicht nicht einschläft und seine Grundlast bei kleinen Ladeleistungen mehr ins Gewicht fällt.

An der Frage, ob geringe Ladeleistungen für den Akku eher gut oder eher schlecht sind, scheiden sich die Geister. Selbst 10kW sind ja bei einem 100kWh Aku nur noch 0,1C und gelten daher auf jeden Fall schon als sehr kleine Ladeleistung. Noch weniger ist für den Akku vermutlich eher schlecht, weil parasitäre Effekte beim Laden einfach länger andauern. Insbesondere ist wohl nicht zu empfehlen, oft mit sehr kleiner Leistung langsam auf über 80% zu laden, weil der Akku dann sehr lange sehr voll rumsteht.


Das Model 3 lädt einphasig 6-32A, also etwa 1,3-7,2kW.
Dreiphasig dann 3,9-11kW
openWB - die modulare Wallbox
 
Beiträge: 347
Registriert: 24. Jul 2019, 15:40
Wohnort: Fulda
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste